TEILEN

Trotz massiver Fanproteste bleibt es in der Fußball-Bundesliga bis zum Ende des Fernsehvertrages 2021 bei fünf Montagsspielen pro Saison. Darauf haben sich die 18 Clubs bei einem Treffen am Freitag in Frankfurt/Main einvernehmlich geeinigt, wie DFL-Vizepräsident Peter Peters der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

Was für eine Überraschung. Dass die Meinung der Fans den “Wirtschaftsbossen” bei der DFL ziemlich egal ist, war leider zu erwarten. Mal wieder ein Schlag ins Gesicht der Fußball-Romantiker. Wie gefühlt nur noch. Danke für gar nichts!

Quelle: T-Online.de

7 KOMMENTARE

  1. Mann muss nur dem HSV halt noch klar machen das wenn sie Montags auf Sport1 live übertragen werden, es keine Bundesliga 1 ist 😀

  2. Die Hälfte der Vereine kennt es ja aus der zweiten Liga die Montagsspiele.
    Der HSV wird es auch bald kennen lernen 😉

    Auch wenn es der Fan der regelmäßige Stadionbesuche nicht mehr machen kann, trotz Dauerkarte, gilt halt auch im Fußball immer mehr: der Kunde stört, warum lässt er nicht nur das Geld da….

    Und Mal im Ernst, ausserhalb des deutschsprachigen Raums ist die Bundesliga eher unwichtig und daher weniger relevant was Gelder angeht, da muss man halt schauen wie man am meisten rausziehen kann von den Leuten.
    Wenn die Vereine in England, Spanien und co nicht so viel mehr verdienen würden hätten wir doch schon längst die europäische Superliga in denen die Vorstände der Klubs das sagen haben und sich nicht mit regionalen Ligaverbänden rumärgern zu müssen

  3. Als Fußball Fan kann ich irgendwie beide Seiten verstehen. Gerade wenn man Live zu den Spielen Fahren will sind Montagsspiele halt scheiße. Andererseits MUSS die Bundesliga einfach mehr Geld verdienen. Finanziell hängen wir schon lange hinterher aber langsam macht sich das auch mehr und mehr bemerkbar.

    Dieses Jahr macht mir die Bundesliga so wenig Spaß wie schon lange nicht mehr. Das liegt zum einen sicher an dem Fußball den mein BVB dieses Jahr spielt aber es liegt vor allem auch am allgemeinen Niveau der Bundesliga. Die Spiele machen einfach keinen Spaß!!!

    Zu 90% geht es den Teams nur darum das andere Team zu zerstören und defensive gut zu stehen. Die “Ära” Bosz beim BVB war sicher nicht Erfolgreich aber mit einem hatte er recht. Fußball muss dem Zuschauer Spaß machen und nur defensive zu Agieren und zu versuchen den Gegner zu zerstören macht halt einfach keinen Spaß.

  4. Dann hilft wohl nur noch eins:
    Zuhause bleiben und Montagsspiele nicht verfolgen. Denn wenn Fankurven und Gästeblöcke leer bleiben und die Einschaltquoten mau sind, werden die Clubs und die DFL vielleicht einlenken.

  5. Was hast Du den anderes erwartet?
    Es gibt nun mal einen Vertrag zwischen der DFL und Eurosport und der ist bindend. Und auch wenn Verträge bei Spielern gefühlt nichts mehr bedeuten, ist das in der Wirtschaft halt noch anders und auch die Profivereine und ihr Dachverband sind nun mal Wirtschaftsunternehmen – egal wie viel “Romantik” einige Fans da auch gerne noch hätten.

  6. Nice, dann kann ich mich auch Montags auf Bundesliga am Abend freuen. Das überbrückt die Zeit bis zur CL am Dienstag ganz gut 🙂

  7. Man kann aber auch jetzt sagen: Montagsspiele 2.0, diesmal MIT Frankfurt am Bord.
    Ich würde zu gern wissen, was passiert wäre, wenn sich die Mehrheit dagegen entschieden hätte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here