TEILEN

Ein Trikot der deutschen Mannschaft gehört oft zur Fanausstattung dazu. Dabei ist es mit knapp 90 Euro kein Schnäppchen. Wie setzt sich der Preis zusammen?

Vor jedem großen Turnier immer wieder spannend, solche Grafiken zu sehen. Was sind Eure Gedanken dazu?

Quelle: T-Online.de

10 KOMMENTARE

  1. Ich war letztens im Kaufhof, habe eins gesehen, auf den Preis geschaut und bin weitergegangen. Mir ist nicht ganz begreiflich, weshalb diese Preise sein müssen und bei normalen T-Shirts / Jacken & Co. die Preise deutlich geringer gehen. An den Produktionskosten liegt es ja, dem Diagramm nach zu urteilen, nur sehr bedingt.

    Wenn man Shirts von großen Marken / Franchises für 20-30 € bekommt, weiß ich nicht so recht, weshalb ein Trikot den 3-4fachen Preis kosten muss. Auch denke ich, dass sich viel mehr Leute ein Trikot gönnen würden, wenn es zumindest im 50-60 € Bereich angesiedelt wäre – was am Ende wahrscheinlich sogar mehr Gewinn für alle Beteiligten einbringen würde. Die 40 € Pauschale für den Handel ist halt schon ziemlich absurd…natürlich hat der Einzelhandel die höchsten Kosten, aber bei anderen Textilien geht es ja auch ohne solch völlig absurden Preisaufschläge.

    Wie dem auch sei…ich gebe sehr gerne Geld für nutzloses Zeug aus…aber 90 € für nen Trikot erscheint mir irgendwie nach Wucher – verwette ich das Geld lieber 😉

    Beste Grüße,
    Enclase

  2. Knappe 90€ für ein Produkt, dass in der Herstellung gerade einmal knappe 9€ kostet.
    Ist doch schon sehr interessant, wie unsere Wirtschaft funktioniert. Denn so wie mit den Trikots, wird das ja bei sehr vielen Produkten ablaufen.

  3. Kapitalismus in Reinkultur. Die einen Pflücken Baumwolle, die nächsten stellen das Garn her, dann wird im Akkord geschneidert das es qualmt und dann um die halbe Welt verschifft bis das qualitativ Hochwertige Produkt Verkauft wird und Hunderte mitverdienen die im Grunde nichts dazu Beigetragen haben.

    Wenn das Diagramm so der Warheit entspricht sind das ja beinahe schon Mafia methoden wie hier Geld verdient wird. Mag ich auch der einzige sein auf der Welt, aber ich hab seid dem Skandal um die Vergabe an Russland und Katar beschlossen, diese Scheisse zu Boykotieren und mir kein Spiel davon mehr anzusehen. Der DFB mag sich für was besseres halten weil sie sich offen gegen die Koruption bekannt haben. Konsequent waren auch die nicht.

    Man stelle sich vor der amtierende Weltmeister tritt freiwillig nicht an um gegen die Koruption zu protestieren ich wäre stolz in Schwarz Rot Gold mit der DFB Fahne durch die Stadt marschiert und sowas find ich ohne Ende Peinlich :).

    • Lieber Oxi,

      das Trikot besteht nicht aus Baumwolle, sondern zu 100% aus Polyester (Quelle: https://fanshop.dfb.de/Trikotbaukasten). Es muss also hierfür kein armer Baumwollpflücker seinen Dienst verrichten. Des Weiteren ist es ein nicht wirklich ernstzunehmender Boykott, wenn du statt die Spiele im TV anzuschauen einfach Blogs/Liveticker/Radio/ usw liest und hörst. Stell dir vor, da verdienen auch Leute mit.
      Du schreibst, dass der DFB deiner Meinung nach nicht konsequent war und wenn man zwischen den Zeilen liest, merkt man, dass dich das stört. Bist du denn konsequenter?

      Und wenn der Weltmeister der größten Sportart der Welt bei der Weltmeisterschaft nicht antreten würde, nur um ein Zeichen gegen Korruption zu setzen, wären das ziemliche Idioten. Somit wären sie Teil dieses Systems und quasi “kaufbar”. Beispiel gefällig? Gerne: Tunesien kauft die nächste WM, alle großen Fußballnationen sagen:”Wir machen nicht mit. Scheiß Korruption. Wir boykottieren” => Eine zweitklassige Mannschaft wird Weltmeister in der (wie o.g.) größten Sportart der Welt, und der Titel wurde mehr oder weniger erkauft.
      Wäre es nicht besser, wenn jede Nation sagen würde: Alter, scheiß doch drauf was die Idioten mit dem ganzen Geld machen. Uns doch egal wo wir spielen, wir wollen kicken, der Sport sollte im Vordergrund stehen und nicht die Machenschaften wie eine Nation jetzt zur WM gekommen ist. Wir ham die WM in Deutschland ja auch gekauft… Stört mich das? Nein. Geile Zeit war’s!

      Und Mafiamethoden wären es, wenn noch “6€ für Gianni” aufgelistet wären 😉

    • Und warum sollten sie das machen ? Wo doch schon 2006 getrickst wurde. Wäre nur heuchlerisch, genauso wie dieses ganze Anti-Kapitalismus gelaber.

    • Dann würde ich vorschlagen nichts mehr in Online Shops, Supermärkten oder sonstigen Einzelhandelsläden zu kaufen und nur noch bei Bauer Heinz und der Baumwollfarm von nebenan meine Sachen zu beziehen. Denn den oben gezeigten Kreislauf, wirst du bei fast jedem Produkt finden dass du nicht direkt vom Erzeuger bekommst.

  4. Bei Vosswinkel war das jetzt für 70€ im Angebot + Ball und hatte nochmal 10% Rabatt bekommen durch BDay Bonus! 🙂 für 63€ kann man sich das mal holen.

  5. Hätte nicht gedacht das der Handel doch noch so viel davon hat. Die könnten sich ruhig mit 25% zufrieden geben dann kostet es nur 70 was ich für gerade noch ok empfinde. Für 90 Galloschen kauf ichs mir jedenfalls nicht. Da tippe ich Das Geld lieber um alle Spiele interessant zu machen.

    • Der Handel hat aber mit Abstand die größten Abgaben pro Stück… Gehalt in Deutschland, Strom, Miete, Steuer, Versicherung,…
      Diese Kosten hat sonst keiner in Deutschland :). Die anderen haben die in Steueroasen oder Billiglohnländer.

      Ist halt wie beim Auto… der Händler hat mit Abstand den größten Erlös pro Stück.

    • Du findest das für 70€ noch ok ? Versteh nicht wie man 70€ für ein Tshirt ausgeben will was inkl. Transport 8,60 in der Herstellung kostet.

      Meiner Meinung sollte es nicht mehr als 40€ kosten…mein letztes Dortmund Trikot habe ich mir vor 4 Jahren gekauft, ich kann diese geldmscherei einfach nicht mehr unterstützen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here