TEILEN

Moin Moin, liebe Community. Stellt Euch vor, es hat gestern alles gut geklappt. Trotz kleiner Streitigkeiten mit der Umzugsfirma (mehr dazu im Podcast) habe ich den Umzug gut überstanden und alles ist heile geblieben. Gestern und heute sind wir hier natürlich schwer am Auspacken. Es ist wirklich traumschön hier. Es fühlt sich zu meiner großen Überraschung gerade sehr nach “nach Hause kommen” an. Hier steht wohl vor allem der Begriff “endlich ankommen” im Vordergrund. Um Euch zu zeigen, wie schön unser neues Haus ist, habe ich Euch gleich mal einige Bilder von meinem neuen Arbeitszimmer und unserer grandiosen Holzterasse (mit Blick auf einen Reiterhof) angefügt. Natürlich werde ich versuchen, zeitnah eine kleine “Roomtour” nachzulegen. Wir sehen uns spätestens am Freitag zum Stream, meine Lieben!

16 KOMMENTARE

  1. Ein schöner heller Arbeitsplatz und ein Fenster zum lüften für baldige kühle Luft “Freitag bei uns nur 24 C°” (-; sehr schick! Ist das noch das alte Belkin Gamepad? wird bei mir immer noch genutzt (-;

  2. Sehr schön! Sieht mir nach einer gelungenen Ortsveränderung aus 🙂

    Kann mir auch schon gut vorstellen, was beim Nachwuchs in nicht allzu ferner Zukunft auf der Wunschliste stehen wird 😀

  3. Sieht echt nett aus.
    Die Terrasse ist auch echt schön. Du musst aber wirklich aufpassen, dass sich nirgends Wasser staut (also keine Blumentöpfe direkt auf die Terrasse) da dir das Holz sonst fault. Eventuell solltest du sogar die “Couch” im Herbst/Winter weg stellen.
    Will ja nicht dass du wieder Ärger mit dem Vermieter hast.

  4. Viel Spaß im neuen Zuhause! Wir leben auch neben einem Pferdestall und haben einen teil unseres Gartens als Pferdekoppel zur Verfügung gestellt… es ist wirklich entspannend, draußen zu sitzen und die Tiere zu beobachten 🙂

    Und bevor jetzt alle stundenlang bei Google Maps nach den Reitanlagen in Tangstedt suchen und mit den hier gezeigten Fotos abgleichen, änder doch einfach deine Adresse im Impressum 😉

      • Zu viel Landluft haben wir nur, wenn der Bauer die Felder in der Nähe mit Gülle eindeckt… die Pferde selbst verursachen kaum Geruch, ausserdem haben wir noch rund 30m “normalen” Garten, bis dann der Koppelteil beginnt.

        • Kann ich nur bestätigen..
          Wenn man das erste Jahr den Güllegeruch überlebt hat, ist der besuch im Pferdestall nen Witz 😉

      • Also auf unserem Nachbargrundstück stehen ab und zu Ponys zum grasen und die stinken (besonders die Kotecken…). Und wenn Pferde an einem vorbeireiten stinkt es auch nicht zu knapp. Also ich kann dem nichts abgewinnen…

      • Das hab ich mich auch gefragt. Einerseits sicher schön für die Augen und gut für die Seele, die Nase wünscht sich aber möglicherweise was anderes.
        Ich hoffe der Geruch hält sich bei Steve in Grenzen, sonst vergeht einem beim Grillen ja noch der Appetit (auf Pferdefleisch)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here