TEILEN

Nach dem Giftanschlag auf einen früheren russischen Agenten in England lassen Europa und die USA ihren Ankündigungen Taten folgen. Sie rufen Dutzende russische Diplomaten zur Ausreise auf […] Berlin verwies am Montag vier russische Vertreter des Landes, wie Außenminister Heiko Maas bestätigte.

Es scheint wirklich so, als hätte die EU in diesem Fall stichhaltige Beweise, dass hinter dem Giftanschlag gegen Skripal die Russen stecken – anders kann ich mir eine derart heftige Reaktion nicht erklären. Beim Gipfel am vergangenen Freitag verurteilten die 28 EU-Regierungen in einer Erklärung den Anschlag “in schärfster Weise”. Weitere Sanktionen sollen folgen. Muss man sich Sorgen machen?

Quelle: T-Online.de

23 KOMMENTARE

  1. Wenn sie Beweise haben, dann doch bitte auch veröffentlichen. Ich meine die Aussage es sein ein Gift eines Typs der in der Sowjetunion entwickelt wurde sagt doch überhaupt nichts darüber aus wer nun der Täter ist oder die Täter unterstützt hat. Ich kriege es mit der Angst zu tun wie sich unsere Politik da verhält. Bei der Scheiße mitzumachen ist das eine, aber so etwas ist dermaßen wichtig, dass ich als Bürger verdammt nochmal wissen will warum diese drastischen Reaktionen, die ja durchaus gefährliche Vorgänge in Gang setzen können, nun schlussendlich so notwendig sind. Und von unseren Politikern höre ich nichts. Naja, nichts verwertbares außer das Nachplappern von Theresa May’s Gelaber. Außerdem gab es bereits Berichte die besagen dass die Labore welche die Substanzen untersucht haben sich weigern zu sagen es sei Gift was in Russland hergestellt wurde. Außerdem wurde berichtet dass heftiger Druck von Seiten der UK Regierung auf diese Labore ausgeübt wurde. Wie das zu werten ist, weiß ich noch nicht so recht.

    Davon vollkommen unberührt geht es mir gegen Strich dass sich auf diplomatischer Ebene nicht an Prozesse und Vorgehensweisen gehalten wird, die durch Völkerrecht oder UN Charta geregelt sind. So ist vorgesehen dass der Gegenseite a) 14 Tage Zeit gegeben wird um Stellung zu nehmen UND b) Beweismittel übergeben werden um der Gegenseite eine Prüfung der Beweise zu ermöglichen.
    Warum passiert das nicht? Weil unsere Politiker sich verhalten wie eine Fahne im Wind. Wenn es Beweise gibt, wo ist dann das Problem? Warum gibt man den Russen nur 24 Stunden für eine Stellungnahme? Warum übergibt man keine Beweise geschweige denn dass man sie veröffentlicht.

    Das Thema stinkt. Und zwar ganz gewaltig. Die Gründe dafür sind allerdings schleierhaft. Wie soll man zu guten internationalen Beziehungen kommen, wenn man sich so gegenüber Russland verhält? Ich mein…das ist außenpolitisch auch ein Eindruck für andere Länder.

    Zusammengefasst ist dies die gleiche beschissene “Bist du nicht für mich, bist du gegen mich”-Mentalität wie von der US-Regierung nach den Terroranschlägen in New York ausgeübt wurde, die mich ankotzt, weil sie eben zu nichts Gutem führt.

  2. “Es scheint wirklich so, als hätte die EU in diesem Fall stichhaltige Beweise, dass hinter dem Giftanschlag gegen Skripal die Russen stecken – anders kann ich mir eine derart heftige Reaktion nicht erklären.”

    Auf jeden Fall sind die Briten die Guten – anders kann ich mir eine derart heftige Reaktion nicht erklären.

  3. diese ganze Sache ist der größte Lacher des Jahres….. wenn der Russische Geheimdienst jemand töten will dann stirbt derjenige zu 100%

    die Sache stinkt gewaltig:
    -Skripal sass doch in Russland im Gefängnis und wurde freigelassen … würde man den töten wollen hätte man es schon dort gemacht.
    -GB veröffentlicht die gift probe nicht, es wird einfach nur behauptet.
    -experten sagen um genau zu bestimmten was für gift das ist muss man A selber eine probe davon haben und B dauert es 2 Wochen. GB hatte aber schon nach 24Std. gesagt das alles auf Russland zeigt.

    ist mall wieder lustig wie die Waffenlobby versucht wieder den Kalten Krieg zu starten um die Auftragsbücher voll zu bekommen.

  4. Ja man muss sich Sorgen um die geistige Verfassung der Außenpolitik Deutschlands machen.
    Es ist erstaunlich das es tatsächlich Menschen gibt, welche diesen Mist glauben.

    https://www.youtube.com/watch?v=lDjKFxPd0YI

    Ja das Interview wurde von RT Deutsch geführt, aber die Aussagen welche man hier hört, sind nicht einfach von der Hand zu weisen.
    Warum werden solche Interviews nicht in der ARD/ZDF ausgestrahlt ?
    Warum werfen unsere Journalisten nicht solche Fragen auf ?
    Heiko Maas als Justizminister ein Kasper , als Außenminister ebenso.
    Ein Willy Brandt würde sich im Grabe drehen, wenn er miterleben würde, was für einen Scherbenhaufen, Deutschland in der Außenpolitik anrichtet.

    • Das du davon ausgehst, es ist “Mist”, halte ich für einen unwiderleglichen Beweis, dass Russland knietief in dieser Sache drinsteckt und die Anschuldigungen aus GB absolut der Wahrheit entsprechen.

      • Grundsätzlich sollte man ja nur einer Seite glauben und zwar dem Westen.
        Gegenargumente oder andere Ansichten wie Belege sind zu ignorieren. Könnte ja sein, dass man sich dann selbst eine eigene Meinung bildet. Sowas wollen wir hier ja bloß nicht.

        Man sollte die westlichen Medien sowie die russischen Medien hinterfragen. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.

        Weder der Westen noch die Russen haben stichhaltige Beweise geliefert.

      • RT Deutsch ist nicht die Quelle, sondern der Interviewpartner.
        Aber mir war klar, dass bei RT-Deutsch wieder hohl gedreht wird.

        Leider ist in unseren Qualitätsmedien ein solches Interview nicht zu sehen.
        Man kann sich auch alternativ dazu Frau Krone Schmalz zu diesem Thema anschauen, aber hey ist ja auch ne Putinversteher, daher spare ich mir den Link dazu.

        • Da muss ich dir leider voll und ganz zu stimmen, die Ignoranz die leider viele Deutsche nein allgemein im Westen lebende zu tage Tragen ist echt nicht erbaulich. Natürlich machen die Russen und Chinesen auch Propaganda auf ihre Weise aber man sollte sich endlich mal sehr bewusst werden, wie UNSERE Medien Funktionieren. Das z.b. nur 3 Groß Familien alle Zeitungen in Deutschland beherrschen. Das die Medien gebunden sind USA btw Regierungstreu zu berichten, das hinterfragt komischerweise niemand ob das so Ok ist. Das wir keinen investigativen Journalismus haben auch nicht.

          Ich bin aber froh das sich nach und nach mittlerweile Gruppen Bilden die z.B. gegen Ramstein protestieren. Oder auch andere Aktionen machen. [(Und nein ich mein nicht son Quatsch wie die AFD die in meinen Augen, nichts anderes ist als eine weitere CDU/CSU + das die die sie gewählt haben, viel zu spät erst merken werden, wen sie da gewählt haben)]
          Leider hört man davon medial nur extrem selten oder wenn wird gerade gegen die Organisatoren nur Hetztiraden abgelassen, das man sich manchmal wirklich fragen muss, ob man nicht in der Hintersten Ecke Nord Koreas lebt.

          Persönlich kann ich es nur empfehlen, seiten wie democracynow.org, nachdenkseiten.de oder auch rubikon.news mal sich anzu schauen btw. überhaupt Allgemein sich mal mit den Alternativen Medien zu beschäftigen, da gibt es durch aus ein großen Schatz an Informationen, natürlich auch ein paar Faule Schafe (davon mal ab bietet die Ard so etwas ja auch an hüstel) aber wie gesagt auch wahre Perlen. Es ist halt mal Interessant zu hören, was so ein Regionaler oder auch ehemalige Poltiker, Professoren, ehemalige Redakteure, Reporter in mehrstündige Interviews preis geben. Trotz allem sollte, man natürlich auch die normalen Medien nutzen aber man sollte nicht immer alles gleich für Wahre Münze nehmen. Gerade weil es halt keine Reporter mehr gibt die wirklich langfristig und intensiv Recherchieren und auch Vor Ort mal unterwegs sind, sollte man echt Vorsichtig mit Informationen unserer Medien sein, da sie im Grunde ja auch nur die Informationen abgreifen die die 3 größten Nachrichten Agenturen raushauen.

  5. Die größte Angst der Amerikaner dürfte sein, dass sich Russland und die EU (vorallem das starke Deutschland) zusammen tun. Darum sorgt die “Welt” in regelmäßigen Abständen dafür, dass sich niemand zu nahe kommt! 🙂 Ist ganz normal.

    • liest halt nicht jeder Zbigniew Brzezinski bücher…. die breite masse bildet sich lieber mit Bildzeitung und öffentlich rechtlichen.

    • Die Russische Außenpolitik ist nicht schwer zu verstehen. Was ist für Putin die größte Katastrophe der Geschichte ? Der Zusammenbruch der Sowjetunion, hat er selber mehrfach bekundet. Diesem Zusammenbruch ist ein massiver Machtverlust gefolgt. Die Russen hatten mal die Kontrolle über nahezu ganz Osteuropa wenn wir uns erinnern. Daher ist der Rückgewinn dieser Einflusszonen politisches Zeil Nummer Eins. Nun einige Dinge haben sich geändert. Die ehemaligen Vasallenstaaten sind größtenteils zu Demokratien geworden in denen die Menschen gerne selber entscheiden wer dort die Macht hat und nicht der Kreml. Die Tatsache das sich ein Teil dieser Staaten nun auch noch einem Verbund (EU) angeschlossen hat der eine europäische Einigung vorantreibt mit dem Zeil ein politisch und wirtschaftlich geeintes Europa zu schaffen macht es den Russen nicht viel einfacher. Nun die Russen sind wirtschaftlich und militärisch von einstiger Größe weit entfernt also nutzen so die Ihnen gegebenen Möglichkeiten. Teile und Herrsche. Deswegen unterstützen sie auch massiv Anti-EU Bewegungen in ganz Europa. Das oberste Zeil dieser Politik ist es Stücke aus dem Verband herauszubrechen, Stück für Stück, eines nach dem anderen. Sind die Staaten erst einmal Isoliert und Ihre Bündnisse gen Westen brüchig kann man sie sich viel leichter vornehmen. Auch die russischen Minderheiten in Osteuropa werden in Kombination dazu massiv benutzt um den druck möglichst auszuweiten.

  6. Das russische Überläufer in der Regel auf mysteriöse Weise unter ungeklärten Umständen sterben ist wahrscheinlich nur ein riesen Zufall. Mal im ernst, soll Putin seinen Ausweiß am Tatort liegen lassen oder was für Beweise braucht man um zu erkennen dass die ganzen Todesfälle von Kritikern, Journalisten und Ex-Agenten alles aber sicherlich nicht natürlich sind.

  7. Hey Steve,
    dass die EU stichhaltige Beweise hat ist eine sehr gewagte Vermutung.
    Die gab es zu den Massenvernichtungswaffen im Irak auch.

    Hier mal die Tatsachen:
    Heiko Maas sinngemäß: “Wir sanktionieren Russland, weil sie Fragen nicht beantworten und nicht bei der Aufkläung mithelfen.”
    Welche Fragen Russland nicht beantwortet, dazu gibt es leider keine einzige Auskunft seitens der EU oder der Bundesregierung.

    Die einzigen Fragen die man findet, sind die die Russland der OPCW stellt.

  8. Ich bin da geteilter Meininung. Einerseits frage ich mich wieso die Russen so blöd sein sollten, einen ex Agenten so dilletantisch umzu bringen, wenn es wesentlich effektivere Mittel gibt. (vor allem die auch nicht in so vielen Bereichen /Räumlichkeiten Spuren hinterlassen), so mag ich es auch nicht ganz abstreiten das es vielleicht doch RUssland gewesen sein könnte. Doch mein Bauchgefühl, sagt mir eher das es eine False Flag ähnliche AKtion gewesen ist seitens der Briten oder der USA um die Russen noch weiter von der eh schon u.a. durch die USA sehr zerissenen EU (und natürlich des eigenen zutun der Europärer lobbyisten sei dank), weg zu drängen.
    Weil heutzutage hört man ja auch rein gar nichts mehr über das dritte Opfer den Polizisten der da ja rein zu fälligerweise gewesen sein soll, auch gab es doch schon früher bei den Briten gefakte Meldungen und hust hust gerade einer Theresa May kommt, es doch gerade ganz Recht auf Starke Premier Ministerin zu machen, sie war doch Faktisch Politisch tot und gleichzeitig hört man ja auch nur noch sehr sehr spärlich von dem EU Austritt. So oder so man sollte doch dann recht schnell merken das wir vor allem westlich bedingt Medial sehr beeinflusst werden und da schimpft noch einer über die Russen Propaganda. So gesehen gibt es leider ja keine neutrale Berichterstattung die beide seiten Kritisch hinterfragt, wenn es so etwas gibt, wird sie ja leider schnell platt gemacht oder wie mittlerweile es auch oft in deutschland vor kommt zensiert.
    Ich für mein Teil habe eher das Gefühl das man sehr viel dafür tut damit es den Chinesen und Russen schwerer gemacht wird die”Neuen Seidenstraße” nach Europa komplett aufzubauen, die Amis zumindest scheinen ja eh furchtbar schon zu schlottern, da man die Chinesen völlig unterschätzt hat. Zu gleich will man ja den Europäern u.a. dank der Sanktionen gegen Russland mehr oder weniger dazu zwingen die durch Fracking erhaschten Ressourcen der USA zu kaufen, die um einiges teurer sein wird als z.b. das Gas oder Erz aus Russland/China.

    So oder so, scheint es alles auf einen möglichen Cold War hinnaus zu gehen, sollte sich nicht die EU endlich reformieren und vernünftig geführt werden. Ansonsten könnte es durch aus kein Zukunftsmärchen sein das wir mit unseren Schrottreifen Tornados, Amerikanische Atombomben nutzen um sie auf Russische Ziele zu ballern.

  9. Finds nur komisch das bei dem Fall keine Klarheit geschaffen wird und man überall nur mit “hoher Wahrscheinlichkeit” warens die Russen liest, finde wenn man keine 100 prozentigen Beweise hat sollte man sich nicht so verhalten egal was man von Russland hält….
    Beibt immer irgendwie nen fader Beigeschmack und Raum für Verschwörungstheorien.

  10. Ich bin ja wahrlich kein Freund der russischen Politik, aber hier bin ich skeptisch.

    Ich hoffe mal, man hat tatsächlich Beweise und agiert hier nicht nur aus Solidarität. Denn das z.b. US Agenten hier eine Tat unter falscher Flagge begangen haben, halte ich auf dem Papier für genauso wahrscheinlich wie die Vorwürfe aus GB.

  11. Richtige Sanktionen, die den Leuten schaden, die Putin treu sind, wird es eh nicht geben. Das ganze schmutzige Geld, was in Europa von Putins Schergen gewaschen wird, ist doch zu gern gesehen. Es werden ein paar Diplomaten ausgewiesen, es wird ein bisschen rumgebrüllt und in ein paar Monaten ist alles vergessen. Vielleicht gibts ein paar Sanktionen auf bestimmte Handelsgüter, aber den Leuten, die wirklich sanktioniert werden sollten, wird eh nichts passieren. Es leidet wie immer die normale Bevölkerung in Russland, die von Putin nun noch effektiver manipuliert werden kann. “Weil die bösen Europäer alle Russen hassen.” Ich kann diese Heuchelei von allen Seite echt nicht mehr ertragen.

  12. Gestern noch das quasi Gegenteil gelesen, dass bis auf GB sich keiner zu 100% sicher ist und man es nicht sein kann, wer es war… Naja schauen wir mal, was diese internationale Untersuchung jetzt bringt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here