TEILEN

Ein Richter im US-Bundesstaat Kalifornien fordert von der Kaffeehauskette Starbucks, auf ihren Kaffee-Produkten künftig vor Krebsgefahren zu warnen […] Starbucks und andere Unternehmen der Branche hätten nicht darlegen können, dass die Gefahr, die von einer chemischen Verbindung ausgehe, die beim Rösten von Kaffee entstehe, zu vernachlässigen sei […] CERT hatte die Klage damit begründet, dass die Firmen nicht vor einer hohen Konzentration von Acrylamid in ihren Produkten warnen würden. Die Substanz sei aber giftig und krebserregend.

Unfassbar eigentlich. Jetzt ist frisch gerösteter Kaffee auch schon krebserregend? Gefühlt kann man heutzutage echt gar nichts mehr essen oder trinken, hab ich recht?

Quelle: Watson.ch

15 KOMMENTARE

  1. Bald müssen die auch noch so Krebsbilder auf den Kaffeebecher drucken. Z.B. Gelbe abgefaulte Zähne oder ein Bild von einem kaputten Darm…

    „Kaffee trinken schadet Ihnen und Ihrem Barister“

    „Gerösteter Kaffee macht blöde Flecken auf dem Hemd“

    • Wäre das so schlimm?
      Kaffee richtet nunmal auch Schaden an und macht genauso abhängig wie Nikotin (sogar mehr, da der körperliche Entzug mit Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen u.Ä. einher geben).
      Jetzt wo Kaffee durch die Kaffee-shops mehr den je zur pop culture gehört. kann man davor auch warnen.

  2. Ich finde, man sollte weltweit alle Warnhinweise abschaffen …
    … und der Natur ihren Lauf lassen! Darwin regelt!

    Also mal im Ernst: Man könnte auch auf Wasserflaschen Warnhinweise drucken, denn selbst Wasser wird gefährlich, wenn man mehr trinkt, als mit Gewalt in den Hals reinpasst! Was soll denn bitte der Warnhinweis beinhalten? “Achtung, ab 300 Liter Kaffee täglich nehmen Sie eine potentiell krebserregende Menge Acrylamid auf”?

    Das erinnert mich ein wenig an diese alte Ritter-Sport-Werbung: Wir müssen Sie warnen: Eine Alkoholkonzentration von 0,8 Promille tritt bereits ab 57 Tafeln Ritter Sport Rum Trauben Nuss ein!”

    • Ajo, gabs da nicht mal was ähnliches bei den Mozart Kugeln ?
      Ich würde vermuten/unterstellen, das jeder Mensch der versucht sich 57 Tafeln Ritter Sport Rum Trauben Nuss reinzupfeffern, spätestens nach der 25 Tafel alles wieder rauskotzt.
      Mal davon abgesehen das kein normaler Mensch 57 Tafeln schoki fressen würde oder 300 Tassen Kaffe.
      Aber wird vermutlich das selbe sein wie im Fußball.
      20-50 Volldeppen machen krawall und die restlichen 30.000+ Fans müssen den scheiß ausbaden.
      Des weiteren, welchen schaden die Becher und die Aufdrucke der Umwelt zu lasten fallen juckt natürlich keiner.

  3. Jaja, da wollen wir die Umwelt schützen und dann brauchen wir auf einmal 50cm hohe Becher um alle Inhaltsstoffe und Warnungen aufzudrucken für 150ml Kaffee…

    • Das Lebwn ist eine in 100% der Fälle tödliche sexuell übertragbare Krankheit.
      Sterben ist die häufigste Todesursache.

  4. Die Frage ist doch wie stark wird das Krebsrisiko bei “normalem” Konsum erhöht? Also wenn ich am Tag zwei drei Tassen Kaffee trinke, steigt dann die Chance an Krebs zu erkranken von 1 zu 1000 auf 2 zu 1000 oder auf 1 zu 10? Ohne diese Info kann man doch gar nicht abschätzen ob das Panik Mache oder eine wirkliche Gefahr ist. Und gab es nicht auch Hinweise das Kaffee gegen bestimmte Krebsarten sogar hilft? Finde das mit den Warnhinweisen übertrieben wird, das führt doch langfristig nur dazu das auch Warnungen vor wirklich gefährlichen Dingen nicht mehr ernst genommen werden.

  5. Frag mich halt, was solche Warnungen bringen sollen. In der EU wird ab April auch wegen zu hohem Acrylamid-Gehalt das Frittieren von Pommes auf max. 175 Grad gesenkt, dann versteh ichs ja noch (weil aktiv was dagegen unternommen wird). Aber was bringt einem als Verbraucher die Warnung dagegen ?
    Genau das selbe wie bei den Zigarettenschachtelwarnungen – auch wenn ich bekennender Nichtraucher bin sehe ich das als absolut sinnfrei an

    • Dem widerspreche ich.

      Warnhinweise sollen vor allem…. warnen.

      Undzwar hauptsächlich genau die selben Vollpfosten die so lange “ALUHUT!!!” schreien, bis irgend eine scheiße offiziell irgendwo steht.

      Also genau für solche Leute ist es sinnvoll Warnungen zu haben. Leute die sich nicht selber informieren können, weil sie im Laufe der Evolution die Fähigkeit des kritischen Denkens und der Recherche verlernt haben.
      Oder weil sie verfettet vor dem TV hocken. Who knows…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here