TEILEN

Durch den Hype um die Kryptowährung Bitcoin haben jetzt auch die G20-Staaten das Thema auf die Agenda für ihr nächstes Treffen gesetzt. Mehrere Länder drängen auf eine stärkere Regulierung des Digitalgeldes – besonders bei Kryptowährungen, die versuchen, Transaktionen komplett zu anonymisieren und die deshalb gerne für illegale Aktivitäten benutzt werden. Eine harte Regulierung könnte das Ende dieser Währungen bedeuten.

Vielleicht ist das auch der Grund, warum der Kryptomarkt aktuell so schleppend läuft. Aber dieser Artikel ist mal wieder ein Beispiel für die negative Berichterstattung in Sachen Kryptowährung. Hätte ich nen Aluhut auf, würde ich fast meinen, dass hier seit Monaten versucht wird, um jeden Preis den Menschen diese Währungen auszureden. Allein in diesem Artikel wird suggeriert, dass der Kryptomarkt quasi komplett am Ende ist. Natürlich ist der Politik dieser Bereich in Dorn im Auge, da man bisher ja quasi keinen Einfluss auf diese Währungen hat. Trotzdem würde ich die Sache noch nicht abschreiben. Man muss halt abwarten, wie stark Kryptowährungen nun staatlich reguliert werden. Sollte dabei eine zufriedenstellende Lösung herauskommen, sollte man ein bisschen Kryptowährung “in der Tasche” haben, da der Markt dann ziemlich sicher explodieren wird. Es kann aber auch durchaus sein, dass die Politik den ganzen Bereich mit neuen, einschränkenden Regulierungen komplett tötet. Man darf gespannt sein!

Quelle: Wired.de

20 KOMMENTARE

  1. was ist denn der sinn von kryptos ausser die anonyme haltung/transaktionen?
    wenn ich spekulieren will, kann ich das auch an der börse mit entsprechendem hebel usw.

  2. > dass hier seit Monaten versucht wird, um jeden Preis den Menschen diese Währungen auszureden.

    Ich glaube nicht, dass die Kryptos überhaupt soweit verbreitet sind. Ist wohl ähnlich wie twitter (auch heute noch), dass es mehr in den medien darüber berichtet wird als daran partizipieren.

    Von daher.. gar nicht mehr drüber berichten und die Sache erledigt sich von selbst…

  3. Regulieren ist ja wieder witzig eine währung die digital seit ewigkeiten gewaschen wird damit man lecker haze auf silkroad kaufen kann will der staat in die hand nehmen ? xD

  4. Kryptowährungen die alles auf Anonymisierung setzen werden keine Zukunft haben. Zumindest keine rosige, und keine für den Normalo

  5. hey steve,

    welche coins hältst du aktuell (noch)?

    bin grad am überlegen, alle “mini”-coins zurück zu tauschen. hätte dann nur noch bitcoin, ether, ripple und iota…

    gruss, thomas

  6. Du sagst es ja schon, eine Regulierung muss nichts schlechtes bedeuten. Ich blicke positiv auf den Markt und bin mir sicher dass wir noch dieses Jahr neue ATHs sehen werden.

  7. zurecht. dieser feuchte traum jedes spekulanten kostet die welt ressourcen ohne ende und schraubt die preise für eine handvoll rohstoffe und verbrauchsgüter unsinnig hoch.
    zudem wird der grafikkarten müll der dabei produziert wird scheiße frech an irgendwelche leute weiterverscherbelt.

    blockchain schön und gut, aber dieser ganze schürfermist muss irgendwo eine grenze haben.
    den schrott mit einem endlichen gut hätte man auch ohne strom- und ressourcenverschwendung geschafft.

    • Ein Großteil der Währungen wird nicht geschürft. Dazu gehören auch große Coins wie Ripple, Iota und alle ERC 20 Token.

  8. Eine Regulierung kann auch positive Auswirkungen haben. Vielleicht verschwinden dann viele der Shitcoins die sich auf dem Markt tummeln und alles wird ein wenig seriöser.

    Anonyme Coins (ZCash oder Monero) dürften sich evtl. doch halten. Wird nur schwerer sie in Fiatwährungen zu tauschen.

    Ich sehe eine Regulierung als Chance für Kryptowährungen wie NEO oder Ethereum.

  9. Weis man welche Währungen , der G20 im Auge hat ?

    “besonders bei Kryptowährungen, die versuchen, Transaktionen komplett zu anonymisieren und die deshalb gerne für illegale Aktivitäten benutzt werden”

    ist für mich jetzt wenig informativ, also als Laie.

    • Schön, wie immer jeder noch so kleine Pups von mir auf die Goldwaage gelegt wird. Wenn ich hundert Mal mit meinen Voraussagen recht hatte, interessiert das niemanden – das wird dann immer SEHR schnell wieder vergessen. Aber wehe, ich liege mal mit irgendwas daneben…

      Die Aussage mit den 60.000 Dollar Wert hat als Grundlage die Einschätzung mehrerer Experten aus meinem Umfeld (u.a. Edurs). Diese Aussage wurde getätigt, BEVOR China angefangen hat, den Bitcoin zu regulieren. Hinzu kommt, dass ich zu jederzeit IMMER hinzugefügt habe, dass ich kein Experte in diesem Bereich bin.

      Und ich glaube zu diesem Zeitpunkt immer noch, dass eine weitere krasse Kursentwicklung des Bitcoin möglich ist. Es hängt halt alles davon ab, wie sehr die Währung in Zukunft reguliert wird.

  10. Was sagen denn deine Experten dazu auf welche man achten sollte?

    Oder doch lieber darauf warten, welcher grosse digital Player sich am besten durchsetzt? Facebook, Google oder gar einer der Autobauer? Die hätten ja wenigstens schon genügend Lobbyisten parat um sich abzusichern.

    Eine coin von der EZB oder was anderem staatlichem wäre doch eigentlich entgegen dem ursprünglichen Sinn, zumindest soweit ich das verstehe.

    • Ich kann nur einen der Founder von TenX empfehlen (PAY Coin), der ein interessantes Q&A rausgehauen hat. Bevor ich alles niederschreibe, einfach mal das Video anschauen.
      Wird auch über IOTA gesprochen. Ich selbst hab zum Glück nochmal nen 1000er in IOTA nachgeschoben und ist 20% gestiegen, während alles andere gesunken ist. Jetzt verkauft und in ETH gepackt. Hoffe jetzt geht das wieder hoch. 😀

  11. Kryptowährungen werden sich wohl durchsetzen, allerdings nicht in ihrer aktuellen Form “wo jeder machen kann was er will”.
    Ob es etwas bringt dann bereits etwas in der Tasche zu haben?
    Wenn man auf die “richtige” Währung gesetzt hat vielleicht. Ich gehe allerdings davon aus, dass es dann eine “offizielle Währung” geben wird und alle anderen von offizieller Seite (Regierung) als Spielgeld betrachtet werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here