TEILEN

Ein Surface Phone wird es also nicht werden, aber wahrscheinlich ein klein-formatiges Surface und zwar mit Dual-Screen, vielleicht auch zusammenklappbarem Design und Stifteingabe – quasi der Mini-Laptop für unterwegs. Verschiedene Konzepte für ein solches Gerät, gibt es ja bereits.

Spricht mich persönlich jetzt nicht so an. Wo liegt de Vorteil von so einem Gerät gegenüber einem iPad oder einem iPad Mini – außer dem Betriebssystem? Ihr könnt mir das (wie immer) sicher erklären…

Quelle: Mobilegeeks.de

7 KOMMENTARE

  1. Bis jetzt sollte die Möglichkeit mit dem “Surface für die Hosentasche” bestehen zu Telefonieren.
    Sollte MS nicht bis zum Ende des Andromeda Projekt sich entscheiden diese Funktion zu streichen, dann hast Du ein Surface im Hosentaschenformat mit Notiz, Telefonie und ein Surface im Kleinformat in einem Gerät. Ob das jetzt die Ipads von Apple ausstechen können wird, das wird sich zeigen müssen… Es ist ein Mix aus PC und Mobile Gerät…

    Ich stelle es mir schwer vor mit einem Ipad zu telefonieren, auch wenn ich schon Leute gesehen habe mit einem Tablet am Ohr. 😉

  2. Wie du schon sagtest: Das Betriebssystem. Durch unser IT-Netz habe ich gar keine Möglichkeit, ein iPad sachgerecht einzusetzen. Da fehlt dann bspw. die Ordnerstruktur komplett – nein Upload ist nicht möglich, sensible Patientendaten.

    So ein kleines Gerät ist dann für unterwegs sicherlich sinnvoll, mein dienst-surface ist schon sehr groß und in der Touch-Bedienung einem iPad unterlegen.

    • Das ist eine Frage des Wollens Seitens der deiner IT bzw. ein nicht bereitstellen von passender Software eurer Software-Hersteller. Es gibt genügend zertifizierte und angenommen Systeme für IPads im Healthcare Segment. Sei es iQVisit für Patientendaten als Beispielt. Auch die großen LIS und KIS Systeme bieten Lösungen, selbst für SAP gibt es Anbieter.

      Auch für VPN ist das iPad gut geeignet, Siemens Healthcare zB bietet da sauber Endlösungen inkl. Zugriff auf Outlook usw.

      Es mag sein, dass es mit Surface in einer MS Umgebung einfacher ist, aber zu sagen, dass es nicht sauber geht und sogleich unsicher ist, ist einfach nur Unwissenheit oder nicht gewollt.

  3. Weil ein iPad/iPad Mini keine Stifteingabe kann. Dafür braucht es das iPad Pro was sicherlicher das 5-fache eines Surface Minis kostet.

      • Wusst ich tatsächlich nicht. Der Stift kostet trotzdem ein halbes Vermögen bei Apple und es bleibt ein mobiles Betriebssystem während du bei Microsoft ein vollwertiges Betriebssystem mit Touchunterschützung erhälst.

        • Der Stift beim Surface kostet auch bis 150€.
          Genau wie die billige dünne Plastiktastatur. Sogar für mehr als ein display musste 200€+ fürn dock ausgeben.
          Microsoft klaut da das Konzept von Apple und steht dem preislich in nix nach.
          Qualitativ leider schon. Ich hab ein Surface Book 2 (2500€). Das hat Treiberprobleme, Spulenfiepen, recht wenige Anschlüsse (nur 2 usb, kein LAN, kein display port). Touch mit Stift ist ziemlich laggy. Zusätzlich gibt es oft keine Ansprechpartner bei Garantiefällen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here