TEILEN

Unter dem Codenamen Yeti arbeitet Google angeblich an einem Streaming-Service für Videospiele. Bislang sind derartige Dienste wenig erfolgreich. Nutzen lassen soll sich das Games-Angebot von Google jedoch über den schon weit verbreiteten Chromecast.

Tolle Idee, warum nicht? Einer Firma wie Google traut man auch zu, die Sache vernünftig umzusetzen. Konkurrenz und neue Konzepte beleben das Geschäft. Könnte toll werden. Oder was meint Ihr?

Quelle: Wired.de

13 KOMMENTARE

  1. steve gibt hier auch wenig infos.. es geht nicht darum, dass man eine flat kriegt wie bei netflix und damit alle spiele spielen darf.. sondern eher darum, dass man keine hardware mehr benötigt.. und das spiel quasi in der cloud läuft. deswegen ja auch der satz: “Nutzen lassen soll sich das Games-Angebot von Google jedoch über den schon weit verbreiteten Chromecast.”

    das ist der entscheidende unterschied. du mietest quasi cloud hardware udn hast immer die maximale grafikpracht (wie bei nvidia eben).

    von daher spricht auch nichts gegen die AAA Produktionen, denn die werden idr dabei sein, da diese angebote recht teuer sind.

  2. Nvidia bietet Game streaming an.. funktioniert gut. Auch der Input lag ist gering. Aber wie immer ist es auch von der eigenen Leitung abhängig. Und in Zeiten von 200mbit sind versprochen, aber zu Stoßzeiten kommen nur 2mbit an (Kabel) ist es armselig bei uns 🙂

  3. Es wird so etwas vergleichbares wie Netflix nicht kommen. Kein Entwickler hat Interesse seine großen Produktionen zu verramschen. Die ganzen großen Platzhirsche werden den Dienst ignorieren. Weder Nintendo, Sony, Microsoft oder die großen Publisher werden Google da unterstützen und um Vergleich zu Serien kann man nicht so auf die schnelle die Inhalte selber produzieren.

    Außerdem steht hinter der Infrastruktur ein riesiges Fragezeichen und gerade in den USA, mit dem Ende der Netzneutralität, wird es ein teures Unterfangen für Google.

  4. Fragt sich ob die Videospielhersteller davon profitieren. Ich fänds jedenfalls gut für uns… Gaming kann ein sehr teures Hobby sein.
    Ich bin zwar grundsätzlich gegen noch mehr Abos in meinem Leben, aber dieses wäre (je nachdem wie es sich am Ende herausstellt) ok.

  5. Für michist der Hauptgrunde warum “Streaming-Service für Videospiele” bisher nicht so sehr funktionieren das die Spieleauswahl meist sehr altbacken ist oder nur auf einen Publisher beschränkt. Wenn ich jetzt z.b. mal Playstation Now aufrufe und sehe das der “neuste Shit” auf der Plattform NBA2k16, Payday 2 und Dirt Rally ist also alles spiele die 2015 oder früher erschienen überrascht mich es nicht dass es nicht so beliebt ist. Xbox Gamepass sehe ich ein bisschen besser (speziell auch wegen ihrem Deal eigene Spiele ab Veröffentlichung auf die Plattform zu stellen (wie Sea of thieves, Crackdown 3)) aber daneben sieht das Spieleportfolio nicht so priekelnd aus (wobei gefühlt immernoch besser als PS NOW).
    Mir ist auch klar, dass man keine AAA Titel ab Veröffentlichung auf die Plattformen hauen kann und will (wobei mit den ganzen “game as a service” und Lootboxen wo die Spielehersteller es das meiste durch Microtransactions verdienen vielleicht doch) aber es kann doch realistisch sein Spiele die vor 8-12 Monaten rauskammen in so eine Bibliotek zu kriegen. Ich glaube dann würde ich auch bereit sein 15-20 eur im Monat zu zahlen wenn das Angebot einen gewissen Umfang hätte.

  6. Ich, Spiele streamen mit Breitband-Internet ab 2025?

    Wenn die das Glasfaser Netz mitbringen, dann gerne, ansonsten macht das kaum Spass.

    Oder soll das Netz-internes sein, wie Nvidia shield?

  7. Wird nur was wenn die AAA Anbieter mitziehen und die Kosten nicht so astronomisch sind wie bei dem streaming Dienst von Sony.

  8. Das klappt nicht aus dem ganz einfachen Grund: Latenz!
    Ich habe hier einen Steam Link und wenn ich meinen Controller über diesen laufen lasse kann ich nicht mal Tomb Raider spielen weil der Input Lag einfach zu groß ist. Wenn ich den Controller direkt über das Bluetooth vom PC laufen lasse (der das Game streamt) geht es aber ziemlich gut.

  9. Das is so ein wenig die Zukunft, Microsoft macht so etwas ja schon mit dem Games Pass für die Xbox, den sie nun auf exklusive Neuerscheinungen ausgeweitet haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here