TEILEN

Schock! Deutschland verliert das erste WM-Auftaktspiel seit 36 Jahren 0:1 gegen Mexiko. Barlow und ich diskutieren in der dritten Ausgabe unseres WM-Podcast über die Gründe. Kommt Deutschland trotzdem noch weiter? Droht jetzt bereits im Achtelfinale das Spiel gegen Brasilien? Fragen über Fragen. Die Antworten bekommt Ihr hier und jetzt!

Falls Ihr keinen Bock auf iTunes habt, könnt Ihr Euch die neue Folge auch immer direkt auf Barlows Youtube-Kanal anhören!

Es wäre übrigens echt toll, wenn Ihr das Format im Fußball-Forum Eures Vertrauens verlinken könntet! Wenn Ihr nett seid, dürft Ihr ihn auch gerne bei iTunes abonnieren.

9 KOMMENTARE

  1. Ist wirklich ein sehr schönes Format geworden! So um die 40 Minuten, immer tagesaktuell und mit einem Barlow, der absolut der perfekte Partner ist. Ist schön wie ihr euch im Kern sehr oft einig seid, aber doch mit unterschiedlichen Sichtweisen und Argumenten (Stevinho mehr gefühlt und beobachtet, während Barlow meist ne Statistik zu allem und jedem hat). Macht bisher großen Spaß euch zuzuhören. Kompetenzflames solltet ihr komplett ignorieren. Wenn jemand etwas anderes als ein Format von Fußballfans für Fußballfans erwartet, ist er eh total verkehrt. Ich finds überhaupt nicht schlimm, wenn euch mal ein Name nicht einfällt oder Algerien mit Tunesien verwechselt wird. Genau das kommt auch immer wieder vor, wenn man sich im Freundeskreis über das Thema unterhält. Machts für mich irgendwie down to earth und sympathisch. 😉

    Ich würde mich tierisch freuen, wenn ihr euren WM-Podcast in Form und Inhalt auch im Laufe des Turniers etwas anpasst z.B. ein Recap-Cast nach der Gruppenphase, Länge und Uploadzeitpunkt (ebenfalls nach der Gruppenphase) etc.

  2. Als ich letztens in einem Kommentar hier geschrieben habe, dass es nicht unwahrscheinlich ist, dass DE das erste Spiel verliert und damit das Achtelfinale in Gefahr ist, wurde ich belächelt. Schönes Gefühl recht behalten zu haben 😀
    Diese Mannschaft ist meiner Meinung nach nur ein Schatten von 2014. 2 Siege für ein sicheres weiterkommen müssen erstmal geschafft werden.

    • Der Belächler war ich und ich halte es nach wie vor für extrem unwahrscheinlich, dass wir ausscheiden. Mexikos Führung war zu dem Zeitpunkt verdient, ich bleibe aber dabei, dass im Endergebnis selbst ein 1:1 für Mexiko eher schmeichelhaft gewesen wäre.

      • Ich wünschte ich hätte das selbe Spiel gesehen!

        Die Mexikaner haben in der zweiten Halbzeit nur noch auf “den einen” Konter gespielt und das hätte natürlich auch bestraft werden können. Nur selbst wenn das nächste Tor das fällt die Partie beendet hätte, hatte ich das Gefühl das “unsere” selbst in 3 Stunden kein Tor mehr geschossen hätten. Wäre eine abgezocktere Mannschaft als Mexiko der Gegner gewesen, wäre Deutschland schon mit mindestens 0:3 in die Halbzeitpause gegangen. In der zweiten Halbzeit hat sich Mexiko dann sicher nicht mit Ruhm bekleckert, aber jeden gegnerischen Schuss aufs Tor unter 20m Distanz verhindert. Und das hat dann auch gestern gegen ideenlose DFB-Kicker gereicht und es war auch ok so. Viel Spielraum für Verbesserungen also, aber da ist es wohl gut das wir auch noch ganz am Anfang des Turniers stehen. 😉

      • Ich freue mich, dass du direkt dazu nochmal schreibst =)
        Wir sprechen uns am Samstag nochmal! Wenn die Leistung sich nicht krass steigert, glaube ich, dass es extrem schwer werden wird.
        Die Schweden kommen mit einem Sieg im Rücken zu uns und wissen, dass das schon unser Finalspiel ist. Die werden sich erstmal ganz abgezockt hinten rein stellen und schauen was wir so machen und auf Konter lauern.
        Mein Tipp spätestens im Achtelfinale ist gegen Brasilien Schluss.

  3. Ich bin angesichts der zweiten Hälfte eigentlich ganz optimistisch. Es war nicht schön, aber es war jetzt auch keine Katastrophe – die ersten Spiele sind immer sone Sache. Mexiko hat Kroos gut in Manndeckung genommen und ihn damit ausgeschaltet, da hätte Khedira eigentlich mehr übernehmen müssen, aber der war irgendwie kaum da. Vielleicht könnte man da ansetzen.

    • Ich frag mich echt was für ein Spiel du gesehen hast. Wäre Mexico etwas besser und hätte ihre Konter zur Abwechslung mal sauber zu Ende gespielt hätten wir auch gut 3:0 Verlieren können.

      Ja wir hatten viel den Ball haben aber nichts draus gemacht. Kaum gute Chancen oder Ideen. Das kann sich mit Sicherheit noch alles ändern aber die Leistung gestern war für einen Weltmeister eine echte Katastrophe.

  4. Die Absicherung hinter Kimmich muss funktionieren (Hallo, Khedira!), dann kann er so hoch stehen. Ähnlich wie bei Bayern halt.
    Seine Stärke liegt in der Offensive. Wenn man ihm dieser beraubt, dann kannste auch gleichen einen IV für ihn außen aufstellen.

    • Khedira mit 20 % Zweikampfrate und 50 Ballkontakten über das gesamte Spiel aber 90% der Zeit am gegnerischen Strafraum rumgeturnt und 0 Torgefahr verbreitet…bei der letzten WM hatte man das gestandene Personal in den besten Jahren um diese behinderte Spielweise von ihm zu kompensieren, mittlerweile kann man sich das halt nicht mehr erlauben.

      Müller auf dem Flügel zu verschwenden und stattdessen den Schönwetterfußballer Özil in der Mitte zu haben ist auch noch so eine Sache. Aber wenn es etwas gibt, was Löw auszeichnet dann seine absolute Sturheit. Die Probleme gegen Mexiko sind seit mittlerweile 3 Jahren sichtbar und trotzdem wird personell oder strategisch bloß keine Änderungen vorgenommen.

      Aber seis drum, die Wm geht mir eh am Allerwertesten vorbei und ich wäre schon froh mal die Spieler ausnahmsweise ausgeruht und ohne Verletzungen zum Buli-Start wieder zu haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here