TEILEN

Die Dreharbeiten zum Horror-Sequel mit Pennywise haben begonnen. Ein erstes Bild zeigt die Neuzugänge Jessica Chastain und James McAvoy.

Dieses Mal in erwachsen mit Darstellern wie Jessica Chastain als Beverly und James McAvoy als Bill. Ich war ja nicht so begeistert vom ersten Teil, wenn ich ehrlich bin. Die Originalverfilmung als TV-Reihe von 1990 bleibt für mich unerreicht. Stephen Kings Es – Teil 2 ist für den 5. September 2019 in den deutschen Kinos angekündigt.

Quelle: Gamestar.de

4 KOMMENTARE

  1. Puuuh, also ich finde die Verfilmung von 1990 ist nicht wirklich gut gealtert, gerade das Ende (mit der stop motion spinne) wirkte doch eher lustig als gruselig. Fand das Remake war schon ziemlich gut gemacht und man merkt, dass mit neuer Technik auch der Gruselfaktor um einiges zugenommen hat.

  2. Habe das Remake erst vor kurzem gesehen, weil es beim Amazon Filmabend dabei war. Ich habe das Original vorher noch nicht gesehen und ohne dieses Vorwissen muss ich sagen, dass mir der Film sehr gut gefallen hat.
    Habe aber auch gelesen, dass viele das Original besser fanden. Ich werde mir das bei Zeiten wohl auch noch anschauen.
    Bin aber gespannt auf den zweiten Teil.

    • Persönliche Meinung: Das Original (direct-to-TV, auch ein Zweiteiler) war anders, aber nicht unbedingt besser. Kommt drauf an, was man erwartet – und auf den persönlichen Geschmack.

      In der Fassung von 1990 sind die Geschichten enger verwoben. Man sieht 1958 und 1985 im Wechsel; die erwachsenen Versionen der Charaktere sind von Anfang an dabei. In der Neufassung sind die Geschichten relativ getrennt: Kids in Teil 1, Erwachsene in Teil 2. Kann man mögen, muss man aber nicht. “Besser und schlechter” sind da keine Kategorien, die (finde ich) zutreffen. Einfach anders.

      Dazu muss man auch sagen, dass beim Original die Nostalgie etwas mitschwingt. War schon ziemlich trashig, und ich meine jetzt nicht die damals zur Verfügung stehende Technik, sondern die Änderungen vom Buch zum Film, teils die Schauspielleistungen. Das ist kein Kritikpunkt; ich mag trashige Filme. Trotzdem hat mir die Neuauflage besser gefallen.

      Curry und Skarsgård sind auch vollkommen unterschiedliche Pennywise-Versionen. Auch das ist Geschmackssache.

      Solange die ziemlich abgedrehte Kinder-Orgie aus dem Buch in keiner von beiden Versionen enthalten ist, bin ich mit beiden zufrieden. Das konnte man 1990 nicht bringen, und das geht auch heute nicht. Besser so.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here