TEILEN

Er hätte überlegt, den Echo dieses Jahr wegen der Diskussion um das Lied mit der berüchtigten “Auschwitz-Line” von Farid Bang und Kollegah zu boykottieren. Aber er wolle ihnen nicht “das Feld überlassen”, um sich “als Opfer darzustellen, obwohl ihnen keine Opferrolle zusteht”. Lauter Applaus im Saal, die Kamera ging auf die beiden Rapper, die sich ein bisschen unwohl in ihrer Haut zu fühlen schienen.

Ich bin in dieser Sache durchaus bei Campino: Man hat halt wirklich das Gefühl, dass die Inhalte vom deutschem Rap und Hiphop immer krasser werden und man ständig versucht, sich gegenseitig in Sachen Kontroverse zu überbieten. Ich habe Euch beide Reden mal angehängt. Schreibt mir mal Eure Meinung dazu in die Comments!

Quelle: Vice.com

54 KOMMENTARE

  1. Zwei der wohl schlechtesten rapper unserer zeit der eine Rappt nur darüber das er der “boss” ist wobei man sich da fragt wovon und der andere redet alleine schon so als ob er den IQ einer Brotscheibe hat.

    Ich verstehe auch nicht wirklich warum Kollegah sich im vergleich zu seinen alten Kollegen kein milimeter weiterentwickelt hat.

  2. für mich gibt es nur eine grenze die zählt und das ist das gesetz
    jeder hat das recht ein frauenverachtendes homophobes arschloch zu sein und das entsprechend in seiner musik kund zu tun solange es eben keine volksverhetzung beleidigung oder ähnliches ist

  3. Gibt halt keine schlechte Publicity. Sondern nur Publicity. Die Werbung für den Echo ging mir schon die ganzen Wochen zuvor auf den Sack (ich habe mir Ihn auch nicht angeschaut). Und nach dem Echo ist vor dem Echo: Jetzt muss dank dem Skandal immer noch darüber gesprochen werden. -.- Die Preise werden doch auch nur für den Erfolg verliehen. Wäre die Musik vorher nicht gut bei den Menschen angekommen (in Form von Verkaufszahlen) hätten die den Preis auch nicht bekommen. Schuld sind da eigentlich eher die Konsumenten.

  4. Fand die Aussagen von Sun Diego der eine On Off Freundschaft mit Kollegah und Farid Bang hat in dem Fall sehr aufschlussreich da Sun Diego aka Spongebozz offen zu seinem Glauben dem Judentum steht.
    http://hiphop.de/magazin/news/sun-diego-aeussert-sich-zu-antisemitismus-vorwuerfen-gegen-kollegah-farid-bang-311875#.WtHdq4huaUk

    Dazu kommt dann noch ein Campino der die beiden scharf krititsiert und danach erst mal China fliegt um dort eine große Tournee zu spielen. Und natürlich das Kollegah und Farid Bang in der Szene zum Boykott von Medien vom Springerverlag aufgerufen haben. Da lässt die Bild natürlich die Pressemuskeln spielen und haut jeden Tag einen neuen Artikel über die Beiden raus.

    Im Endeffekt für alle Beteiligten von Vorteil. Echo mehr Einschaltquoten. Bild hohe Verkaufszahlen. Campino Gratis Promo. Kollegah und Farid Bang haben jetzt das Image des Verbotenen bei Eltern was junge Leute noch mehr dazu motiviert aus Provokation ihre Musik zu hören.

  5. Es geht hier doch eigentlich nur um den alten Hiphop/Rock Krieg,
    Der Rock Opa schreit auf und alle Rocker von der Hauptschule schreien mit auf, wie dumm der Rapper vom Gymnasium ist.

    Es geht einfach immer darum, wer die lauteren Fan Boys hat.
    Jan Böhmermann ist hier der perfekte Vergleich.
    Seine Zeilen sind wohl weitaus geschmackloser gewesen, man hat es aber mit Humor genommen.

    Das was Rocker an Hiphop eben nicht verstehen, es hat sehr viel mit Humor zu tun.

    Bei diesem Thema werden halt immer die ultra Rocker gegen die Ultra Hiphopper hetzen.
    Auf dem Schulhof haben sich dann doch wieder alle lieb.

    Man sollte vielleicht auch sehen, dass Campino sich vermutlich die letzten 3 Monate das Herz ausgeweint hat um diesen herzzerreißenden Text, den er noch vollständig abließt, zu liefern.

    • Also deinem Kommentar nach würde ich mal behaupten, dass du einer von diesen Gymnasial-Hip Hoppern bist, oder?
      Als Hauptschul-Rock-HÖRER (Rocker sind wieder was anderes, aber das mal dahin gestellt) muss ich dir aber ganz direkt eins sagen:
      Meine 13 Jahre Schule hab ich nicht mit Sitzenbleiben auf der Hauptschule verbracht.
      Btw kleiner Funfact am Rande: Auf Hauptschulen wird weit mehr Hip Hop gehört als auf Gymnasien.

      Dein Argument mit dem Humor:
      Keine Ahnung was du für Hip Hop hörst oder was für hart verklemmte Rock-Hörer du kennst, aber ich hab früher genauso viel Hip Hop gehört wie ich heute Rock und alles was dazu gehört liebe. Daher kenne ich beides. Sachen wie z.B. Eminems “Without me” o.ä., ja, hier muss man das ganze mit HUmor nehmen, das ganze ist auch auf Humor ausgelegt. Aber wenn irgendein Typ, der sich selbst nur als “Der Boss” bezeichnet Antisemithische Lines rausballert, darüber rappt wie er Frauen nur als Nutzobjekt zu F**ken sieht uvm. dann hat das nichts mehr mit Humor sondern mit machohafter Frauenfeindlichkeit, Antisemithismus usw. zu tun!
      Und dein Vergleich zu Böhmermann: Äpfel und Birnen lassen sich sehr gut vergleichen wenn’s einem in den Kram passt, was?
      Der Vergleich zwischen eine überall als Satiriker bekannten Mann (Tipp: Satire ist eine vorm der Comedy, also schon mit Humor zu nehmen) und einem “Gaster-Rapper” bei dem es in meinen AUgen nur darum geht, möglichst dreckig und assozial zu provozieren…. naja, merkste selber…. hoffentlich…

      Und das Campino in seinem Leben millionenfach mehr für die Gesellschaft und Leute gemacht hat die wirklich hilfe nötig hatten und somit ein weit wertvolleren Beitrag zum Leben in Deutschland beigetragen hat als Kollegchen oder Farid Bums, ist auch mehr als bekannt… und ich denk allein die Reaktionen des Publikums auf beide Reden, spricht Bände. Denn Campino hat sich Respekt verdient. Die anderen zwei Hansel…. naja…

      Oh und noch was: Dem Aufmerksamen zuschauer und dem, der das wesen von Campino kennt, ist bewusst, dass sein Auftreten mit Zettel, zitternder Stimme und Hand mit einer ganz einfachen Sache zu tun hat:
      Er ist dermaßen angepisst, dass solche Typen nen Preis für so eine SCHEI*E bekommen, dass er sich im Vorfeld gedanken darüber gemacht hat wie er sich am besten ausdrückt und nicht dumm drauf los labert und sich seiner Wut hingibt, wie die zwei Affen nach ihm. Daher Text, daher das Zittern in Stimme und Hand vor Wut.
      Und es Zeug von Schwachmatismus (ja ich weiß das Wort gibts nicht!) von dem Bartaffen, wie er das mit seinen Gesten verarscht.
      Denn wüsste dieser “Rapper vom Gymnasium” wer ihm da gegenüber steht, hätte er Respekt vor dieser Person und der Tatsache, wie er das ganze noch diplomatisch ausgedrückt hat… Denn Campino kann sich auf gaaaaaanz anders ausdrücken 😉

  6. Geht schon alles klar. Vorallem in der Rap Kultur unso.

    Außer natürlich, dass es Preise hagelt. Aber Preise sind eh shit, also sollte sich keiner um Preise scheren, aaalso sind wir vmtl selber Schuld, wie immer. 😀

  7. Na da haben wir ja wieder ein gefundenes Fressen für die Circle-Jerk-Jünger unserer Zeit. Sobald ein einfaches Ziel (vermeintlich dummer Rapper) gefunden ist werden die Hosen aufgeknöpft.
    Wenn ihr euch die restlichen 364 Tage im Jahr keine Spur für die Musik und die Kultur interessiert, dann bildet euch doch bitte erstmal selbst ne Meinung zu dem Ganzen, bevor ihr auf den Zug aufspringt.
    Finde ich die Line ok? Nein, auf keinen Fall. Muss man deswegen gleich Rap, Battle-Rap oder die Künstler selbst in dieser Weise an den Pranger stellen? Ich finde nicht.
    Immer wieder ziemlich witzig, wenn grenzwertige Lines immer erst dann interessant für den Mob werden, wenn es um erfolgreiche Künstler geht (wie bei Bushido damals). In dem Sinne freue ich mich schon auf den nächsten Skandal, stellt also eure Fackeln und Mistgabeln nicht zu weit weg.

    • ok dein kommentar spielt so in dieser liga:

      “sollte man hitler verurteilen nur weil er ein paar juden umgebracht hat? man sollte sich da erstmal genau informieren bevor man ihn verurteilt. er hat soviel gutes gemacht über das niemand redet: zB hat er die arbeitslosen beseitigt und jede menge autobahnen gebaut. ”

      merkste selbst oder?!

      • Wie sehr musstest du dein Hirn denn bitte für den Vergleich verbiegen? Mal abgesehen davon, dass das ne ganz andere “Liga” ist, geht es bei seinem Vergleich um Rap als Ganzes und nicht um Kollegah als Einzelperson.

      • Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich dazu sagen soll. Für dich ist es das selbe ob es um Völkermord oder eine geschmacklose Zeile geht?
        Ich rufe nur dazu auf, sich ein bisschen mit dem Thema zu beschäftigen, bevor man sich der BILD anschließt.
        Dein Kommentar ist der ultimative Schwachsinn, merkste selbst oder?!

    • Mit deutschem Rap verhält es sich ähnlich wie mit einem extrovertierten Künstler der eine vollgeschissene Mülltonne in eine Galerie stellt. Ist das Kunst oder kann Das weg ? Liegt wohl im Auge des Betrachters.

    • Was für ein unreflektierter Kommentar. Ich gehe mal nur auf den Gipfel des Eisberges ein: Natürlich werden dumme Lines dann “relevant für den Mob” wenn sie bekannt werden und damit Reichweite und eine große Zielgruppe entwickeln. In jeder Sonderschule gibt es Idioten die strafrechtlich relevanten Unfug von sich geben. Das wird erst dann zum Problem wenn diese Sonderschüler plötzlich ein Millionenpublikum erreichen. Im übrigen sind solche Rapper nicht dumm, die wissen schon was sie da aus Profitgier tun. Die gesellschaftliche Ächtung solch inakzeptablen Kalküls ist da genau die richtige Vorgehensweise

      • Also Straftaten hängen an der Reichweite, interessant. Würde mich interessieren was der Gesetzgeber dazu sagt.
        Ich bin absolut bei dir, wenn du sagst dass man solche Zeilen gesellschaftlich/öffentlich ächten sollte.
        Es geht mir eher um die Hexenjagd, die jedes Mal entsteht, wenn solch ein Fauxpas auftritt in einer Welt, von der diejenigen, die sich darüber echauffieren, offensichtlich überhaupt kein Ahnung haben.

        • Ja, hängen sie in der Realität. Die Polizei sagt dazu auch garnichts, die legt Gesetze nicht aus. Ansprechpartner sind da die Staatsanwaltschaften und die stellen Verfahren alle Naselang aufgrund eines fehlenden öffentlichen Interesses an der Verfolgung ein oder hauen einfsch einen Strafbefehl ohne Verfahren raus. Reichweite, oder öffentliche Wahrnehmbarkeit einer Straftat, ist da genau ein Faktor.

  8. Das ist doch nur der durchschaubare Versuch, einem abgehalfterten rein auf kommerziellen Erfolg ausgerichteten Medienpreis durch das jährliche Skandälchen mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. So funktioniert die Medienwelt nun mal. Schon wieder Frei.Wild zieht irgendwie nicht mehr nach mehreren Jahren.

    Klar ist die Zeile geschmacklos. Aber gerade Campino mit so grandiosen Ergüssen wie “Zwanzig gegen einen bis das Blut zum Vorschein kommt, ob mit Stöcken oder Steinen irgendwann platzt jeder Kopf” oder “Wir schießen zwei, drei, vier, fünf Bullen um” muß den Ball da mal ganz flach halten.

  9. Ehrlich gesagt, finde ich es schon ein wenig befremdlich, wie hier Typen wie Kollegah und dieser andere Depp von manchen regelrecht in Schutz genommen werden.
    So nach dem Motto: “Ja so ist das eben beim Rap”

    Kann ich so nicht akzeptieren. Wenn die sich gegenseitig beleidigen, auf Maul geben oder weg ballern ok, deren Ding. Wenn das “dort” so üblich ist, bitte.
    Aber Zeilen wie “definierter als von Auschwitzinsassen” gehören für mich nicht ausgezeichnet mit irgend einem Preis in Deutschland.

    Das hat auch nix mit Hetzkampange oder Moralapostel zu tun.

  10. Das einzige Problem was ich mit Kollegah und Farid Bang habe ist das Gefühl, dass einem automatisch mit jeder Sekunde, die die beiden ihren Mund aufmachen, etliche Hirnzellen absterben.

    • Man muss keine moralische Instanz sein um seine Meinung darzulegen. Jeder Bürger dieses Landes hat das Recht und als Vorbild für viele junge Menschen vielleicht auch die Pflicht Denkprozesse anzuregen.

      Immer geilerer, krasserer, aufsässigerer und auf andere Menschen hinabschauender “Battle Rap”… ich weiß nicht ob wir dies wirklich benötigen.

    • Sehe ich auch so. Ich mag zwar einiges seiner Musik aber für so eine Kritik ist er einfach der Falsche.

      PS. Sorry das ich nicht beim Gnomtag dabei sein kann :/

  11. “Es ist die Endlösung der Rapperfrage: Kugeln ins Gesicht” , “Ich leih dir Geld, doch nie ohne ’nen jüdischen Zinssatz.” und jetzt diese Ausschwitztextzeile. Auch das Video zu “Apokalypse”, in dem er eine friedliche Welt ohne Juden propagiert, fügt sich in das Bild des Antisemiten hinein.
    Und dann wird an diese Person, am Tag des Holocaustgedenktages, der größte deutsche Musikpreis verliehen. Kann man machen.

    • Ganz abgesehen von dieser zumindest tendenziösen “Doku”. Aber ganz legitime “Israelkritik” ist ja heute wieder en vogue.

  12. Was irgendwie voellig in Vergessenheit geraet ist dass genau diese Zeilen die jetzt diskutiert werden auf der Bonus EP in der Fanbox zu finden sind und die beiden in der Promophase schon gesagt haben das sie fuer die BonusEp Aerger kriegen werden. Alles Marketing, dumm ist da keiner. Wenn es gegen Fluechtlinge geht sind die Mainstreammedien seltsamerweise still …

    Ob das jetzt mit dem Echo ausgezeichnet werden muss (Mainstream musikpreis), ob der Tag Zufall war, das wird man alles nie rausfinden.

    Ich gebe Kolle recht das sein Rap weniger Menschenverachtend ist als manche Show im Privatfernsehen.
    Battlerap ist ein Schaukampf wo der angegriffene mit den gleichen Mitteln (masslose Uebertreibung und Provokoation sowie verbale Erniedrigung) zuruecckschlagen darf. Das ist als wuerde man Wrestler wegen Koerperverletzung anzeigen.

    • Aha.. man wusste schon vorher, dass es Ärger geben wird; keiner ist dumm; es geht ja nur um Marketing.. deswegen ist das alles in Ordnung?

  13. Ich finde wirklich das das einfach eine Hetzkampagne der Bild und Kollegen gegen die Rapper ist! Das Album kam am 01. Dezember raus und zufällig kurz vor dem Echo fängt die Hetzkampagne an, also mehrere Monate später?!?!?!?!?!

    Dann hat die Bild wochenlang druck auf den Ethikrat des Echos ausgeübt und nachdem dieser sich nicht gebeugt hat lesen wir Überschriften wie “Schande für dieses Land: Warum der Musikpreis für die Hass-Rapper nicht schweigend akzeptiert werden darf”?!?!?!?!?!?!

    Ne danke aber ich habe vorher die Bild nicht gelesen und werde dies überzeugt so bei behalten.

    • Person A hetzt gegen Juden. Die Öffentlichkeit kritisiert ihn darfür harsch. Du siehst eine Hetzkampagne gegen Person A, nicht gegen Juden.

      Läuft.

  14. Für Leute, die deren Musik nicht hören, mögen die Texte in der Tat ‘hart’ und ‘beleidigend’ oder ‘gewalttätig’ sein. Hörer dieser Musik wissen aber, dass dies nichts anderes als pure Übertreibung ist.

    Das der Text Geschmacklos ist, darüber müssen wir uns nicht streiten. Aber deshalb jetzt so ein Riesen Fass aufzumachen ist absolut unnötig.

    2015 war es Xavier Naidoo, als dieser Deutschland beim ESC repräsentieren sollte, 2017 Jan Böhmermann mit seinem Schmähgedicht – und heute eben Kollegah und Farid Bang.

    • Ernsthaft, du wirfst zwei Sänger mit antisemitischen Textzeilen und einen Satiriker der einen klerikalfaschistischen Autokraten kritisiert hat in einen Topf?

    • Es geht nicht nur um den Text sondern um das generelle Verhalten von Kollegah in Bezug auf das Judentum und den Staat Israel.

  15. Ist leider Quatsch. Wiedermal echauffieren auf hohem Niveau und leider wie es heutzutage meistens ist nur für Geld, Promo, Klicks und Verkäufe.

  16. Finde auch hier wird ein zu grosser Wirbel gemacht,geschmacklos ja aber ernstahft antisemitisch ist was anderes finde ich… Campino hätte mal lieber was über das Regime sagen sollen das in dem Land regiert wo die Toten Hosen jetzt erst mal Geld verdienen gehen…

    Mir kommts so vor das der Moralische Kompass gerade bei Bands die sich sehr dem linken Gedanken gut zugehörig fühlen(DtH,die Ärzte,Kraftklub deren Musik ich eigetnlich mag) irgendwie Schief hängt und auf alles pesten was von ihrer”Mitte” gen konservativ geht(Frei.Wild)

  17. Ich finde die Texte von den beiden – unabhängig von dieser einen Zeile, die jetzt so diskutiert wird – einfach schlimm. Ich finde es einfach übel, welche Werte der jungen Zuhörerschaft mit solchen Liedern vermittelt werden..

    • Ich finde auch, dass solche Musik ab 18 sein sollte. Das lässt sich aber nunmal sehr schwer umsetzen, selbst wenn sie nicht freiverkäuflich wäre.

  18. sein Körper sei „definierter als von Auschwitzinsassen“, sagt er. Er hat also lediglich Auschwitz erwähnt, ihm deshalb Antisemitismus vorzuwerfen ist ein wenig übertrieben. Eine ähnliche Diskussion hatte es bereits zum 86 erschienen Lied ” Angel of Death”, der Thrash-Metal Band Slayer gegeben. Der Text des Liedes handelt von Josef Mengele, der in Auschwitz Experimente an Inhaftierten durchführen lies.

    • Das ist nicht das Zentrale Problem. Ueber diese eine Zeile regen sich alle auf, sollten sie aber nicht. Wenn allerdings Kollegah in seinen Videos gerne mal die Boesewichte einen Davidstern tragen laesst und eine Welt in der Christen, Moslems und Buddhisten friedlich leben (aber keine Juden) propagiert; da darf man dann schonmal hellhoerig werden. Wenn man dann noch die ziemlich einseitige Palästina Doku dazu sieht die Kollegah produziert hat , ergibt sich leider schon das Bild eines Antisemiten.

    • Er ist halt einfach dumm. Geschmacklos und dumm. Das darf man ja sein und dieses Land wird derartige Dummheit auch ertragen. Ob man das ganze auch noch mit einem Preis auszeichnen muss, naja…

  19. Ich find diese Line jetzt eigentlich gar nicht so schlimm, vorallem wenn man bedenkt was die beiden sonst so von sich geben. Auch im kontext vielleicht unpassend aber sonst… kommt so vor “uuuuhhh da kommt das Wort Auschwitz vor, böse böse”

  20. Naja die Line war ein bisschen drüber und dafür haben die beiden sich auch entschuldigt. Ich denke jeder, der sich die Zeit nimmt und sich mal anschaut was Kollegah so tut wird merken, dass er kein Antisemit ist… Irgendwann muss dann einfach auch mal gut sein. Was das Theater von Bild und RTL soll weiß ich sowieso nicht, scheinbar pushed das die Quote so enorm hoch, dass da jeden Tag ‘ne neue Schlagzeile zu kommen muss.

  21. Kollegah und Farid Bang waren schon immer so Extrem wie heute, der einzige Unterschied ist der, dass es jetzt bekannter ist. Die erste gemeinsame Kollabo erschien 2009 und war sogar noch härter (Ist auch auf dem Index gelandet).

    Rap war schon immer Hart und kompromisslos, da gibt es jede menge beispiele, man hat nur nichts von mitbekommen, wenn man sich nicht für interessiert hat.

    Ich bin voll auf der Seite von Kollegah und Farid Bang und finde es traurig, wie man über ein Thema redet, worüber man einfach keine Ahnung hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here