TEILEN

Ab sofort verbietet Facebook Links die zu Bauplänen für 3D-gedruckte Waffen führen. Das kündigte der Konzern in dieser Woche an und bezieht damit ganz klar Stellung zu der momentan herrschenden US-Debatte über den Zugang zu Waffen aus dem 3D-Drucker. Das soziale Netzwerk wird außerdem alle bestehenden Inhalte, die nicht diesem Vorsatz entsprechen, löschen.

Absolut gute und sinnvolle Entscheidung von Facebook. Zwanzig Bundesstaaten haben in dieser Sache übrigens die Regierung Trump verklagt, weil diese die 3D-gedruckten Waffen/Baupläne im Netz durchgewunken haben. Natürlich kommt man in irgendwelchen “dunklen Ecken” im Netz immer an solche Pläne, allerdings sollte es meiner Ansicht nach den Menschen so schwer wie möglich gemacht werden, sich eigene Waffen “auszudrucken”. Wie seht Ihr die Sache?

Quelle: MobileGeeks.de

2 KOMMENTARE

  1. Lebe ich eigentlich hinterm Mond, oder hat inzwischen jeder, außer mir, einen 3D-Drucker ?
    Und wie genau sollen diese Waffen eigentlich funktionieren ?
    Patronen enthalten immerhin Schießpulver irgendeiner Art, die ein 3D-Drucker wohl kaum drücken könnte.
    Handelt es sich eher im eine Art von Bolzenschuß Gerät ?

  2. Hab mich mit dem Thema nicht beschäftigt, aber weder Lauf noch Munition kannst du drucken. Und egal was da am Ende raus kommt, die Wahrscheinlichkeit, dass dir das Ding in der Hand explodiert, dürfte nicht gerade gering sein. Daher: Viel Lärm um nichts!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here