TEILEN

Facebook legt auch Profile von Nutzern an, die kein Mitglied in dem sozialen Netzwerk sind. Vor dem US-Kongress hatte Mark Zuckerberg behauptet, nichts von diesen “Schattenprofilen” zu wissen. Ein Browser-Entwickler nennt das eine Lüge – und legt eine Studie vor.

Es werden ernsthaft Profile von Menschen angelegt, die nicht bei Facebook angemeldet sind? Soweit ist es schon gekommen? Es wird dringend Zeit für einige neue Gesetze in diesem Bereich. Oder was meint Ihr?

Quelle: T-Online.de

9 KOMMENTARE

  1. Das die “like” Buttons direkt aus der Hölle kommen und dadurch Nichtmitglieder umfassend getrackt werden ist schon seit einigen Jahren bekannt.

    Heise hatte bereits 2011 ein entsprechendes Projekt:
    https://www.heise.de/ct/artikel/2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html

    Allerdings machen das halt leider alle Werbenetzwerke so. Die Nutzer werden über alle besuchten Seiten auf denen die entsprechende Werbung geschaltet ist verfolgt. Und entsprechende Profile angelegt. Daher gehen ja auch immer mehr Menschen in Notwehr mit diversen Blockern dagegen vor.

  2. wenn ich mir die Geschehnisse der letzten Woche so anschauen, wird irgendwie alles wahr was Mark Uwe Kling in seinem Roman Qualityland beschrieben hat. Ich dachte eigentlich er hat dort ne überzogen beschrieben, aber das die Welt es als Vorlage für ihre Dienste nimmt…

  3. Starke Sache. Das muss man sich mal vorstellen. Allein dass diese like buttons quasi ein trojanisches pferd sind anhand dessen man über das dadurch erstellte likeprofil psychlogisch alles über jeden menschen der erde weiss.

    Bin mal gespannt wann Facebook seine macht final missbraucht.. wahrscheinlich dann, wenn nur noch die digital natives so alt sind, in regierungsverantwortung treten zu können und facebook allles über jeden polituk er r weiss.

    Für die jetzigen ist das ja Neuland und sie könnten in ihrer Jugend keine Spuren im Netz hinterlassen

  4. Es ist schon länger bekannt, dass allein über die ganzen Facebook Plugins auf Webseiten (Integration von Gefällt mir, Teilen Buttons, o.Ä.) Facebook die Daten sammelt um Nutzerverhalten zu tracken. Diese Daten werden natürlich auch gesammelt und Nutzern zugeordnet, die kein FB Profil haben.

  5. Wirklich überraschend finde ich das jetzt auch nicht – als ich mich vor ein paar Jahren angemeldet habe war mir eigentlich in dem Moment klar, dass Fb schon Daten über mich gesammelt hatte, als mir promt mindestens 5 Leute als Freunde vorgeschlagen wurden die ich im Rl kannte.

    Ich finde das gehört dringend Regelmentiert. Aber ich habe das Gefühl unsere Politik steht diesem ‚Neuland‘ Internet immernoch Hilflos gegenüber.

Schreibe einen Kommentar zu Morlando Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here