TEILEN

With Twitch in particular, Ninja is growing so fast it doesn’t even seem possible. Literally three days ago I was reading a Polygon article about how Ninja had hit 100,000 subscribers on Twitch, rocketing up 50,000 subscribers in less than two weeks. And yet today, three days later, Ninja has now hit 140,000 subscribers […] Translating that into Ninja’s numbers, that means from Twitch subscriptions alone, he’s making at least $350,000 a month streaming Fortnite.

Schon krass, was Gaming und Streaming heutzutage für Dimensionen angenommen haben. Da werden bekannte Spieler über Nacht zu Mulitmillionären. Kann es sein, dass Fortnite aktuell “der Shit” ist und PUBG und LoL den Rang abläuft?

Quelle: Forbes.com

16 KOMMENTARE

  1. Hätte nie gedacht, dass ich je wieder so hart durchzocke und abnerden wegen nem game. Das letzte Mal war Vanilla wow. Aber Fortnite hat mich nach kurzem warm werden sogar wieder zum PC zocken gebracht da es an der Konsole zwar Spaß macht, aber man doch durch die Steuerung einfach weniger schnell und frei sein kann. Ninja an sich ist aber auch echt heftig. Ich habe absolut nichts daran anderen Leuten beim Spielen zuzuschauen, verstehe einfach nicht warum man nicht lieber selbst spielt.. Aber schaue mir doch schon auf Youtube immer mal wieder an was der so liefert und es ist echt erstaunlich was der so fabriziert.

  2. Spiele wie LOL oder Dota sind immer noch beliebt und sind wärend esport-Events bei Twitch vor Fortnite. Die meisten Streamer spielen halt derzeit Fortnite. Overwatch scheint sich ja auch noch zu halten, obwohl es auf Twitch eher selten weit oben ist.

  3. Dafür kann er auch in 3-4 Monaten auf 10.000 sinken… Alles sehr schnelllebig. Und er ist ja auch die Ausnahme. Davon gibt es nicht so viele. Lass es ~100 Leute sein die so viel verdienen. Dafür muss er auch für seine Rente Geld weglegen.

  4. Bisher lassen die Viewerzahlen so einen Schluss höchstens für PUBG zu, LoL hält sich weiterhin unangefochten ganz oben.
    Overwatch kommt allerdings dank der OWL auch wieder an die top3 ran, mal sehen was sich da auch in Richtung Playoffs noch tut. Fortnite fehlt um mit LOL ernsthaft konkurrieren zu können einfach der ESport-Faktor.

    • Falls du mit ganz oben Top 3 meinst, dann ja. Gerade (3:55 Uhr) ist Fortnite nämlich mal wieder mit über 30.000 Zuschauern vor LoL, nur geschlagen von der gerade laufenden OWL. Und es ist in der letzten Zeit nicht gerade selten dass Fortnite ein gutes Stück vor LoL ist. Klar ist es noch nicht auf dem absteigenden Ast, aber LoL ist definitiv nicht mehr die Dauer-Nr. 1.

    • Fortnite ist aktuell, seit einigen Tagen / Wochen, das mit Abstand am meisten geschaute Game auf Twitch.

      https://www.twitchmetrics.net/games/viewership

      PUBG hat bereits das gesamte Jahr keine Topplatzierung mehr, es verliert nahezu täglich an Audience – hauptsächlich weil fast alle großen PUBG-Streamer zu Fortnite gewechselt sind. Overwatch kommt lediglich während die OWL läuft auf um die 130-150k Viewer insgesamt, was Fortnite aktuell den gesamten Tag aufrecht erhält und sich mit CSGO-Turnieren oder LoL-Spieltagen nicht messen kann. Der Eindruck, dass sich Overwatch in die Top 3 vorkämpft, entsteht ausschließlich dadurch, dass sie häufig in der Nacht ganz oben sind – wo kaum andere eSports-Laufen. Im Gesamtdurchschnitt, trotz der vielen Spiele und Spieltage, ist Overwatch selbst Dota2, CSGO und zu Teilen gar HS unterlegen…einfach weil in der OWL-Offtime die Viewercounts unglaublich niedrig sind.

      Von daher…eSports zieht natürlich extreme Viewerzahlen an, aber wie PUBG letztes Jahr und Fortnite dieses Jahr zeigen ist Twitch eben nicht nur eine eSports-Plattform. Der rasante Wachstum von Streamern wie Ninja, shroud und dem Doc zeigen dies ganz gut – 60-70k+ Viewer war vor Kurzem noch unvorstellbar für Einzelpersonen auf Twitch.

  5. League ist nach wie vor sehr angesagt. Zu WoW wird es sich noch lange nicht gesellen. Fortnite polarisiert derzeit jedoch deutlich mehr. Ist ja auch klar, es ist neu und jeder Streamer spielt es gerade.

  6. Alle nie gespielt.
    Bin vielleicht “zu alt für so was”.
    Wage mich aktuell aber immerhin an Monster Hunter ran… :/

  7. Ich kenn mich da nicht aus, deshalb die Frage: Weiß jemand wieviel davon solch große Streamer an Twitch abdrücken müssen?

    • Bei den 350.000 ist der Abzug von Twitch schon weg. Normale Streamer bekommen pro Sub von den 5$ die Hälfte, daher auch die 350k. Bei großen Streamern ist die Abgabe an Twitch allerdings deutlich niedriger.

  8. LoL ist halt mittlerweile uralt und wird sich damit wohl bald zu WoW gesellen.
    PUBG war noch nie besonders innovativ, Fortnite hingegen macht so einiges anders

    • Was du zu LoL sagst, kann ich absolut nicht unterschreiben. Ist zwar schon alt, entwickelt sich aber auch ständig weiter und ist immer noch extrem beliebt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here