TEILEN

Der Erfolgskurs für den jüngsten Marvel-Film hält ungebrochen an. In den US-Kinos ist Black Panther sogar erfolgreicher als James Cameron Titanic und erobert die Top 10 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

1,2 Mrd. Dollar hat der Film mittlerweile weltweit eingespielt. In den USA ist er nach Avatar und Star Wars 7 der erfolgreichste Film aller Zeiten. Mal Hand aufs Herz: Fandet Ihr den wirklich so toll? Wenn ich ganz ehrlich bin, fand ich ihn eher so 0815-Marvel-Kost.

Quelle: Gamestar.de

29 KOMMENTARE

  1. Ich glaube die Zielgruppe und der Style macht es. Deshalb ist er auch gerade in den USA so erfolgreich. Das sieht man sonst sehr selten

  2. Die Liste der finanziell erfolgreichsten Filme aller Zeiten wird jetzt aber auch nicht gerade von filmischen Meisterwerken besetzt – von daher passt da ein durchschnittlicher Marvelfilm ganz gut rein.

  3. Hmm für mich irgendwie nicht nachvollziehbar. War für mich der erste Marvel Film wo ich mich tierisch gelangweilt habe. Aber was soll’s, Avengers Infinity War Incoming xD

  4. Fande ihn eigentlich ganz gut.
    Er war jetzt nicht überragend und auch nicht überraschend wie Ant-Man, oder Doctor Strange, aber dennoch hat Marvel mal wieder abgeliefert und uns was anderes präsentiert.

    Bei den Marvel Filmen ist es so wie es bei Star Wars hätte sein können: Man freut sich auf die Filme und man bekommt was geboten. Natürlich freut man sich mehr, wenn man zusätzlich noch ein Fan ist. Das geht natürlich nur, wenn man früher die Comics gelesen hat, oder früher die Serien, als Kind, geschaut hat.

  5. Für mich sind solche Vergleiche immer so ein klein wenig zweischneidig. Wie würde der ganze kram den Inflationsbereinigt aussehen?

  6. Man muss aber auch sagen Avatar und Star Wars 7 sind auch keine Filmmeilensteine, daher passt der gut in die Riege… Schade nur das alle Blockbuster nur noch einer Formel folgen müssen die einen null mehr überraschen kann aber hey das Kinopublikum scheint es nicht anders zu wollen daher alles gut.

    Hoffen wir nur das Serien zumindest noch eine Weile dem Trend trotzen können, da fürchte ich erwartet uns nach dem Ende von GoT auch ein grosser Einheitsbrei

  7. Der geht bestimmt nur so ab weil sich die Amis wegen dem #MeToo Mist so schuldig fühlen und deshalb meinen sie müssten potentiell noch benachteiligte Bevölkerungsgruppen unterstützen.
    Oder anders gesagt: „guck mal n Film voller schwarzer! Den müssen wir sehen!“

  8. ich fand den film eher durchschnittlich. Das was zum erfolg diverser Marvel Filme beiträgt, ist das Marketing auf unterschiedlichsten ebenen.

  9. Hab ihn selber noch nicht gesehen, daher kann ich über den Film ansich wenig sagen.

    Aber selbst wenn er jetzt nur so erfolgreich ist, weil er von vielen aus der “black community” mehrfach gesehen wird, ist doch ok. Da ist ein Markt, der wird bedient.

    Weltweit ist er auf #10 noch knapp hinter Last Jedi, also scheint es zu funktionieren.
    Da ist übrigens einer der drölfzig fast and furious Filme auf #6. Bei sowas frage ich mich schon viel eher, läuft bei mir was falsch ober bei den Millionen Kinobesuchern solcher generischer Blödelaction ?

  10. Hab mich zwar gut unterhalten gefühlt, aber im Kopf geblieben ist mir der Film nicht.
    Wenn ich ihn bewerten müsste, würde ich ihn allenfalls als “durchschnitt” bezeichnen.

  11. Ich fand ihn gut. Wenn auch nicht in dem Ausmaß, als dass ich den Film direkt mehrmals hätte sehen wollen. Der übergroße Erfolg überrascht mich.

  12. Hab den Film nicht gesehen bisher, bin aber gespannt darauf.
    Das Setting sah in den Trailern sehr interessant aus. Afrikanische Stammeskultur in die Zukunft gedacht. Ist mal was anderes. Kann nicht behaupten so etwas je gesehen zu haben.
    Möglicherweise ist das auch der Grund warum ein paar Leute mehr neugierig genug waren ein Ticket zu lösen 😛

  13. Wenn man die Kommentare auf Gamestar liest, sind die Leute dort genauso ratlos!

    Eine provokante These wäre, dass Black Panther als erster Film “Popcorn-Kino” und “Oscar-Kino” vereinigt bzw. gleichermaßen begeistert, die einen halt wegen dem Marvel-Pewpew, die anderen wegen der Quote an maximalpigmentierten Darstellern. Und hackt für die These bitte nicht auf mir rum, ich war nicht derjenige, der vor einigen Jahren geheult hat, dass die Oscars viel zu “weiß” wären. Bei den Amerikanern scheint die Hautfarbe wirklich eine wesentlich größere Rolle zu spielen als bei uns. (Nein Feder, ich spreche von Hautfarbe, nicht von Religion!)

    Welche Erklärung gibts sonst? Die meisten scheinen sich einig zu sein, dass BP jetzt kein herausragender Film war, sondern mehr oder weniger Marvel-Durchschnittskost. Und da fällt mir halt sonst wirklich nur die amerikanische Hautfarbenthematik ein.

    • Ist doch schon seit Ghostbuster so, der Film an sich zählt nicht mehr nur noch wie viele angeblich benachteiligten Gruppen du reindrücken kannst. Wenn ein Film aus den 80ern bessere Effekte hat als einer aus den 2010ern , dann frage ich mich ehrlich wer diesen Geld verbrennen zu gestimmt hat

  14. Das war für mich der mit Abstand schlimmste Marvel Film bisher (ok, ich zähle den Hulk Film mal nicht mit). Er löst damit auch Thor – Dark Kingdom für mich ab.

    Einfach teilweise nur lächerlich die Story und dermaßen Schwach. Ich finde kaum Sympathie zu T’Challa… er ist schwach, er ist nicht clever und auch kein Anführer – hat nur die Leute um Ihn, die ihn zu dem machen, der er ist…

  15. Also ich finde persönlich, dass es einer der besseren “Comic-Filme“ ist/war und kann verstehen warum so viele ihn mögen.

    Aber so ist das halt mit Geschmack 😉 bei mir im Kreis bin ich einer der wenigen der South Park für absolut überflüssig hält. Jeder hat halt seine Meinung und seinen Geschmack in der gut oder schlecht ist kann auch nur jeder für sich selber beurteilen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here