TEILEN

Ergänzend zu den Ausführungen, die Ende letzter Woche zum neuen Dota2-Kartenspiel Artifact bekannt wurden, hat mich Community-Mitglied Lewk auf dieses Video aufmerksam gemacht, in dem Valve-Chef Gabe Newell in einer Art Keynote das Spiel und das Konzept dahinter erläutert. Schaut mal rein, wenn es Euch interessiert!

9 KOMMENTARE

  1. Für mich die erfreulichste Info ist, dass man wöchentliche automatisierte Turniere in Standard und auch Draft/Sealed einführen will und das es einen Spectatormodus geben wird.

      • Bei Valve würde ich mit so welchen Aussagen vorsichtig sein. Klar, will Gabe einen starken Start mit dem Spiel hinlegen und bei einen neuen TCG erwartet man solche Sachen. Aber letztendlich ging es ihnen nur um ein TCG mit MARKETPLACE. Die anderen Spielemarken haben auch teilweise eher fragwürdige und enttäuschende Updates mit langen Wartezeiten erhalten. Ich warte eher ab und schaue wie sich das entwickelt. Allein schon wie sie CS behandeln, lässt mich zweifeln. Updates nach dem keiner fragt (Sound), Sachen die keiner will (Handschuh Skins, Sprays mit Aufladungen), faule Updates und Events (Hühnchen mit Weihnachtsmützen, Operations und Waffen Kisten bestehen zu 95% aus Community Content)

        • Natürlich wollen die Geld verdienen, ist doch auch völlig legitim. Mein einziges Valve Game wo ich tief drinn stecke ist Dota und da ist Valve was Updates betrifft absolut vorbildlich. Es gibt häufige, extrem Umfangreiche Updates die jedes Mal das komplette Meta auf den Kopf stellen.

          Alle Elemente die Geld kosten sind zu 100% optional und Einnahmen werden durch Turniere etc. zum Teil auch wieder an die Community ausgeschüttet. Ein Marktplatz bietet ja ausserdem nicht nur die Möglichkeit Geld auszugeben sondern auch Karten die man nicht mehr braucht zu verkaufen oder vlt. auch direkt zu tauschen. Ein solches Feature habe ich bei Hearthstone immer vermisst, da ich finde, dass das Tauschen einen großen Teil einer Cardgame Erfahrung ausmacht.

        • Eins Vorweg. Ich bin generell kein Freund von Lootboxen und Skins usw. aber wenn es sowas gibt dann doch bitte mit einem Marketplace! Ich find es super das ich Items die ich nicht will Verkaufen kann.

          Ich fand das war sogar in Diablo 3 super! Das Problem von Diablo 3 war nicht das Real Money AH an sich, sondern das dass Lootsystem bewusst beschissen gemacht wurde damit möglichst viele Leute es nutzen. Wäre das Lootsystem so wie heute + Echtgeld AH würde ich Diablo 3 vermutlich viel mehr zocken einfach weil die “Hoffnung” etwas extra Geld zu machen für mich am Ende durchaus auch Motivierend war.

          Ähnliches gilt für Hearthstone. Bekomme ich in Hearthstone ein Legendary das ich nicht brauche nervt es mich. Weils mir nichts bringt und der Staub lächerlich ist. Könnte ich es aber hingegen tauschen oder Verkaufen wäre es trotzdem motivierend und toll.

    • Zieh dein Audiokabel “halb” raus und es filtert dir automatisch das quietschen und knistern raus. Habs durch Zufall entdeckt 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here