TEILEN

Kryptowährungen wie der Bitcoin sind am Donnerstag den zweiten Tag in Folge deutlich gefallen. Der Bitcoin als bekannteste und älteste Digitalwährung fiel in der Nacht auf Donnerstag auf der Handelsplattform Bitstamp um etwa 9,5 Prozent auf bis zu 6253 US-Dollar. Am Mittwoch hatte der Bitcoin bereits bis rund 7 Prozent an Wert verloren. Damit verlor die Kryptowährung innerhalb von gerade einmal 14 Stunden mehr als 1000 Dollar an Wert.

Interessant. Die Experten in meinem Bekanntenkreis verfallen überhaupt nicht in Panik und investieren munter weiter – allerdings schon lange nicht mehr in Bitcoin. IOTA und co sind die Krypto-Währungen, in die man heutzutage sein Geld steckt. Man darf SEHR gespannt sein, ob und wann der Kryptomarkt sein großes Comeback feiert. Was meint Ihr dazu?

Quelle: T-Online.de

9 KOMMENTARE

  1. 1. Sind das die gleichen “Experten” in deinem Bekanntenkreis, die Anfang des Jahres dir noch sagten: ” Ich habe Stimmen gehört, dass der Bitcoin im Jahr 2018 auf 60-70.000 Dollar steigen wird.”? Aber kann ja noch kommen, im letzten Jahr ging die Rally ja auch erst im November los.

    2. IOTA und co sind die Krypto-Währungen, in die man heutzutage sein Geld steckt.
    Nur blöd, wenn der Bitcoinkurs jeweils fast alle anderen Cryptos mit runter/hoch reißt. Für die Spekulanten schein es scheiß egal zu sein, was für eine Technik dahinter steckt, ob es sinnvoll ist, oder nur scam. Der 7Tages-Kursverlauf sieht bei fast allen gleich aus:
    https://screenshotscdn.firefoxusercontent.com/images/0c0f019d-19e5-4788-a345-d1c78ba8cfd4.png
    Auch über Jahr gesehen gibts im groben Trend keinen großen Unterschied zwischen IOTA und BTC
    https://screenshotscdn.firefoxusercontent.com/images/6af96a11-bc56-4ec8-9b9c-e575e0ff04d5.png
    https://screenshotscdn.firefoxusercontent.com/images/85d74856-0345-48e6-bf99-866e62c0d9f8.png

    • Wie viele Jahre darf ich mir das mit 60.000 Euro jetzt noch anhören? Bei jeder scheiß News zum Thema Krypto gibt es irgendeinen Kommentar dazu. Ich habe meine Lektion gelernt und werde keine Voraussagen oder Tipps mehr in dazu veröffentlichen.

      Kommt bitte endlich drüber weg!

  2. Ich glaube nicht, dass es einen einzigen “Experten” für Bitcoin auf der ganzen Welt gibt. Das aktuelle Kursverhalten wird bestimmt von spontanen oder zumindest strategisch fragwürdigen Entscheidungen von Großinvestoren und von Bot Algorithmen. Langfristig ist auch überhaupt noch nicht abzusehen welche Kryptowährung sich durchsetzen wird, das sieht man schon an der Tatsache, dass die “Experten” alle halbe Jahr eine neue Kryptowährung empfehlen. Daher ist meiner Meinung nach der richtige Terminus wohl eher Spekulanten denn der Marktwert der Währungen ist noch sehr frei, da sie (außer ggf. ETH) noch keinen Zweck mit Relevanz erfüllen. Und viele Spekulanten spekulieren auf langfristigen Erfolg, aka. HODL.

    Da zähle ich mich gewissermaßen auch zu, ich habe ca. 20% BTC und 80% Ripple, wobei Ripple auch sehr enttäuschend läuft. Ich habe von meinem Startguthaben gut 60% eingebüßt, weil ich quasi auf dem Höhepunkt eingestiegen bin. Allerdings war es wirklich nicht Geld das ich vermissen werde.

    Ich nehme auch regelmäßig an Hackathons teil, das Thema Blockchain war da vor ein paar Jahren der Hype, heute rollen die Leute nur noch mit den Augen. Die Programmierer haben bereits erkannt, dass die Blockchain eine hervorragende Lösung für einen besonders kleinen use-case ist. Die Unternehmen hingegen sind noch in Goldgräberstimmung und versuchen alles mit Blockchain zu lösen um ggf. für eine kleine Investition große Renditen zu kassieren.

  3. Das Problem ist, dass der Bitcoin wenn er fällt alle anderen mit runter reißt :/
    Habe über das Jahr immer mal wieder Kohle in Ripple (XRP) gesteckt, aber der kommt seit einem Quartal nicht mehr über die 35 Cent obwohl man im Reddit Sub immer nur von guten Nachrichten liest.

    • Genau so schauts bei mir auch aus.
      Investiere nichts was du nicht bereit bist zu verlieren…
      Ich warte aber trotzdem gespannt auf den Boom von Ripple. Abwarten, nur verkaufen wäre Verlust.

  4. Mir kommt das atm alles etwas spanisch vor. Die letzten großen Drops gingen immer innerhalb von wenigen Minuten über die Bühne. Sieht mir irgendwie danach aus als ob die alle den gleichen Bot bzw. Algorithmus verwenden und bei Aktion x hauen die Bots alle gleichzeitig ihre Coins in Tether. Der Coder der Bots verdient sich daran natürlich dämlich weil er Aktion x auslösen und beenden kann und dementsprechend vorher ein und verkauft. Markt erholt sich über 1-2 Wochen->repeat. Da ist mir ehrlich gesagt ne staatliche Regulierung lieber als die Regulierung durch die Börsen und Botbetreiber.

    • Das ist nicht ganz verkehrt.
      Es gibt tatsächlich solche Organisation, dessen Geschäftsprinzip die Manipulation der Kurse durch pump & dump ist. Diese Aktionen sind im Wertpapierhandel schlicht illegal, da der bitcoin aber nicht reguliert wird, kann jeder mit ein wenig Geld machen, was er will.
      Lustigerweise machen Leute sowas aber mit. Die werfen ihr Geld in binäre Optionen und beschissene Krypto-Apps und ermöglichen diese Scheiße erst. Die einzigen, die daran verdienen, sind die Betreiber.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here