TEILEN

Für 82 Prozent der Deutschen sind die USA unter Donald Trump nach dem jüngsten ZDF-Politbarometer kein verlässlicher Partner, wenn es um die politische Zusammenarbeit geht […] So sehen 36 Prozent in Russland einen verlässlichen Partner […] Für 43 Prozent der Befragten ist China ein zuverlässiger Partner.

Zusammenfassend sehen die Deutschen aktuell China als verlässlichsten Partner im Vergleich zu Russland und den USA. Wie würde Dr.Disrespect jetzt sagen: “China Number 1!”

Was denkt Ihr darüber?

Quelle: T-Online.de

11 KOMMENTARE

  1. Natürlich ist Russland der verlässlichere Partner.
    Wenn man sich mal irgend ein Interview mit einem russischen hohen Politiker (Putin, Lawrov oder auch gerne der Botschafter in London Jakowenko) ansieht und diese mit einem aus dem Westen vergleicht wird man erstaunliches feststellen.

    Vergleicht man diese Poltiker mal mit einem Steffen Seifert oder einer Sarah Sanders stellt man fest, sie sind viel viel suveräner in ihren Konferenzen und Interviews.

    Ich rate jedem nur, lest auch russische Medien. Rt / Sputnik, egal ob man sagt sie sind “Putins Sprachrohr”, hört euch doch wenigstens an was diese Medien zu sagen haben und denkt dann drüber nach ob es Sinn ergibt oder nicht.

    Wenn jemand schreit “lies das nicht das sind Fakenews” sollte man ganz schnell vorsichtig werden.

    Der richtige Umgang wäre, “lies die Fakenews, dann erkläre ich dir was daran fake ist.”
    Wenn mir niemand erklären will oder kann was denn an den Fakenews Fake ist, dann muss man nunmal davon ausgehen das es eben keine Fakes sind.

  2. Russland und China ziehen ihr eigenes Ding durch, aber sehr konsequent und nach logischen Regeln bzw. bestimmten Maximen. Bei Trump ändert sich die Außenpolitik je nach FBI-Enthüllungen gegen ihn. Natürlich setzt man da eher auf die Ossis.

  3. Verlässlich ist halt so ein Begriff … politisch verlässlich oder geschäftlich verlässlich?

    Politisch verlässlich sind in diesem Sinne alle stabilen Systeme, selbst Kim Jong Un ist dahingehend ausrechenbar, dass er nichts tut, was seine Herrschaft gefährdet. Insofern ist Putin ein sehr stabiler Autokrat, und auch Chinas Unterdrückungssystem ist seit Jahrzehnten stabil. In der Tat muss man dann die USA als instabil bezeichnen, weil Trump seit einem Jahr frischen Wind macht und den verstaubten Laden ordentlich durchkärchert … wobei das Ergebnis noch ziemlich offen ist.

    In wirtschaftlicher Sicht würde ich alle drei als sehr zuverlässig einstufen; für den Geschäftsmann Trump ist ein Deal ein Deal, und auch von Russland oder China wäre jetzt nicht bekannt, dass sie ihre Geschäftspartner bescheißen würden.

    Und schließlich speziell die Außenpolitik … da sind insbesondere die USA schwer ausrechenbar, aber das ist nicht erst seit Trump so. Man weiß ja nie, in welches Land in Nahost sie als nächstes reinkacken, und Kriegsgründe werden auch gerne mal erfunden. Ansonsten stehen alle drei auf demselben außenpolitischen Level: “America/Russia/China first” … eben das, was jedes Land außer Deutschland so macht.

    • Es wäre naiv zu glauben das wir nicht auch amerikanischer Wirtschaftsspionage ausgesetzt wären, aber China und Russland tun das nochmals auf einem ganz anderen Level. Imo sind beide sehr bekannt dafür den eigenen Markt extrem zu beschränken und Geschäftspartner dabei ordentlich zu bescheißen. Auch sonst nimmt sich Putin was er braucht und schaut mal kurz in der Ukraine rein ob noch alles passt für den 2%igen russischen Bevölkerungsanteil. Da wird nicht groß getwittert, da werden dem schwachen Europa über Nacht Fakten geschaffen. Und das sind jetzt 3 gleichwertige Partner auf außenpolitischem Level für dich? Na prost Mahlzeit.

      • Es geht nur um die Frage, wie verlässlich derjenige ist. So kann man sich beispielsweise auf die Korruption so manch afrikanischer Bananenrepublik verlassen.

        Verlässlichkeit ist so ungefähr Berechenbarkeit mit etwas Vertrauen gewürzt. Aber Vertrauen ist politisch eh der größte Fehler. Von daher verbinde ich Verlässlichkeit mit meinem Werturteil. Und deshalb sind alle drei auf ihre Weise verlässlich.

  4. Selbst als links versiffter Social Justice Warrior kann ich nicht verstehen wie man darauf kommen kann, dass die Chinesen oder Russen verlässlichere Partner sein sollten als die USA. Trump ist eine kleine Randnotiz in den vergangenen 70 Jahren transatlantischer Beziehung und das wissen auch alle Diplomaten, die sicher nicht von heute auf morgen ihre guten Beziehungen zueinander eingestellt haben. In der Politik ist das große Ganze immer entscheidender als die Details und da stehen Dekaden des Friedens und Wohlstands an der Seite der USA gegen eine Momentaufnahme und der Alternative sich mit Despoten und Wertesystemen gemein zu machen unter denen man selbst nie leben möchte.

  5. Mich persönlich wundert, das dies erst unter Trump so auffällt. Es war schon vorher schon sehr so, das die Eu eigentlich immer nach US Pfeiffe tanzen soll. Dabei könnte die EU sehrwohl, wenn sie nicht nur aus lobbyisten bestehen würde sehr gut alleine bestehen als dritte Große Fraktion auf der Welt aber so ordnet man sich ja eh immer den USA an.
    UND BTW: wetten wenn jemand anderes Präsident ist z.b. Clinton. Das wieder alles ach so toll ist? Die Medien sind doch eh hier politisch gesteuert, wer was anderes glaubt, lebt eh in einer scheinwelt.

  6. Muss ich leider auch zustimmen. Russland ist als (Vertrags-)partner einfach zuverlässiger. Bei Putin kann man davon ausgehen, dass er zu seinem Wort steht – bei Trump ist eher das Gegenteil der Fall.

    • ich seh es eher so das man mit Putin ein brandgefählrichen partner hat bei dem man verdammt gut aufpassen sollte. Trump dagegen ist ein knarrenschwingender Cowboy bei dem man nicht weiss ober einem nun die hand reicht oder erschießt. Natürlich find ich dann Putin vertrauenswürdiger.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here