TEILEN

Dürfen sich Türsteher auch mal setzen? Wohin schaut ein Guckloch? Kann man auch kalte Luft reden? Darf man den Kopf hängen lassen, wenn einem das Wasser bis zum Hals steht? Alle Antworten auf diese Fragen bekommt Ihr in der neuen Ausgabe meines Podcasts!

– Bundesliga: Ätzendes Nordderby
– NVIDIA findet die Drachen geil
– Vlogs: Daniel und Bumper. Ausblick
– Freitag: Night Stream auf Twitch
– Mein neuer Rechner
– Sascha zu Gast: Spiele-Entwickler Ausbildung, Firmen Deutschland/USA, Amoklauf Florida
– Blogeintrag der Woche: Faltanleitung X-Wing
– Blogwoche: ARD, ESC, Montagsspiele, Phantomlord, Gentlemen, Vs. the World, Holzhaus und Abrams

Hier der iTunes-Link zum Stevinho Podcast (einfach abonnieren) —> Klick mich

stevinho_talks

16 KOMMENTARE

  1. Hey Steve beim Thema Drachen berufst du dich ja immer wieder auf die Spenden Aktion, ich kann jetzt zwar nicht für andere sprechen, aber ich vermute mal das die Leute welche gespendet haben sicherlich zu den “wenigen” gehören die auch Teil 2 gehört haben und eine Fortsetzung gut heißen würden.

  2. Hi Steve,
    ich lasse über die Poscasts immer eine Audacity-“Chain” laufen (Deutsch Stapelverarbeitung).
    Dann fallen Lautstärke-Unterschiede kaum auf.
    Du kannst die Datei gerne verwenden:
    https://ufile.io/s5jky

    PS: Meine Chain sieht so aus, Compressor… ist das wichtigste.
    “C:\Users\[Mein Username]\AppData\Roaming\Audacity\Chains\aa_MonoPod.txt”

    StereoToMono:Use_Preset=""
    Normalize:ApplyGain="0" Level="0.000000000000" RemoveDcOffset="1" StereoIndependent="0"
    ClickRemoval:Threshold="200" Width="20"
    TruncateSilence:Action="Compress Excess Silence" Compress="10.000000000000" Db="-40 dB" Independent="0" Minimum="0.300000000000" Truncate="0.500000000000"
    Compressor:AttackTime="0.200000000000" NoiseFloor="-40.000000000000" Normalize="1" Ratio="6.000000000000" ReleaseTime="1.000000000000" Threshold="-33.000000000000" UsePeak="1"
    SaveMP3_56k_after:

  3. Du kannst mit der CPU oder mit der GPU (Grafikkarte) rendern lassen. Welches davon schneller ist, hängt stark davon ab was und wie du renderst. Wenn du mit der CPU renderst, dann kannst du auch einstellen, wie viele Kerne zum Rendern benutzt werden. Wenn du CPU benutzt und keinen Unterschied merkst zu vorher, liegt es nahe, dass dein Programm aktuell nur 4 Kerne nutzt. Schau mal nach

  4. So Sympathisch der gast auch wart aber wie du schon selbst gesagt hast, hat er alle unsere Arbeitnehmervorteile, die mit Blut und Schweiß unserer Vorväter erkämmpft wurden (und mit Füßen unserer Politik seit Schröder getreten werden), als Wirtschaftsbremse betitelt. Ist auch richtig aber was totgeschwiegen worden ist, wie in den USA die lebensumstände derer sind, die halt keine guten Abschlüsse haben und man schon einiges verdienen muss, damit man sich urlaub leisten kann (Stichwort unbezahlter Urlaub, ist in den USA auch nicht so untypisch, einer der Kunden in meinem Job ist Ammi und spart für Urlaub z.B.). Klar, im Verhältnis zum Chinesen oder Afrikaner immernoch besser. Aber soll dass das Argument sein? Klar, Deutschland muss sich Global beweisen und es gibt defizite und Regulierung die Altbacken sind. Aber der Weissheit letzter Schluss kann nicht sein, dass man sagt “Dann beuten wir die Arbeitnehmer härter aus, dann wüächst Deutschland schon”. Das kann man so Pauschal nicht sagen. Die Politik und die existierenden deutschen Firmen müssen auch zukunftsorientiert arbeiten und nicht Vetternwirtschaftlich z.B. die Telekom Vectoring als den innovativen Shit des Jahrtausends vorgaukeln lassen. Eine Lösung kann ich natürlich nicht in einem Post anbieten aber die Argumentation die im Podcast da war, hat mich echt hard die Kinnlade runterklappen lassen. Ich bin schon sehr froh, nicht in Amerika gebohren worden zu sein.

    • Es is aber halt einfach so, dass in Deutschland keiner will, dass man sich selbstständig macht. Und diese tollen Arbeitnehmervorteile bekommen nicht viele. Dem Jobcenter wäre es am liebsten alle würden Sklavenarbeit für Zeitarbeitsfirmen machen.

      • Die “Arbeitnehmervorteile” bekommt jeder Arbeitnehmer. Durch Zeitverträge etc. macht man den Arbeitgebern hier inzwischen zwar Zugeständnisse, aber Gesetz ist am Ende des Tages eben Gesetz. Und er Zeitarbeit macht, hat wohl nix richtiges gelernt oder hat andere Probleme mit seinem Lebenslauf.

        • Kann es sein, dass Du nicht so genau weißt wovon Du sprichst?

          Es gibt unterschiedlichste Gründe, warum Leute bewusst oder gezwungen in befristete Arbeitsverhältnisse gehen. Die meisten Assistenzärzte im Krankenhaus haben inzwischen befristete Verträge.

          Auch wer sich über klassische “Zeitarbeitsfirmen” vermitteln lässt, ist nicht immer der ungelernte Lohnarbeiter, der am Fließband steht oder Schweine zerteilt. Wir beziehen für Projekte teils hochqualifizierte Fachkräfte über Zeitarbeitsfirmen.

          Aber die haben ja nix richtiges gelernt oder andere Probleme mit ihrem Lebenslauf. Jesses hast Du ein einfaches Verständnis der Gesellschaft.

        • Ach – und noch eine Ergänzung: Diese Leute, die laut Dir nichts richtiges gelernt oder andere Probleme mit ihrem Lebenslauf haben, kassieren nicht selten deutlich mehr als 1.000 EUR Tagessatz netto.

          Das trifft natürlich nicht auf die Masse der klassischen “Zeitarbeiter” zu – aber hier sind komplett neue Möglichkeiten der Lebensgestaltung geschaffen worden, die aber an anderer Stelle noch nicht ausreichend berücksichtigt werden.

          Aber das Problem der klassischen Zeitarbeiter ist ja nur entstanden, weil es in Unternehmen immer weniger Planungssicherheit gibt. Aber auch hier hast Du ja schon die Antwort: Wer sich nicht auf Jahre oder Jahrzehnte an einen Arbeitnehmer binden kann, der ist halt als Unternehmer schlicht gescheitert 😉 Drollig.

    • Ich habe den Part im Podcast sehr spannend gefunden. Ich kann hier quasi in 2 Rollen sprechen: Ich bin Gründer einer Firma (inzwischen GmbH, die mir auch als Gesellschafter noch gehört) und gleichzeitig leitender Angestellter in einem Großkonzern (Finanzdienstleistung).

      Als leitender Angestellter erlebe ich alle Wonnen der Arbeitnehmerrechte und des Sozialsystems – aber erlebe auch deren Schattenseiten für die Volkswirtschaft. Als Firmengründer und Inhaber weiß ich, welche Qual bspw. das deutsche Steuerrecht ist und die Firma kann es sich eigentlich nicht leisten, Mitarbeiter fest anzustellen.
      Nicht wegen Umsatz oder Perspektive, sondern weil das Risiko zu hoch ist und man nur noch in Teilen Herr des eigenen Handelns ist.

      Also was meine ich mit Schattenseiten:
      Es ist schlicht wirklich super in einem deutschen Konzern: Alle bei uns haben 30 Tage Urlaub, wer krank ist ist krank und Dank starkem Betriebsrat ist man als Festangestellter quasi unkündbar. Natürlich hat jeder Festangestellte in seinem Vertrag eine Kündigungsfrist … aber die muss man erstmal als Arbeitgeber ziehen können. Das ist ohne betriebliche Gründe kaum möglich – und die lassen sich in einem Konzern eher schwer oder selten finden.

      Welche Folgen hat diese “Unkündbarkeit”? Nun, zum einen gibt es Arbeitnehmer, die ruhen sich förmlich auf diesen Privilegien aus. Das führt zu Stillstand, Mehrbelastung der anderen Kollegen und hindert ein Unternehmen an Innovationen. Innovationen einzuführen oder durchzusetzen ist nun mal anstrengend. Warum aber anstrengen, wenn einem nichts passieren kann? Natürlich gibt es Mitarbeiter, die haben einen eigenen Antrieb. Die brennen für das was sie machen und die gehen auch steinige Wege mit, wenn es dem Unternehmen dient. Leider ist das nicht zwingend die Mehrheit. In den USA, wo man sich anpassen und mitgehen muss, weil man sonst evtl. ohne große Hürden seinen Job verliert, muss man nicht zwingend die Eigenmotivation heranziehen.

      Der nächste Punkt, den ich leider auch häufiger erlebt habe ist, dass viele neue Mitarbeiter inzwischen nur noch Zeitverträge erhalten. Maximal 2 Jahre. Das ist nicht nur für die betroffenen Arbeitnehmer oft eine unsichere Option für die Zukunft, sondern daraus ergeben sich auch viele Nachteile im normalen Leben. Wer bspw. mal versucht hat, mit einem Zeitvertrag einen Kredit für bspw. einen Hauskauf zu bekommen, wird das kennen. Da spielt es auch keine Rolle, ob man > 100K/ Jahr verdient. Die Bank wird erstmal sagen “Sorry, bei einem Zeitvertrag sind unsere Optionen begrenzt …”
      Das nächste Problem ist, dass wir wirklich schon gute Leute hatten, die wir gehen lassen MUSSTEN, da keine feste Stelle frei war. Zeitverträge darf man nämlich zum Schutz der Arbeitnehmer nur eine gewisse Zeit verlängern. Danach sagt der Gesetzgeber (etwas naiv): “Wenn Du die gleiche Person immer wieder unter Vertrag nimmst, dann stell sie bitte fest ein.”. Jetzt sind die wenigsten von uns aber unersetzbar und da das Risiko einer Festanstellung oft dem Aufwand zur Einarbeitung eines neue MA überwiegt, lässt man gute Leute dann nach der 2. Verlängerung keinen neuen Vertrag bekommen, weil es danach das Risiko gibt, dass man sich mit dem Mitarbeiter über eine Festanstellung unterhalten muss.

      Als Firmeninhaber gibt es dazu noch ein paar weitere Probleme und Problemchen, die zu unschönen Entwicklungen führen. Beispielsweise das immer größer werdende Heer von Freelancern oder “Lohnarbeitern” ist so etwas.
      Im Prinzip alles kein Drama – aber teilweise hat sich der Rest unseres Sozial- und Wirtschaftssystems noch nicht an diese neuen Herausforderungen angepasst. Siehe das Thema mit dem Kredit oder auch bei der Sozialabsicherung von Freelancern/Freiberuflern sind da noch ein paar Hausaufgaben zu machen.

      Lange Rede kurzer Sinn: Sascha hat es schon ganz richtig gesagt: Das Thema ist nicht schwarz/weiß sondern eine Summe von Grautönen. Je nachdem, aus welcher Perspektive man draufschaut.

      Btw: Daher bin ich auch ein großer, großer Fan des bedingungslosen Grundeinkommens. Es geht gar nicht darum, sich auf die faule Haut legen zu können. Sondern eher, dass man ohne Existenzängste auch mal wilde Sachen probieren oder Nischen besetzen kann, von denen man alleine nicht mehr leben kann. Es gibt so viele tolle Berufsbilder die leider im Aussterben sind, weil man davon alleine nicht mehr Leben kann. Zusammen mit dem Grundeinkommen ergeben sich so aber wieder neue persönliche Perspektiven.

      • Ich sehe da keine Summe von Grautönen. Als Arbeitgeber hat man gewisse Verpflichtungen gegenüber seinen Angestellten, es ist ein Geben und ein Nehmen.

        Wenn du das Risiko nicht eingehen willst jemanden fest einzustellen, dann lass es sein, so einfach ist das. Wenn du jemanden brauchst der XY in deiner Firma erledigt, dann stell ihn an und bezahl ihm den Wert seiner Arbeit. Wenn du es dir nicht leisten kannst, dann bist du als Unternehmer eben gescheitert.

        Es ist einfach ekelhaft für sowas in die USA zu gehen, weil man da schön die Leute ausbeuten kann. Bei mir ist Sascha unten durch und zwar komplett.

        Wieso ist er nicht direkt nach China oder Indien gegangen ? Achso, vermutlich weil er in den USA die perfekte Mischung aus eigener Lebensqualität, einfacher Bürokratie und relativ einfacher Mitarbeiter Ausbeutung hat.

  5. Swingt das Intro 🙂

    War wirklich nice mit Sascha, richtig Aufklärend. Würd mich dieses Jahr brutal freun auf nen weiteren USA-Vlog…Raketenabschuß, Krömer mit Werder-Trikot im US Fußballstadion 🙂 ….da kribblts direkt 🙂

    Irgendwie fehlt mir die wöchentliche Dosis “Hanna ohne H”, wäre es möglich Sie so in etwa 1x im Monat ans Mic zu bekommen ?

    Lets Play mit Punch Club fänd ich genial…aber nur wenn du den verdammten Burger futterst -.-

    Montagspiel: Ja was mach ich morgen ? Ich würd gerne mein Team am TV unterstützen, dennoch nicht die Montagspiele. Ich werd versuchen stark zu bleiben und das spiel nicht schaun, nur im Live-Ticker.

    Gute woche euch allen 🙂

  6. Dein alte I7 CPU hatte 4 Kerne und der jetzt hat 8 Kerne und du merkst kein Unterschied beim video rendern? Dann ist die Software Falsch eingestellt und benutz nicht alle Kerne, denn der Unterschied ist bei 4 Kerne mehr auf jedenfall da und auch deutlich zu merken.

  7. Du kannst bestimmt in deinem Schneideprogramm einstellen, das du mit der Grafikkarte rendern kannst. GPU ist indem Fall schneller als CPU.

    Versuch das mal umzustellen. Sonst mal einfach googlen, “Schneideprogramm + GPU rendern”.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here