TEILEN

Nach Rekordquartalen wird für AMD, Nvidia und die Grafikkartenhersteller für den Rest des Jahres ein deutlicher Umsatzrückgang erwartet – die Nachfrage an Grafikkarten für das Krypto-Mining ist zusammengebrochen.

Wie die Gamestar berichtet, haben manche Grafikkartenhersteller Umsatzeinbußen von über 50%. Im Prinzip ist diese Entwicklung doch Win-Win für alle: Die Grafikkarten werden wieder sehr viel günstiger, die Belastung für die Umwelt (durch den massiven Stromverbrauch) wird weniger, und die Krypto-Währungen, die nicht gemined werden müssen (IOTA), bekommen evtl. mehr Aufmerksamkeit. Was meint Ihr?

Quelle: Gamestar.de

5 KOMMENTARE

  1. Man merkt schon, dass die Preise wieder gesunken sind. Mich freut es, weil ich mit Cryptowährung nix anfangen kann und bisher nur drunter “gelitten” habe.

  2. naja ich mache es immer so das ich die top GPU einer Generation kaufe und überspringe eine Generation und kaufe erst dann die neue. sprich jetzt habe ich die GTX 980Ti OC und kaufe mir eine GTX 1180Ti wenn die auf dem markt ist.

  3. Ist nur Getrommel der Werbefinanzierten Verlage. Ja der Markt ist eingebrochen, aber 50% Preiseinbruch gibt es derzeit nur für Großhändler. Beim Einzelhandel kommen die Preise aktuell noch gar nicht an. Speziell in Deutschland nicht, weil hier das Mining mit GPU-Anlagen wegen der relativ hohen Strompreise nie attraktiv geworden ist. Hier sind nur die Preise gestiegen, weil es vom Gesamtmarkt verursacht wurde. Leider hat dies zur Folge das die Preise in einem reichen Land wie Deutschland meist als letztes wieder absinkt, da hier die Gewinnmargen pro verkaufter Einheit höher sind.

    Offtopic:
    Bei GPUs gibt es doch seit 3 Jahren ähnliche Probleme wie bei normalen CPUs, seit sie Mehrkerntechnik nutzen, es muss schlichtweg seltener neu gekauft werden. Wer sich in den letzten beiden Jahren teuer eine neue Grafikkarte geleistet hat, wird zudem erstmal in den nächsten 2 -3 Jahren keine Neue kaufen (wollen/müssen). Wer z.B. eine GF1070 oder Vega56 sein eigen nennt wir wohl erst wieder bei der übernächsten Generation zugreifen. Ergo frühstens ca. 2021.

  4. Naja das die Grafikarten jetzt groß billiger werden seh ich jetzt noch nicht, im Grunde immer noch der gleiche Preis wie bei MArkteinführung vor 2 jahren. Und Nvidia verschiebt ja sogar lieber die neue Generation um ja auch noch jede alte GPU die sie zurpck geschickt bekommen haben jaauch los zuwerden.

  5. Günstiger?
    Wir haben teilweise immernoch einen höheren Preis als die UVP von vor 2 Jahren.

    Vor allem Nvidia soll die Lager voll haben und daher die neuen highend Karten noch später bringen.

    Da AMD da nicht wirklich was im highend Bereich hat, bedeutet dies auch nur, dass noch länger im Mittleren Bereich die Preise hoch bleiben und die nächste Generation auch nochmals teurer sein wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here