TEILEN

Zum 05. März führt Twitch erweiterte Regeln für Streamer ein. Im Detail geht es um die Vorbildrolle und dem Kampf gegen toxische Inhalte, das Verhalten auf Social Media und um die Kleiderordnung.

Dürfte mittlerweile ja grundsätzlich bekannt sein. Aber nochmal ganz kurz zu dem Bereich “angemessene Kleidung”:

Ein Bikini oder Shorts können als Kleidung durchaus akzeptabel sein, zumindest wenn man in der Real-Life-Kategorie von einem Strand oder Schwimmbad aus streamed […] Laut Twitch sollten Streamer solche Kleidung tragen, die für ihre Aktivität, den aktuellen Ort und im Kontext der gezeigten Inhalte akzeptabel ist. Twitch wird dann von Fall zu Fall entscheiden, ob der jeweilige Streamer es mit dem Outfit zu weit treibt.

Was ist mit tiefen Dekolletees und einem Kamerawinkel von oben? Wird man da auch von Fall zu Fall entscheiden – oder wie bisher je nach Größe und Subs? Ich frage für einen Freund…

Quelle: Gamestar.de

19 KOMMENTARE

  1. Irgendwie ist es lustig, wie bei Twitch plötzlich alle prüde werden. Hätte das eher von den Amis erwartet, als von in Deutschland sozialisierten Menschen.

  2. “Twitch wird dann von Fall zu Fall entscheiden, ob der jeweilige Streamer es mit dem Outfit zu weit treibt.”
    So lassen sie sich schön alle Möglichkeiten offen…

  3. Wo ist denn eigentlich das Problem daran wenn jeder sich so anzieht wie er will?

    Das ist einfach Ausdruck der freien Persönlichkeit….

    Wir leben hier zum Glück (noch) nicht in einem islamischen Scharia staat

    • Versteh ich auch nicht, aber es hiess mal dass diese Mädels den anderen Streamern die Zuschauer wegnehmen.
      Ich bin nur Zuschauer, ohne eigene Eisen im Feuer, aber ich finds auch gefährlich Leuten vorschreiben zu wollen was sie anzuziehen haben.

      Ja bei Twitch soll es um VIdeogames geben, aber das ist ja schon lange nicht mehr. (IRL/Creative genre)

      Manche ziehen sich halt einfach gern sexy an. Und wenn dann Leute freiwillig spenden, dann ist das so. Bei den Camgirls fliessen auch Millionen freiwillige Dollar. Bin mir auch sicher dass es vielen Zuschauern nicht um den Auschnitt geht, oder Brüste. Wenn sie die sehen wollen, gibts die in HD einen klick weiter entfernt.

    • Ich verstehs auch nicht. Bin immer froh, wenn es wieder Sommer wird und die Mädchen sich freizügiger kleiden.
      Wenn ich Streams schauen würde, wäre ich auch dort froh über heiße Mädels. Wir leben doch nicht im letzten Jahrhundert.

  4. Das bedeutet dann wohl, dass du das Einlösen deiner Bikiniwette aus dem Schwimmbad oder vom Strand streamen musst, Steve 😉

  5. “Ort und Kontext der gezeigten Inhalte” – heißt das, man dürfte, sollte man ein Spiel mit vielen sexuellen Anspielungen spielen, sich selber auch aufreizend anziehen?
    Viele streamen im eigenen Haus: was ist im eigenen Haus angemessen?

    Ich sehe in diesen Regeln einen Verbesserungsvorschlag, aber da dann immer noch von Fall zu Fall unterschieden wird, werden sicherlich einige “Booby streamers” durchkommen.

  6. Was ist wenn die Kleidung etwas weiter ist, das Dekolleté tief ist und man bis nach unten durchschauen kann/wird?

    Yay for boobies!

  7. “Was ist mit tiefen Dekolletees und einem Kamerawinkel von oben?”
    So lange das Zimmer um die Tittentante dann nuttig genug aussieht, sollte das wohl gehen oder wie sonst soll man diesen Satz interpretieren:
    “Laut Twitch sollten Streamer solche Kleidung tragen, die für ihre Aktivität, den aktuellen Ort und im Kontext der gezeigten Inhalte akzeptabel ist”?

  8. Das klingt wie Politikergewäsch. Bei Twitch wird viel mehr als nur aufreizende Kleidung toleriert. Da können Streamer wie Athene ungestört ihren Scam aufziehen ohne, dass etwas gemacht wird. Man darf gespannt sein, aber ich erwarte nichts.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here