TEILEN

Google hat eine KI entwickelt, die offenbar ohne Schwierigkeiten Gesprächspartner am Telefon überzeugt, ebenfalls ein Mensch zu sein. Damit könnte die KI eventuell sogar den Touring-Test bestehen.

Schaut Euch unbedingt das Video an, das ist ja wohl meeega beeindruckend. Ich hätte jetzt nicht erwartet, dass diese Technologie schon so weit entwickelt ist.

Quelle: Gamestar.de

14 KOMMENTARE

  1. Man muss hierbei bedenken, dass man eine KI aktuell EWIG auf so ein Gespräch zu genau diesem Thema vorbereiten muss.

    Eine “selbstlernende” KI gibt es noch lange nicht. Die aktuellen KIs können nach wie vor immer noch nur das was ein Mensch ihnen vorher haargenau beigebracht hat.

    Ich sehe hier aber SEHR viel potential, weil man in 10-20 Jahren sehr viele einfach Aufgaben von KIs wird erledigen lassen können.

  2. Ich seh den Sinn dahinter nicht. Warum sollte ich irgendwann keine Lust oder Zeit haben selber im Restaurant an zu rufen?

  3. Ich musste als aller erstes an den Film ‘Her’ denken. In dem Film geht es um eine ziemlich charmante k.i., mit der man sich über Gott und die Welt unterhalten kann. Auf Grund ihrer charmanten Art verliebt sich später der Hauptcharakter in sie.
    Vielleicht liegt die Technik ja doch nicht in allzu ferner Zukunft. In Kombination mit diesen lebensechten Sexpuppen wäre das wohl die größte Erfindung der Menschheit überhaupt ?

    • Was will die Menschheit denn mit Sexpuppen die dann “Nein!” sagen können ? 😀 , Da wären die meisten Männer dann genauso weit wie vorher. Und die Puppen rufen dann eine #metoo Kampagne ins Leben 😀

  4. es ist noch nicht möglich jede sprachsynthese (eigene stimme) zu verwenden (daher geht der enkeltrick nicht). das könnte aber durchaus in den nächsten paar Jahren gelingen. dann müssen da auch gesetzliche regelungen getroffen werden. z.b. dass man darüber informiert werden muss, dass es ein bot ist. ansonsten geld zürck bei betrug.
    schön, dass man an so einem termin wieder sieht,dass siri und alexa dem google assistent unterlegen sind. apple ist schon lange nicht mehr innovativ.
    zu weiter oben, wenn er mit merkwürdigen nicht erwarteten fragen konfrontiert wird:
    der kann auf so ziemlich alles von dir zurückgreifen, wenn du google dienste benutzt. kalender, mail, telefonbuch.. suchhistorie.. ich glaub der kennt einen manchmal besser als man selbst 😛 und einen termin als kompromiss etwas früher zu legen als der gewünschte 12 uhr termin ist OK. sonst hätte man sagen müssen nur um 12 uhr machen lassen.. schließlich hat er ja geschaut und weiß, dass du um die uhrzeit keine termine hast und mit fahrtweg/wartezeit usw pünktlich hin kannst.

  5. Solange das nicht live ist nehme ich es ihnen nicht ab. Klar die Modulation der Stimme ist krass gut weil sie nicht mehr so roboterhaft klingt. Aber erinner dich mal an das Vorstellungsvideo von Kin ect damals und was daraus wurde. Solange es keine Live demo in einem Szenario gibt was Google nicht selbst aussuchen konnte dann bin ich überzeugt. Aber ja sehr vielversprechend. Bringt aber auch große Risiken wie Identitätsdibstahl oder vollautomatisierter Enkel Trick etc.

    • Natürlich ist die Technik für allgemeine und zufällige Gespräche noch nicht ganz ausgereift. Wenn man mit der KI aber etwas eintrainiert, ist sie durchaus in der Lage bestimmte Gespräche selbst zu führen. Kleinere Abweichungen sollten da dann kein Problem darstellen. Das Besondere hierbei ist, die Art und Weise wie die KI antwortet. Ich finde das auch so schon sehr beeindruckend.

  6. Den Sprachlichen Teil finde ich ja schon ganz gut und relativ realistisch.
    Mir ist aber nicht ganz klar wie so sein ein “Assistent” improvisieren soll.
    Sobald da im Gespräch aussagen oder Fragen kommen auf die er nicht vorbereitet hat, ist er doch ziemlich verloren nehme ich mal an.
    Das kann von “Wie ist ihre Postleitzahl?” bis zu “Unter dieser Rufnummer gibt es keinen verdammten Friseursalon, lassen Sie mich in Ruhe”

    In dem Video kann er zwar Terminverschiebungen planen, aber ich vermute mal das er genau dafür auch Programmiert wurde und ich frage mich doch etwas mit welcher Authorität er festlegt welcher Termin denn nun in Ordnung ist. Ich will schließlich im Zweifel oft einen Termin um 12 und nicht nach Möglichkeit um 12, aber sonst auch wann anders.

    Vermutlich müsste das System sehr oft “Ich frag mal meinen Menschlichen Overlord” schalten, wodurch man das Telefonat auch direkt führen könnte. Lohnt sich vielleicht für Menschen die wirklich alles im Kalenderplanen und die Termine auch von Sekretärinnen planen lassen – aber dann hätte ich doch zu viel Angst das mir die Maschine Mist baut.

    Interessant fände ich die Technik eher andersrum, man kann beim Friseur/Geschäft/Restaurant Anrufen und einen Termin machen ohne mit einem Menschen zu sprechen.
    Im zweifel drückt man halt die Taste “1” oder so und wird mit einem Menschen verbunden, sofern man weiterführende Fragen hat.
    Aber um gegen 13 Uhr einen Tisch bei einem Chinesen zu reservieren, brauche ich nicht zwingend einen Menschen der das ins System einträgt. Der passieren einer Maschine vielleicht sogar weniger Fehler.

    • Irgendwie habe ich in dem Kommentar sehr viele Worte verschluckt, die ich aber gedacht habe.
      Hoffe das macht nicht zu viele Kopfschmerzen beim Lesen xD

    • Deinen zweiten Block verstehe ich nicht – Vorgabe war einen Termin zwischen 10 und 12 zu vereinbaren. Also hat er sich eine Zeit im vorgegebenen Rahmen ausgesucht – 12. Der Salon hatte keinen Termin um 12, sondern nur um 13:15. Das hat die KI abgelehnt und gefragt, ob es einen Termin zwischen 10-12 gibt. 10 wurde vorgeschlagen und von der KI akzeptiert.
      Wenn du nicht willst, dass der Termin um genau 12 ist, musst du deine Vorgabe halt entsprechend anpassen.

  7. wtf… ich habe gerade etwas angst um meinen callcenter-job oO!!!

    naja aber wird ja bestimmt andere jobs geben für mich… hoffe ich

  8. Beeindruckend ja und auch sehr sehr erschreckend. Wenn Rentner über das Telefon mit “Enkel-Tricks” reingelegt werden können und man vielleicht in ferner Zukunft dies automatisch machen lässt… ich weiß ja nicht. Die Grenze, was real ist und was digital ausgewertet, ausgerechnet und anschließend wiedergegeben wird, wird immer schmaler. Per Telefon könnte man gezielt eine Panik verursachen, man könnte Umfragen vortäuschen und/oder politische Ströme lenken… jaja, klingt ziemlich düster. Auf der einen Seite soll man nicht alles glauben, was im Internet steht und selber nachdenken, aber was passiert, wenn Du nicht mehr unterscheiden kannst, ob Du mit einem Menschen geredet hast oder es doch “nur” eine Maschine war…?

Schreibe einen Kommentar zu Thomaso Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here