TEILEN

Der bekannte Streamer DrDisRespect hat kürzlich eine offizielle Verwarnung von Twitch erhalten. Demnach muss die Kunstfigur in Zukunft auf eine spezielle Angewohnheit verzichten. Hin und wieder greift sich “Doc” nämlich in den Schritt, um seinen Charaktereigenschaften gerecht zu werden. Nun hat Twitch den Streamer jedoch gebeten, dies in Zukunft zu unterlassen.

Jetzt wird man schon verwarnt, weil man sich in den Schritt greift? Warum genau? Ist das irgendwie frauenfeindlich und werden Frauen dadurch herabgewürdigt? Oder sind es die Twitch-Wir-werden-bald-so-wie-Disney-Pläne? Ich find’s albern. Und Ihr?

Quelle: PCGames.de

12 KOMMENTARE

  1. Ich mag den eh nicht. Klar is ne “Kunstfigur” aber ich mag das ühaupt nicht. Sollen ihn Sperren bzw soll er sich normal geben. Genauso wie der Tyler1 (oder wie er heißt). Begreife es nicht dass man ihn entbannt hat. Was ich so an Clips/Videos gesehen hab, ist er ein elendiger Leaver und whiner. Und sowas nehmen sich auch noch ein paar Jugendliche als Vorbild und wollen keine Ausbildung anfangen und lieber Youtuber/Streamer werden und eine assoziale “Kunstfigur” erschaffen.

  2. Warum dürfen Frauen ihren Ausschnitt nicht ins Bild drücken aber Männer sich in den Schritt greifen?

    Ist doch nur fair, den Männern auch etwas zu verbieten was offensichtlich sexuell geprägt ist.

    • Wenn ich mich nur mal kurz am Sack kratzen muss, ist das in keiner Weise sexuell geprägt, auch wenn ich dabei mein bestes Stück berühre.

      Wenn man seinen Schritt nicht sieht, dann kanns einem theoretisch doch egal sein. Wenn er aber sein Gemächt immer wieder der Kamera präsentieren würde, wäre das etwas anderes.
      Ich finds komplett überzogen.

  3. Es passt gerade nicht so 100% hier her, aber ich hatte ja eigentlich die Hoffnung das diese Empörungskultur sich mal wieder etwas abschwächt.

    Es wird aber von Tag zu Tag schlimmer.
    In Hamburg Aufregung wegen der Asrta-Werbung, was ich schon nicht verstehe.
    In Hollywood dreht man anscheinend nur noch frei. Erst Scarlett Johansson wird angefeindet weil sie keine Transe ist aber eine spiele sollte, dann ist eine Lesbe nicht lesbisch genug um diese zu spielen. Gehts irgendwie noch? Es geht um SCHAUSPIEL! Was kommt als nächstes, der Mörder darf nur noch von echten Mördern gespielt werden?

    Gestern auf spiegel.de gewesen, da wird schon wieder die Sexismuskeule raus geholt, weil das ZDF die 4x100m Sprint Staffel der Frauen “flotter Vierer” genannt hat.

    Konzerne und vor allem Medien sollten endlich mal lernen, dass 1000 laute Hobbyempörer auf Twitter kein Shitstrom sind bei 1.000.000 Followern sondern eine Minderheit die man im Zweifel auch mal ignorieren kann.

Schreibe einen Kommentar zu Skeptiker Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here