TEILEN

Die deutsche Online-Bank Bitbond ermöglicht jetzt internationale Zahlungen per Bitcoin. Das funktioniert innerhalb von Minuten. Das Unternehmen ist damit die erste Bank hierzulande, die die Kryptowährung für internationale Transaktionen verwendet.

Man darf gespannt, ob das eine Eintagsfliege bleibt oder andere Banken nachziehen. Wobei ich nicht finde, dass eine Bank mit dem Namen “Bitbond” jetzt sonderlich seriös klingt. Aber man darf trotzdem gespannt sein, ob der “Krypto-Zug” so langsam mal wieder an Fahrt aufnimmt…

Quelle: Wired.de

15 KOMMENTARE

  1. sobald die landesbanken einsteigen ist der klare zeitpunkt gekommen sich aus allem in der richtung zurück zu ziehen.

  2. Internationale Zahlungen mit Bitcoin kann man doch schon seit Anfang 2009 vornehmen… und das ganz ohne Bank😊

    Spass bei Seite. Komisch finde ich warum die Bank gerade Bitcoin als Zwischenschritt nimmt und nicht einen Coin mit schnelleren Blöcken. Nach dem Artikel tauschen sie ja nur das klassische Geld gegen Bitcoin, um es am Ziel wieder in die dort verbreitete Währung umzutauschen…. Macht ja im Ergebnis nur Sinn, um die längere Bearbeitungzeit von internationalen Überweisungen zu umgehen.

  3. Das Kryptozeugs ist leider nur ein weiterer Grund, warum wir ~2060 die Segel streichen können als Menschheit.

    • Was hast du davon wenn du mit Euro bezahlst? Aber stimmt schon, sehe Bitcoin auch nicht als Zahlungsmittel, gehe ja auch nicht ins Geschäft und zahle mit Goldbarren, BTC ist mehr ein store of value geworden. Wäre ja auch recht dumm immer mit einer steigenden Investition zu bezahlen, hab erst letztes Jahr einen PC mit ca. 1 BTC (damals ~2200eur) bezahlt, jetzt kann ich mit der selben Menge 3-4 kaufen.

    • Je nach Zusammenhang (keine Ahnung ob die Bank diese konkrete Benutzung erlaubt/unterstützt) hast du zum Beispiel Anonymität ggü. bestimmten Organisationen (Stichwort Strafverfolgung).

      Abgesehen davon machst du dich weniger abhängig von staatlich bereitgestellten Währungen, was für Leute mit bestimmten politischen Ansichten sinnvoll sein kann. Es gibt Leute, die würden gerne staatliche Bereitstellung von Währungen ganz abschaffen und dafür ist “alles mit Bitcoin oder anderem Ersatz bezahlen” eine notwendinge Voraussetzung.

      • Innerhalb von Europa kann man teilweise schon innerhalb von Sekunden überweisen. (Zu jeder Zeit)
        Die Zahl der teilnehmenden Banken wird in den nächsten Monaten stark wachsen.
        Außerhalb überweise ich persönlich eher selten.

    • Was du davon hast musst du selbst wissen.

      Wenn du natürlich keine Ahnung von Kryptowährungen hast, solltest du da vielleicht mal etwas mit Recherche anfangen.

      Im großen und ganzen kannst du ein Zahlungsmittel nutzen, das deflationär ist und das unabhängig ist.

    • Nichts. Solange Euro und Dollar einigermaßen Stabil bleiben und bei Bitcoin und co die Kursschwankungen deutlich stärker sind lohnt es sich nicht Bitcoin als Ersatz Währung zu nutzen. Bitcoins sind das Linux unter den Währungen. Für Spezialfälle sinnvoll, aber für den normalen Tagesbetrieb für die meisten Menschen nicht wirklich brauchbar.

    • Überraschungen! Finde heraus, dass deine Bitcoins mehr oder weniger wert sind, als du gedacht hast! Macht das Leben deutlich spannender.
      Ansonsten ist quasi alles andere wie sonst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here