TEILEN

Wissen Aliens, dass sie Außerirdische sind? Warum gibt es keine Schokolade zum Abnehmen? Erhöht sich die Dunkelziffer, wenn das Licht ausgeht? Schwitzen Kühe unter ihren schwarzen Flecken mehr als unter ihren weißen? Alle Antworten auf diese Fragen bekommt Ihr in der neuen Ausgabe meines Podcasts!

– Bundesliga: Werder quasi durch!
– Gaming-Unlust: Krömer ausgebrannt?
– Kritik an ProSieben und dem Fortnite-Bericht
– Das nächste Schulvideo steht an
– Action in den Osterferien?
– Barlow zu Gast: VAR, Mertesacker, Diablo/Blizzard und WoW-Classic
– Blogeintrag der Woche: KSI boxt gegen Logan Paul
– Blogwoche: HDR, Iron Harvest, Rihanna, Vollvertonung, Hawking, Unge, Hexenwald und Musk/Mars

Hier der iTunes-Link zum Stevinho Podcast (einfach abonnieren) —> Klick mich

stevinho_talks

17 KOMMENTARE

  1. Der Podcast war absolut der Hammer 🙂 Die Stunde mit Barlow war grandios.
    Ich bin eigentlich überhaupt kein Fussballfan und selbst mich habt ihr irgendwie mit euren Gesprächen rund um Videoschiedsrichter etc. “gecatched”.
    Ich denke dass Ihr da unbedingt einen separierten Podcast machen solltet.

  2. Man brauchte für BWL Onyxias Schuppenumhang für die “breathes” der Drachen da drinne. Ich glaube wir hatten den damals alle, aber mindestens die Tanks brauchten den auf jeden Fall.

    Und in Classic gab es für alles mögliche Pre Quests; selbst für UBRS usw. Nicht nur für die Raids.

    Und ja, die Instanz die Steve meint ist Maraudon.

    Ich fand eure Classic Diskussion sehr spannend – man könnte die noch ewige lange weiterführen, aber ich bin grundlegend total eurer Meinung; das sind auch die Punkte die mich dazu beschäftigen. Classic wure durch viele Dinge ausgemacht, die Blizzard mit Sicherheit nicht mehr haben will bzw. anders gesagt: Classic war durch seine Unperfektion teilweise so cool. Ein ganz banales Beispiel: Walljumping/Geländeglitches etc. Wenn wir uns abends/nachts nachm Raid gelangweilt haben, dann gings los Nach Old ironforge (da musste man in IF durch nen Glitch ein PVP Duell starten; es gab ne Stelle, wo das ging und dann hat man sich beim King durch die Türe gefeart^^), Unter Stormwind etc. Man hat halt einfach überall durch Wallljumping, Glitching etc. versucht hinzukommen 😀 Das ist dann irgendwann mal restlos rausgepatcht worden, weils an diversen Stellen (z.B. Zul Gurub oder Molten Core) abused werden konnte^^ Das klingt bescheuert, aber genau solches Zeug hat Classic für mich ausgemacht.

    Gespannt bin ich auch, wie sie es chronologisch aufziehen werden. Der Sinnhaftigkeit halber müssten die Raids eigentlich der Reihe nach kommen. Man denke an geile Events wie das Ahn’Qiraj opening, was man nochmal mitmachen könnte. Auch wäre es sinnvoll, damit man eine Weile beschäftigt und erst nach und nach sein Gear verbessern kann.

    Grauen tut es mir vor fehlenden Tools wie dem Dungeon Finder … ich sage nur auf Lvl 35-40 von Southshore ins Scarlet Monastery laufen … FUUUCK xD

    • “Grauen tut es mir vor fehlenden Tools wie dem Dungeon Finder … ich sage nur auf Lvl 35-40 von Southshore ins Scarlet Monastery laufen … FUUUCK xD”

      Aber siehste genau dadrauf freu ich mich riesig! Bei diesem Weg sind uns früher die geilsten Open PvP Abenteuer passiert. Gerade sowas hat Classic halt besonders gemacht und genau solche dinge Zeichnen für mich auch ein MMO aus 😀

      • Bin der Meinung, dass es einfach nur Nostalgie ist.
        Die Community hat sich verändert, fast nur noch (sorry) kiddys unterwegs, die nur flamen oder sofort bei nem wipe etc leaven. alles besser wissen.. gruppen bauen um sich selbst zu ziehen uvm.

        ich sag auch nur: antorus normal.. itemlvl 960+ und hc erfolg usw als voraussetzung, wo der lead selbst grad mal 900 ilvl hat (achtung, da dropt in der ini 930).
        genauso m+ inis.. selbst für ne +10 wollen die 960+ usw sehen.. was will ich mit 960+ auf ner 10er wo 910er gear dropt?!

        der reiz war einfach das neue.. viele der damaligen (auch ich) sind heut zutage keine studenten mehr, haben family und nen fulltime job. den aufwand will man doch gar nicht mehr reinstecken.

        • Der Vergleich mit dem Itemlvl ist ziemlich lahm.

          Wenn Leute drauf anspringen und mit 960+ Normal raiden, sollen sie doch machen.
          Bleibt immer noch die Möglichkeit selbst ne Gruppe zu bauen und frische 110 aus Nächstenliebe mitzunehmen.

        • Erstmal eins vorweg. Classic WoW oder andere Spiele dieser Art werden in der Heutigen Zeit nie mehr den Erfolg haben von früher. Das liegt einfach daran das heute alle dadrauf gedrillt sind möglichst schnell Erfolge zu bekommen.

          Dennoch muss für mich ein MMO so sein wie WoW früher war ( am liebsten TBC aber Classic war auch sehr schön). Das heist langes Level, farmen, eine Welt die zum Erkunden einlädt, komplexe Questreihen die man nicht zwingend beim ersten mal verstehen muss, endgame content den nur wenige wirklich erreichen weil es mit viel arbeit und Herausforderungen verbunden ist usw. .

          All diese dinge sorgen dafür das ich mich in einem MMO Verliere und ein Gefühl erzeugt wird das eben kein anderes Genre erzeugen kann. Klar ist das mit viel Zeit verbunden aber auch Classic konnte man damals schon Chillig nach Feierabend zocken. Man musste sich halt nur darüber im klaren sein das man eben nicht ALLES sehen wird. Ich war damit ok und fand es genial so.

          Ich denke auch nicht das Classic Server am Ende die perfekte Lösung sind. Denn Leuten wie mir geht es nicht darum nochmal Classic zu spielen (auch wenn ich es genießen werde) sondern viel mehr darum ein Spiel in dieser Art zu Spielen.
          Ich persönlich träume ja auch davon (was nie passieren wird) das Blizzard Classic einfach weiter “Patched”. Warum nicht ein kleines aber Motiviertes Team abstellen das weiteren Classic Content Produziert. Sprich nach Naxx einen neuen Classic Raid. Ein neues Classic Gebiet. Balance Anpassungen. Von mir aus könnten sie sogar neue Skills einbauen usw. solange es im stile von Classic bleibt.

          Es wird so oder so ein Nischen Produkt aber fast jeder große Publisher hat inzwischen auch Nischen Spiele am laufen. Warum also nicht Blizzard? Für alle anderen gibt es doch immer noch das Aktuelle WoW.

        • Mit Ausnahme des Itemlvl Arguments (ich mein mal ehrlich: welche community ist denn heutzutage noch idiotenfreie Zone … Querschläger gibts überall) gebe ich dir absolut recht!

          Ja, es ist SEHR VIEL Nostalgie dabei – das Spiel war für mich als Jugendlicher damals was aufregend neues, dass ich vorher so nie gespielt hatte; das lässt sich auch mit einem Classic WoW nicht nochmak zurück holen. Deswegen bleibe ich übrigens auch nach wie vor skeptisch – denn bei aller Nostalgie – man darf auch nicht ganz vergessen, dass in den letzten 13 Jahren WoW Entwicklung nicht nur “Unsinn” dazu gekommen ist. Vanilla WoW im Releasezustand war – und so ehrlich muss man einfach sein – teilweise ein echt schlechtes Spiel (balancing, content (guiding) etc. pp. bla bla – endlose Liste), in das man u.a. extrem viel Zeit und Nerven stecken musste, um weiterzukommen – für so unfertige Spiele werden Publisher heutzutage ja schon zum release geflamed.

          Und damit gebe ich dir auch bei deinem letzten Punkt recht: auch ich habe heute einen Fulltimejob und war 2005 noch Schüler (da war ich 16) mit Zeit ohne Ende. Ich bin daher auch skeptisch, ob und in welcher Zeit ich es auf 60 schaffen kann. Ich erinnere, dass mein aller erster Lvl 60 Char fast 20 Tage _Playtime(!)_ bis Max Level hatte. Beim zweiten waren es dann noch 9 Tage oder so. Ich hatte allerdings keine Beta gespielt, weswegen wohl mein erster so lange gedauert hat.

          Andererseits will ich aber auch nicht, dass an diesen ganzen Schwachpunkten was geändert wird, weil es dann eben einfach kein Vanilla WoW wäre. Das wurde ja auch von Barlow so angesprochen. Schon kleinste “tunes” würden halt einfach dafür sorgen, dass das Feeling von damals nicht aufkommt. Ich will halt einfach wieder zu 10. durch Stratholme oder zu 15. durch UBRS laufen und dort auch selber hinlatschen und mich nicht im Dungeon Finder anstellen. Denn genau darum geht es halt.

          Unterm Strich steht für mich völlig außer Frage, dass ich mich trotzdem auf Classic WoW um ein VIELFACHES mehr freue, auf das neue Addon – selbst wenn ich es am Ende nicht mal auf 60 schaffen sollte^^

  3. Schöner Podcast, gerade natürlich der Barlow-Teil. Der Kerl hat einfach eine tolle Stimme, dem könnte man 2h zuhören, wie er über seinen Stuhlgang redet. Dazu noch sympathisch und differenziert, I like!

    Eine Sache hat mich dann aber doch “nachdenklich” gemacht bzw. zeigt sich mir als Widerspruch, aber vllt. übersehe ich auch einfach nur was:
    Du sagst, dir gefällt das heutige WoW nicht und nimmst als ein Beispiel dafür heran, dass man heute in 10min durch die Instanzen fegt und manche das 20x in Folge machen für bestimmte Items. Dir fehlt da der Flair von früher, wo Instanzen durchaus mal abendfüllende Erlebnisse sein konnten.
    Aber ist nicht das, was du über heutige Instanzen erzählst (was natürlich absolut der Wahrheit entspricht), exakt dasselbe, was man den lieben langen Tag in Diablo3 macht? Vorher hat man bestimmte Abschnitte gefarmt, mittlerweile die Nephalemportale. Das macht man entweder alleine oder mit Randomgruppen, mit denen man auch kein wirkliches Wort wechselt. Oder anders gefragt: Wann ist das letzte Mal jemand in einem Nephalemportal stehen geblieben, um die tolle Atmosphäre auf sich wirken zu lassen?
    In Diablo 3 ist das nicht nur normal, sondern hier wird das fehlen von Randomgruppen (wie neulich bei dem Bug) als ernsthaftes Hindernis wahrgenommen, in WoW hingegen ist es ein Zeichen dafür, das was fehlt. Finde ich persönlich widersprüchlich. Man kann natürlich anführen, dass es zwei verschiedene Spiele bzw. Spielprinzip sind, aber ich finde den Unterschied nicht so groß.

    • Ich find den unterschied schon groß. WoW war für mich früher fast schon wie eine zweite “Welt”. In MMOs macht die Interaktion mit anderen Spielern für mich sehr viel aus und sorgt dafür das man sich auch mehr mit dem eigenen Character Identifiziert.
      Dazu kommt das es sich früher einfach episch Angefühlt hat etwas in WoW zu erreichen einfach weil es auch viel Arbeit war. Ich will dabei jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen aber die von Steve angesprochene Hunter Quest zählt z.b. immer noch zu meinen tollsten Gaming Erlebnissen.

      Diablo 3 hingehen ist für mich ein “stumpfes” Brain aus und Farm Game. Das ist manchmal wirklich toll weil es entspannend ist und man toll nebenbei Podcasts hören kann usw. Aber es ist halt kein MMO also habe ich halt auch andere Erwartungshaltungen ans Spiel. Ein Diablo 3 würde ich auch nicht mal halb solange zocken wie ein MMO. Es sind halt einfach 2 komplett verschiedene Genres.

  4. Vielen dank für Talks 🙂

    Nen WM Talk/Podcast mit dir und Onkel Barlow fänd ich großartig.
    Barlows BMZ höre ich nahezu Täglich mit fast immer Pippi in den Augen vor lachen.
    Auch der Lore Talk ist absolut geil, gerade für mich als Lore Noob.

    Ich war so entsetzt das du kein Fallout 4 gezockt hast, ich suchte es heute noch immer wieder.

  5. The Magicians?
    Ich muss gestehen ich finde die Serie sowas von schlecht und geklaut.
    Man nehme Harry Potter, Narnia und Alice im Wunderland, mixe sinnlosen Sex und Teeniedrama rein und man hat “The Magicians”, kann der Serie echt nichts abgewinnen wenn ich ehrlich bin. Manche Sachen sind nahezu 1 zu 1 aus Narnia geklaut, siehe erstes Narnia Buch, der erste Film ist über das zweite Buch, und den Part mit den Brunnen zu den anderen Welten…..

    • Künstler lassen sich nunmal von anderen Werken inspieren. Das ist der einzige Weg seine Kunst zu verbessern. Jedes Kunstwerk ist ein Mix aus vielen Kunstwerken die den Künstler inspiriert haben. Das hat nichts mit “klauen” zu tun

      • Inspiration ist das eine, aber The Magicians?
        Ist echt grausam, wenn du Narnia, Harry Potter und Alice gelesen hast, ich weiß nicht ob du es hast, bleib eigentlich nur der Schluss das es schlecht geklaut ist.

        Zauberschulen und andere Welten hat jetzt keiner ein Patent drauf und es ist ein gerne genutztes Thema in vielen Serien, aber bei ‘The Magicicans’ saß ich andauernd da so Richtung Narnia/Harry Potter Buch X Kapitel Y.

  6. Mir geht das mit dem Gaming aber zur Zeit ganz genauso … ich habe mich jetzt mit WoW (mittlerweile aber wieder de-abonniert), Counter Strike undn bisschen Dota 2 über den Winter gerettet … zur Zeit sitze ich aber auch auf heißen Kohlen und ersehne den Frühling herbei; keine Lust mehr drinne rumzusitzen in der stickigen Heizungsluft …. außerdem gibts an Haus und Hof genug zu tun^^

    Ich hatte mir noch das Secret of Mana Remake geholt … aber nach knapp 4h Playtime hatte ich da irgendwie auch keine Lust mehr drauf. Wie gesagt: mir gehts da im Moment genau so wie dir; mir fällts auch schwer mich so wirklich für irgendwas zu begeistertn; PUBG und Fortnite reizen mich halt z.B. auch einfach gar nicht kA

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here