TEILEN

Die bayerischen AfD-Politiker Markus Schirling und Frank Salloch haben eine Strafanzeige erhalten. Ein im Internet geteiltes Foto zeigt die beiden mit Hitlergruß vor Alpenpanorama.

Was sollen diese scheiß Unterstellungen/Vorurteile nur, dass die AfD irgendwie Nazis beheimaten würde? Ist doch alles nur Propaganda der “linksversifften Presse”. Und auf dem Bild sieht man nur die Freude darüber, dass man auf die Zugspitze geschafft hat. Das ist doch eine ganz natürlich Körperhaltung, die so rein gar nichts mit dem Hitlergruß zu tun hat, oder? Voll harmlos und so. Die AfD-Mitglieder sind hier wieder nur das Opfer…

Quelle: T-Online.de

35 KOMMENTARE

  1. die afd hat wahrscheinlich genauso viele extreme spinner wie die linke. nicht überraschend, oder?

    wieso redet eigentlich keiner über den bösen marxismus?

  2. Das Bild ist von 2014? How cares? Windows Phone wtf?
    Nicht die AFD gewinnt hier, sondern alle die sich aufregen verlieren.

  3. Anzeige läuft ja mal schauen was das Gericht dazu sagt. Soweit zum forsierten Aufregerthema.
    Ansonsten ist das ein schönes Beispiel dafür wohin wir driften, die Anzeige und der Aufwand es viral zu machen kam ja nicht von der Presse, sondern von einer Gruppe sich irgendwie organisierter Gegner vermutlich ursprünglich der politischen Gesinnung.
    Vor 4 Jahren gepostet, einem begrentzem Personenkreis zugänglich gemacht und jetzt ausgegraben als einer der darauf abgebildeten ein politisches Amt anstrebt, selbst wenn das Gericht zu dem Schluß kommen sollte, dass es keine Straftat darstellt, hat diese Aktion alles erfüllt, was sich diese Gruppe mit der Veröffentlichung zu diesem Zeitpunkt erhofft hat und mir hinterläßt es einen fahlen Beigeschmack. Die AFD und ihre Konsorten sind inhaltlich in einer politischen Diskussion gut zu schlagen, denn sie bieten nicht viel und ich sehe keinen Grund ihren Anhängern irgendwelche Argumente zu liefern, welche ihre Amtsträger als unfair ausgeschaltete Opfer darstellen lässt.

  4. Ich erinnere mich noch zurück. Als damals, noch zu Zeiten von Bernd Lucke und lange bevor er um seinen Vorsitz kämpfen musste, die jungen Piraten massiv Alarm schlugen dass die AFD dabei war unterlaufen zu werden. Die haben nämlich mitbekommen dass viele Namen die sie im Zusammenhang mit rechten Parteien wie der NPD oder der REP und anderen kleineren rechten Dorfversammlungen kannten, plötzlich in den unteren Ebenen in Ämtern aufgetaucht sind. Also sowas wie Ortsvereinsvorsitzender, Kreisvorsitzender oder Vorstandsmitglied.

    Wenige Monate später wurde Lucke vom rechten Rand der Partei um sein Amt herausgefordert. Weitere Zeit später kam es zum Rücktritt.

    Da könnt ihr mal sehen wie schnell das geht dass Rechte in diesem Land wieder was zu sagen haben… da hat die AFD gepennt, und verpasst ihr Neumitglieder zu überprüfen. Macht übrigens kaum eine Partei.

  5. Mh offensichtlich waren sich die beiden uneinig in welcher Richtung die Sonne aufgeht, ansonsten kann ich jetzt nichts abfälliges erkennen. 😀

  6. Bei der Pose gibts nichts zu deuteln, das geht gar nicht. Natürlich gibt es Nazis in der AfD, Steve. Hat das jemals jemand bestritten? Wieviele hat man in den letzten Jahren gefunden? 10? 20? 50? Bei einer Partei mit 25.000 Mitgliedern also mindestens im Promillebereich. Damit ist die AfD im selben Sinne eine Nazipartei, wie alkoholfreies Bier aus purem Alkohol besteht. Die Aussage “Nazis in der AfD” stimmt zweifellos, und ich bin mir ziemlich sicher, dass es in diesem Sinne auch Nazis in der CDU, FDP, SPD usw. gibt.

    Nachdem die Sache offenbar gestern aufgekommen ist, vermeldet die TZ München aktuell, dass einer der Betroffenen, welcher offenbar ein Kandidat für den Bezirkstag war, seine Kandidatur zurückgezogen hat. Für die ersten 24 Stunden kann man wohl nicht mehr erwarten.

    Und man kann nur hoffen, dass die AfD alle legalen Mittel einsetzt, diese Personen aus der Partei auszuschließen. Wie ich schon öfter gesagt habe, liebe Gutmenschen: So ein Parteiausschluss funktioniert nicht per ordre de mufti, sondern dafür gibt es klare gesetzliche Regelungen. Wer also, solange dieser Beitrag aktuell ist, darüber heulen sollte, dass diese beiden Personen noch nicht ausgeschlossen wurden, ist ein ausgesprochener Idiot.

    • Man hat vielleicht 50 deppen gefunden, die dämlich genug waren sich wie die beiden Honks da oben ablichten zu lassen. Oder die dumm genug waren auf Facebook ihre braune Güll zum besten zu geben. Die tatsächliche Zahl an Rechtsextremen in der Partei liegt eher bei 45 bis 65%

      • Ist ne steile These. Und sicherlich hast du dafür auch irgendwelche Belege.

        Oder wie würdest du die Aussage “45-65% der SPD sind Kommunisten” finden? Soll heißen: Nicht alles rechts der SPD ist rechtsextrem, nicht alles links der CDU ist Kommunist.

        • Alter bist echt AFD Fanboy!

          Und dieser Vergleich ,….

          “Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten”
          Kommunisten in der SPD das gibt doch schon bald seit 150 Jahren nimmer.
          Wohin jeder mit rechter Gesinnung mit Freuden bei der AFD aufgenommen wird und sich im Patriotischen zusammen sein pudelwohl fühlt.

          • Gratz, du hast den Vergleich verstanden, ohne es zu bemerken!

            Ausgehend von der These, dass die AfD – gemessen an ihrem Wahl- und Parteiprogramm – eine konservativ-freiheitliche Partei ist und die SPD in selber Weise eine sozialdemokratische Partei ist, wirst du unter zigtausenden Mitgliedern in beiden Parteien ein paar “Spinner”, Extremisten, whatever finden. Im Promillebereich, den Feder im Falle der AfD mit 45-65% bewertet.

            Und ich darf nochmal am Rande anmerken: Eine “rechte Gesinnung” ist nichts unanständiges, das haben ca. 50% der FDP und – zumindest bis zur Ära Merkel – 99% der CDU/CSU. Lies mal ein paar Zitate aus der Zeit, damals war eine patriotische Haltung noch nichts böses.

            Was du vermutlich meinst, ist eine “rechtsextreme Gesinnung”, und da gibt es eine lange Liste von Organisationen, für die die AfD einen Unvereinbarkeitsbeschluss hat. Die Liste war hier vor Monaten mal Thema. Und da stehen sogar Gruppierungen wie die identitäre Bewegung drauf, die ihre Aktionen in internationaler Zusammenarbeit durchführen, also alles andere als Nationalisten, geschweige denn Rechtsextreme sind. Patrioten eben. Das, was in den USA Pflicht, in fast alle anderen Ländern normal und nur in Deutschland schief angesehen ist.

        • Über Dunkelziffern zu streiten ist natürlich Haarspalterei und hat wenig Sinn. Schwarze Schafe hat jede Partei, das steht außer Frage. Ich bin beleibe kein Fan der AfD (würde mich definitiv als “links” bezeichnen), aber die AfD von vornherein als “Nazi-Partei” abzustempeln und damit (sehr wahrscheinlich) eine Mehrheit der Parteimitglieder zu verunglimpfen, ist im gleichen Maße falsch wie auch dämlich und hat genau gar nichts mit politischem Diskurs zu tun.

          Ich persönlich würde mir einfach wünschen, dass die Parteiführung oder (ich sag es mal so lapidar) die “Nicht-Nazis”, noch konsequenter gegen die Querulanten in den eigenen Reihen vorgehen. Das würde doch sehr dabei helfen, die AfD mehr als seriösen Gesprächspartner wahrzunehmen und nicht als einen Haufen von Protestwählern, Abgehängten und Deppen. Letzteres ist natürlich überspitzt formuliert.

          Daher nochmal kurz zum vorliegenden Fall: Parteiausschlussverfahren einleiten und alle sind zufrieden ;).

      • “Die tatsächliche Zahl an Rechtsextremen in der Partei liegt eher bei 45 bis 65%”

        Und das weißt du weil du ein gedankenlesendes Superhirn bist? Ganz toller Hecht.
        Diese Posen dort sind zwar kein richtiger Hitlergruß, aber als sowieso schon verhetzte Partei sowas anzudeuten ist schon dumm.

        • Die 6,3 Millionen ermordeten Juden + >250.000 Euthanasieopfer können dein “sozial” in Nationalsozialistischer Deutscher Arbeiterpartei leider nicht mehr als “sozial” empfinden!
          Auch wenn solch eine Aussage von dir Satire* (?) sein soll, dass ist mehr als Geschmacklos den Ofern gegenüber.

          *Zur Erklärung: “Eine Kunstgattung, die durch Spott, Ironie und Übertreibung bestimmte Personen, Anschauungen, Ereignisse oder Zustände kritisieren oder verächtlich machen will”

          • Müssen wir wirklich noch darüber reden, dass der Nationalsozialismus den Nationalismus in einer krankhaften Weise übersteigert hat? Genau das ist aber nicht gemeint, wenn man “sozial gegenüber seiner Nation” ist, “seine Heimat liebt” oder ganz einfach Patriot ist.

            Der National(sozial)ismus hat den WERT der eigenen/deutschen Nation auf globaler Ebene über den WERT anderer Völker gestellt. (Und das ganze noch mit einer kruden Rassenlehre gemixt.)

            Patriotismus heißt zunächst mal leben und leben lassen. Er sagt nicht, dass Deutsche mehr wert wären als (z.B.) Syrer. Er sagt lediglich, dass jedes Volk mit seinem eigenen Land besonders verbunden ist, dass es eine Heimat gibt, die es zu bewahren gilt. Und ja, auf LOKALER Ebene mag ein Deutscher ein Aufenthaltsrecht in Deutschland haben, eine Syrer aber nicht. Das ist ganz normal. Reise mal in die USA und versuche, dich einfach mal so dauerhaft dort niederzulassen. Aber ein Aufenthaltsrecht macht den Menschen doch nicht mehr oder weniger wert.

            Im Grunde ist Patriotismus das, was du an deiner Haustür machst: Deiner Familie würdest du jederzeit Obdach gewähren, aber du würdest sicher nicht jeden Fremden an deinen Kühlschrank lassen.

    • Die AFD ist teil Netzwerks lieber Kinki. Es gibt Belege für eine Verbindung der AFD zu rechten Verlagen wie Compact und zur Identitären Bewegung. Außerdem marschieren viele AFDler gerne bei Pegida mit und unterstützen diese Bewegung offen. Die IB war dann auch letztes Wochenende in Ostritz am Start, bei einer Veranstaltung der NPD zum Geburtstag des Führers. Dort waren neben den schon genannten Organisationen auch Mitglieder ausländischer Neonazi Organisationen am Start. In meiner Heimatstadt Münster sind Mitglieder der Identitären regelmäßig beim AFD Stammtisch gesichtet worden, die Identitären sind hier zusätzlich auch noch gut vernetzt mit rechten Burschenschaftlern von z.B. Franconia Münster.

      Ich habe für jede dieser Behauptungen Quellen, ich will diesen Post nur nicht länger machen als er ist. Falls du darauf bestehst poste ich die Quellen gerne. Und jetzt erkläre mir wie das kein rechtes Netzwerk ist, dessen parlamentarischer Arm die AFD ist.

      • Über einzelne Mitglieder im Promillebereich habe ich ja oben schon gesprochen. Dies nur vorweg.

        Compact ist sicherlich rechts. Wie weit rechts, da werden unsere Meinungen sicher auseinandergehen. Grundsätzlich aber bietet der Verlag eine Plattform, die “linke” Verlage nicht bieten. Beispiel Akif Pirincci. Seine politischen Ansichten halte ich teilweise für ziemlich wirr, aber er wird von links als Person bekämpft: seine Katzenkrimis aus den 90ern – völlig unpolitisch – wurden genauso geächtet. Wer links nicht willkommen ist, muss also zwangsläufig mit einem rechten Verlag zusammenarbeiten. Und solange dieser nicht dezidiert rechtsextrem ist, sehe ich darin auch kein Problem.
        Mit der IB gibts einen Unvereinbarkeitsbeschluss, den ich persönlich für übertrieben halte. Ja, in Ostritz waren wohl auch Mitglieder eines IB-Ablegers, aber da kenne ich die Querverbindungen nicht bzw. inwieweit die überhaupt bestehen. So, wie Pegida-Dresden (das Original) nicht rechtsextrem ist, sich aber gerade im Westen der eine oder andere rechtsextreme Ableger gebildet hat.
        Die IB Deutschland und die IB Österreich – betr. letztere habe ich viele Videos von Martin Sellner gesehen – sind defintiv mal Patrioten. Deren Konzept der Identität eines Volkes scheint mir aber manchmal argumentativ an seine Grenzen zu stoßen, wenn es um Deutsche bzw. Österreicher mit Mihigru geht, aber im Ergebnis gehören für die IB integrierte “Passdeutsche” genauso dazu. Ich habe da also eher ein Problem mit dem argumentativen Ansatz, aber im Ergebnis kommt im wesentlichen der gesunde Patriotismus raus, den ich auch an der AfD schätze. Weshalb ich persönlich den Unvereinbarkeitsbeschluss für übertrieben halte.

        Ist das ganze nun ein Netzwerk? Ja, vermutlich kann man es in Teilen so bezeichnen. Aber wo ist das Problem? Jede Partei ist Teil von Netzwerken, in denen Medien, Stiftungen und jedem Menge NGOs vertreten sind. Dass sich die AfD mit politisch ähnliche denkenden Organisationen vernetzt, ist doch selbstredend. Klar, sie sollte tunlichst drauf achten, dass dabei keine Grenzen zum Rechtsextremismus überschritten werden.

        Auf der anderen Seite könnte ich jetzt lange über die Vernetzung von Politik und Antifa – Linksextremismus – referieren, womit augenscheinlich überhaupt niemand Bauchschmerzen hat, aber das würde in der Tat den Rahmen sprengen. Und soll auch kein Gegenargument sein: Extremismus ist in jeder Form abzulehnen.

    • Es ist eine Demonstration der Macht , sie können es machen und müssen sich nicht verstecken.
      Sie haben mit ihrer Partei den Rechtsruck vollzogen viel aus der Bevölkerung stört es nicht das es Nazis in der AFD gibt . Jetzt kann mal wieder Braun feiern gehen weil die bevölkerung wählt ja wieder Braun.

  7. Ich hab das BIld bei denen Kommentiert achte mal auf die Antwort:

    Der rechte kriegt ein dran der Linke nicht – was eine Ironie.. 😀 😀
    Verwalten
    Gefällt mir · Antworten · 17 Min.

    AfD Freising Watch
    AfD Freising Watch Wofür soll die linke denn eine dran kriegen? Hat sie den Hitlergruß gezeigt oder die Rechten.
    Verwalten
    Gefällt mir · Antworten · 2 Min.

    Bitte was? Von wem redest du bitte..?
    Verwalten
    Gefällt mir · Antworten · 1 Min.

    Was meint der? Sind Rechtsradikale wirklich so Dämlich oder bin ich Dumm?

    • Das war ein Missverständnis der beiden Kommentatoren unter dem Beitrag. Und Außerdem ist “AfD Freising Watch” nicht die AfD, sondern beobachtet diese und macht auf solche Bilder aufmerksam. Schau dir das Profilbild einfach mal näher an.

  8. Nach dem anstrengenden Aufstieg würde ich auch meine Achselhöhlen lüften wollen.
    Oder sie sind sich vielleicht auch einfach nur uneinig in welcher Richtung der Obersalzberg liegt?

  9. Bei dem Links kann man noch durchgehen lassen weil das wie ein normaler Gruß aussiet von der Kamera aus gesehen , sowas mach ich auch. Aber wohin zeigt der andere? Erklärungnot!

    • Ich habs nochmal auf Groß , eh man die zeigen beide wirklich einen Hitlergruß , was bringt denen das bitte? Warum machen die sowas?

  10. Ist doch ganz klar zu erkennen das sie sich vor dem sonnenlicht schützen wolten damit sie beim Foto nicht Gebländet werden xd.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here