TEILEN

Ich war heute zu Besuch auf der Hamburger Trabrennbahn in Bahrenfeld. Ed Sheeran hat dort vor 80.000 Menschen ein Open-Air-Konzert gegeben – und es war der absolute Wahnsinn. Meine Freundin und ich hatten aufgrund ihrer Schwangerschaft vor dem Konzert große Bedenken. Eigentlich wollten wir die Karten noch kurzfristig verkaufen. Allerdings hatten alle potentiellen Käufer Schiss wegen der Personalisierung darauf – sprich weil mein Name drauf steht, kommt man nicht rein. Darüber hinaus wurde ich von “Expertenmeinungen” überschüttet, wie unverantwortlich es doch wäre und wie groß die Gefahr, wenn ich mit meiner schwangeren Freundin bei so einer Menschenmenge und dem entsprechenden Gedränge die Veranstaltung besuche.

Am Ende war das ganze Gelaber und die ganzen Warnungen, die ich vorab erhalten habe, totaler Quatsch. Wie von mir vorausgesagt hatten die Ordner bei 80.000 Besuchern gar keine Zeit, jeden einzeln per Ausweis zu kontrollieren. Der Einlass hat gefühlt zehn Sekunden gedauert. Unsere Karten wurde gescannt und das war’s.

Da wir im Vorfeld gehört haben, dass Sheeran erst um 20:30 Uhr auf die Bühne kommt, betraten wir die Trabrennbahn auch erst um diese Zeit. Und es war wirklich eine Punktlandung: Als wir da waren, sah man Ed Sheeran auf die großen Bühne stapfen. Auch mit einer schwangeren Freundin war das Event absolut kein Problem: Es gab genug Bereiche, wo man sich abseits der Menge hinsetzen und das Konzert verfolgen konnte. Darüber hinaus waren wir jederzeit mit Essen, Trinken und Toiletten versorgt. Ich muss an dieser Stelle mal den Veranstalter FKP Scorpio loben, die die Sache wirklich perfekt organisiert und gefühlt wirklich an alles gedacht haben.

Das Konzert an sich war absolut überwältigend. Als Sheeran mit dem ersten Song anfing, hatten meine Freundin und ich gleichermaßen “Pipi” in den Augen. Man muss den Mann einfach einmal im Leben live erlebt haben. Da steht so ein kleiner Kerl mit einer Gitarre und einer Loop-Station auf der Bühne und liefert dermaßen ab. Es ist (wie er nochmal extra auf der Bühne betonte) alles live, und Sheeran singt von der Qualität her, als würde er gerade im Studio stehen und eine Single aufnehmen. Ich habe wirklich sehr selten in meinem Leben einen dermaßen guten Live-Sänger gehört. Gestern schrieb jemand auf Facebook, der Veranstalter würde eine Anlage verwenden, die für so eine Veranstaltung nicht ausgelegt wäre – daher wäre der Klang eine totale Katastrophe. Das kann ich überhaupt nicht bestätigen. Der Klang war absolut grandios. Hört mal selbst rein!

Absolut atemberaubendes Konzert! #edsheeran #hamburg

Ein Beitrag geteilt von Steve Krömer (@stevicules) am

Ich bin SEHR froh, dass wir uns trotz der Bedenken auf die Sache eingelassen haben. Manche Dinge muss man sich einfach mal trauen. Als Belohnung haben wir einen unvergesslichen, traumhaften Sommerabend mit toller Musik und leckerem Essen bekommen, an den wir uns noch lange zurückerinnern werden. Danke dafür, lieber Ed. Well played!

P.S: Einen kleinen Gruß auch nochmal an Radio Hamburg, die nach dem Konzert eine Art “After Show Party” gegeben haben und meinen Rückweg nach Scheeßel zwei Stunden lang mit Musik von Ed Sheeran begleitet haben. Das war ein sehr schöner und stimmiger Ausklang eines grandiosen Tages. Gute Idee, danke dafür!

15 KOMMENTARE

  1. Freut mich, dass es für euch so gut gelaufen ist.

    In Berlin hat die ganze Sache ganz anders ausgesehen, bei uns wurden alle Ausweise kontrolliert.

    Auch das Gedränge sieht bei euch ganz anders aus, bei uns war 30 Minuten für ein Getränk anstehen noch „kurz“.

    Scheinbar hat der Veranstalter auch seine Katastrophale Musikanlage gewechselt.

    In der Mitte standen diesmal nicht zwei bloße Türme rum die mit Boxen voll gestopft gewesen sind?

    Freut mich, dass es bei euch so gut gelaufen ist.

    Da hatten wir in Berlin wohl einfach Pech.

  2. Ich war selbst auch schon schwanger auf größeren Festivals. Klar, dass man das nicht unbedingt ein paar Tage vor dem errechneten Termin macht 😀
    Aber gerade bei Open Air Veranstaltungen gibt es doch genug Freiflächen wo man sich aufhalten kann.
    Deswegen absolut richtig, dass ihr hin gegangen seid und Spaß hattet.
    Alles Gute!

  3. Nice, find ich gut dass ihr doch hingegangen seit.
    Ich dachte auch so…die fahren zu Ed Sheeran und nicht zu NofX oder Rise Against. Ich hatte auch mal ein cooles sehr gemütliches Konzerterlebnis wo man im Nachhinein auch sagte dass es geil war. Man muss nicht immer mitten in der fließenden Masse sein um ein gutes Konzerterlebnis zu haben.

    Von daher, schön dass es euch gefallen hat!

  4. “Manche Dinge muss man sich einfach mal trauen.”
    Den Satz kannst du dir ausdrucken und einrahmen für die Zeit mit Kind. Viele Neu-Eltern sind einfach übervorsichtig mit allem, da vergibt man sich viel.

  5. “Gestern schrieb jemand auf Facebook, der Veranstalter würde eine Anlage verwenden, die für so eine Veranstaltung nicht ausgelegt wäre.”

    Wie kann das wirklich jemand glauben? Das sind auch die Leute, die ihre Soundkarte das erste mal bei Thomann bestellen und jetzt denken, sie hätten das Audio Business verstanden. Als ob der aktuell größte Pop-Star der Welt keinen Veranstalter organisiert, der davon Ahnung hat… aber “jemand auf Facebook” ist nun mal qualitativ von seiner Meinung irgendwo zwischen den Kategorien “hab ich mal irgendwo gelesen” und “das ist mein Bauchgefühl” einzuordnen.

    • Ich war selbst da in Berlin und die Anlage war der größte Rotz.

      Guck dir einfach mal Bilder von den anderen Veranstaltungen an, dort siehst du immer die gleiche Anlage.

      Zwei Riesige Türme die in der Mitte der Mitte stehen.
      Diese Türme haben die halbe sicht verdeckt und sobald die Gitarre angeschlagen wurde hat es nur noch gebrummt.

  6. Ja es war wirklich eine super Erfahrung und es ist unglaublich was der Typ mit der Loopstation auf die Bühne zaubert. Der Beginn eines Songs war für mich immer unglaublich, da er die einzelnen musikalischen Teile des Songs immer erst live im die loopstation einspielte oder am extra Mikro einsang.

    Das sich jemand über denn Sound beschwert kann ich auch nicht nachvollziehen. Es war eine der besten Sound abmischungen die ich bisher erlebt habe… klar, differenziert und jede einzelne Nuance, sowohl von der loopstation wie auch seiner Stimme, perfekt abgemischt und wahrnehmbar und das bei der großen Fläche und Menge an Menschen… Wenn ich da am Guns ‘n Roses im Vergleich im Olympiastadion Berlin denke… Aber da sage ich nichts mehr zu.
    das Konzert gestern Abend war ohne Frage eines der musikalisch Besten Live Gigs auf denen ich je war und ich würde das Geld für den Herrn auch jederzeit wieder ausgeben.
    Das er zur Zugabe dann noch ein St. Pauli Trikot trug war als Werder Fan und Pauli Sympathisant natürlich noch ein kleines Highlight :,D

  7. Richtig so, deine Freundin ist schwanger und nicht krank 😉
    Man hätte ja wieder gehen können, wenn es ein zu starkes Gedränge gäbe.
    Aber aus Erfahrung weiß ich, dass man bei der ersten Schwangerschaft selbstverständlich vorsichtiger ist.

  8. War am Montag auf seinem Konzert auf Schalke. Kann deine Aussagen nur bestätigen. Hatten das Glück Karten für den Bereich direkt vor der Bühne zu bekommen und selbst dort hatten wir mehr als genug Platz. Es war einst der entspanntesten Konzerte das ich je erlebt habe. Auch das Bühnenbild hat mich total geflasht. Wenn ich an den Opener mit Castle on the Hill denke, bekomme ich sofort Gänsehaut. Jetzt wird erstmal für eine ordentliche loop Station gespart 😀

  9. Ich habe ihn auch in Gelsenkirchen dat erste mal gesehen. Und muss sagen wow. Einfach unglaublich und einfsch nur genial.

  10. Das mit den Tickets kann aber auch anders laufen, bzgl. personalisierung. In anderen Städten wurden teilweise hunderte Leute trotz echter Tickets nicht reingelassen. Daher hatten viele wohl Angst.

  11. Wir waren in Paris auf dem Konzert. Ich bin immernoch geflasht. Was der Mann da nur mit einer Gitarre und Loop Station macht ist überwältigend. Meiner Meinung nach einer der besten Musiker mit einer der besten liveshows.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here