TEILEN

Kennt Ihr das auch: Ihr habt Euch ein leckeres Steak gekauft, haut es in die Pfanne, und es ist oben dunkel und in der Mitte komplett roh? Dank der Hilfe meines Fleischers habe ich evtl. eine Lösung für dieses Problem gefunden. Schaut mal in dieses nette, kurzweilige Video rein!

Das ist meine neue Pfanne —> Klick mich

15 KOMMENTARE

  1. Ich hab auch lange diverse Fehler gemacht und empfehle dir die App Steak Master (iOS). Und immer mit Pfanne + Ofen arbeiten. Nur so gelingt das perfekte Steak. Außerdem das Steak nie direkt aus dem Kühlschrank nehmen.

  2. “Kennt Ihr das auch: Ihr habt Euch ein leckeres Steak gekauft, haut es in die Pfanne, und es ist oben dunkel und in der Mitte komplett roh?”

    Ähm ja – das war ja aber auch das Ziel der Aktion 😉

  3. Hi Steve,
    ich bin ambitionierter Hobbykoch, daher genau mein Thema 🙂

    Gerne versuche ich dir ein paar wertvolle Tipps zu geben.

    1.) bitte NIEMALS mit der Gabel ins Fleisch stechen. Dadurch tritt Fleischsaft aus und das Steak wird trocken. Benutze eine Zange oder sowas in der Art.

    2.) mit der Pfanne hast du alles richtig gemacht. Ich nutze sie seit vielen, vielen Jahren. Absolut top. Die “Beschichtung” der Pfanne von der du sprichst ist Bienenwachs der sich mit der Zeit eh verflüchtigt. Daher ist Spülmittel absolut in Ordnung.

    3.) Öl in die heiße Pfanne ! Nicht schon vorher kalt rein

    4.) Die Pfanne ist ausschließlich dafür da um Röstaromen (außen) zu bekommen. Das “Garziehen” machst du im Ofen. Dafür deinen Ofen auf 120 Grad Umluft (je niedriger und je langsamer = je besser) stellen und dein Graut schonend bis zur gewünschten Garstufe garen.

    5.) wenn deine Garstufe erreicht ist, Ofen aus und Fleisch ruhen lassen (5-10 Minuten). Durch die Hitze kommt es zu Spannungen im Fleisch. Durch das Ruhen kann sich das Fleisch entspannen, die Fleischsäfte verteilen sich und es ist von vorn bis hinten saftig.

    P.S
    ein Steak unter 400g ist Carpaccio 🙂
    Wenn du noch Fragen hast gerne melden

    LG Turbomoelli

    • Endlich mal jemand der Steak machen verstanden hat.

      Als Zusatz:
      Lass das Fleisch akklimatisieren. Also nicht aus dem Kühlschrank in die Pfanne. Lass es draußen etwas ruhen bevor du es in die Pfanne wirfst.

      Nach dem Braten in der Pfanne in Alufolie in den Backofen (bei ca. 80 grad zum entspannen).
      Alufolie um die Fleischsäfte aufzufangen die trotz nicht-anstechen austreten.

  4. 1. Zu deiner Frage aus dem Video: “Wer hat denn schon Bock im Winter, wenn’s kalt ist, draußen zu grillen?” – Hier ich.

    2. Ein Steak durch zu braten ist ja schon fast ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    3. Eisenpfanne ist geil (hab leider noch keine), geht aber auch ohne. Hauptsache die Pfanne kann Hitze gut aufnehmen. Maximale Hitze, Steak kurz von jeder Seite anbraten (ca. 1 min), dann in Ofen 100-150 Grad. Wenn man den gewünschten Garpunkt perfekt treffen will empfehle ich n Fleischtermomether, ansonsten gehts auch mit Fingerspitzengefühl.

    • Zu Punkt 2. Da geb ich dir vollkommen recht. Ein durchgebratenes Steak? Das arme Stück Fleisch da wäre die Kuh sogar traurig wenn die sehen könnte was aus ihr wurde. Aber so sind Geschmäcker. Ich liebe es lieber Medium. Mhmmmmmm und schon hab ich Lust auf ein gutes Steak-.-

  5. Steve Du hast doch ein Sous Video Gerät. Einfach das Steak vakuumieren und zB 2 Stunden bei 56 Grad. Danach das Steak abtrocknen und dann jede Seite für eine Minute auf den heißen Grill bzw Pfanne.
    Try it 🙂

  6. Da bekommt man echt Appettit, das Fleisch sieht schon vor dem Braten klasse aus. Was zahlst du da für’s Kilo? Diese Farbe!
    Ich schwöre ja aufs scharfe Anbraten in der Pfanne. Dann mit Butter und Knoblauch in Alufolie bei 120-150° in den Ofen incl Bratenthermometer. Anhand einer Tabelle kann ich dann bestimmen, wie es wird. Denn das ist echt eine Kunst, 1-2 min können schon zu viel sein.
    Toller Vlog =)

  7. Ich ess es zwar nicht, aber ehrlich gesagt kenne ich Steak auch nur mit Hinzunahme des Backofens. Anbraten und dann mit dem Fett ein”reiben”, damit so eine Art Schutz entsteht und das Steak beim backen nicht zuviel Flüssigkeit und Geschmack verliert.

  8. Kurze Anmerkungen zu der Pfanne: Wenn die Pfanne geliefert wird, hat die eine Wachsbeschichtung um gegen Rost geschützt zu sein. Diese muss VOR dem Einbrennen entfernt werden (gründlich mit Spüli waschen). Nun befindet sich keine Beschichtung mehr auf der Pfanne.
    Und deswegen muss diese eingebrannt werden, damit eine sogenannte Patina (Antihaftbeschichtung) entsteht. Durch den Kohlenstoff in der Patina wird die Pfanne auch schwarz. Um diese Patina aufrechtzuerhalten, sollte die Pfanne in Zukunft dann nicht mehr mit Spülmittel gespült werden. Die Patina prägt sich mit der Zeit immer mehr aus und die Antihaftbeschichtung wird besser, als bei den ersten Kochversuchen.

  9. Ich vertraue da einem Sternekoch aus meinem Freundeskreis: in der Pfanne bei voller Hitze von beiden Seiten kurz und kräftig anbraten, dann in Alufolie einwickeln und einige Minuten im angewärmten Backofen liegen lassen. Dann ist es so richtig schön zart, keine Spur von Schuhsohle 🙂

  10. Ich persönlich mag mein Steak ja “nicht durch” bzw englisch bis medium rare.
    Kurz scharf anbraten – dann rund 5-10 Minuten bei 75°C im Backofen in Alufolie eingewickelt liegen lassen.

    Läuft perfekt. 🙂

    Aber die Wahl der Pfanne, insbesondere einer guten Eisenpfanne und deren “Pflege” ist entscheidend, da geb ich deinem Fleischer und dem Fazit im Video recht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here