Start Internet Dauerhafte Sommerzeit? Wissenschaftler befürchten gesundheitliche Folgen

Dauerhafte Sommerzeit? Wissenschaftler befürchten gesundheitliche Folgen

37
TEILEN

EU-Bürger wünschen sich mehrheitlich die dauerhafte Sommerzeit. Doch manche Wissenschaftler warnen vor gesundheitlichen Folgen wie Schlafstörungen und Diabetes […] Die Ursache dafür sind die zusätzlichen Stunden, die wir bei dauerhafter Sommerzeit im Dunkeln Arbeiten müssten. Dadurch werde, so Roenneberg, unsere innere Uhr negativ beeinflusst, was wiederum zu Schlafstörungen und den daraus resultierenden Krankheiten führe.

Mein Gott Walter, dann lasst doch einfach alles so, wie es ist. Wo ist denn das Problem? Es hat sich doch bewährt. Oder was meint Ihr?

Quelle: Gamestar.de

37 KOMMENTARE

  1. Also ich wäre auch für eine Abschaffung der Zeitumstellung aber nur wenn dauerhaft die Sommerzeit gilt denn was hier manche nicht beachten ist das bei Dauerhafte Normalzeit die Sonne im Sommer bereits um 3:30 Uhr aufgehen würde und somit spätestens um 3:50 Uhr im Sommer hell wäre dann lieber im Winter eine Stunde länger Dunkel.

    Also dauerhafte Sommerzeit.

  2. Ich habs mir jetzt zwei mal durchgelesen und halte es argumentativ weiterhin für totalen realitätsfernen Bullshit.

    Die ganze Argumentation der “Experten” baut doch lediglich auf der völlig skurrilen These auf, dass offenbar jeder Mensch die gleiche innere Uhr hat. Ich weiß ja nicht in welcher komischen Parallelwelt die leben – aber mit der hiesigen Realität hat das wohl wenig zu tun.

    Es gibt nunmal faktisch Menschen, die bereits um 5 Uhr morgens schön fröhlich durch Gegend hüpfen und Abends um 20 Uhr dafür halb tot ins Bett fallen. Genauso gibts aber auch Menschen, für die 7 Uhr noch halb in der Nacht liegt und die niemals freiwillig zu solchen Zeiten aufstehen würden.

    Und gerade für letztere bedeutet eine dauerhafte Winterzeit dann eindeutig weniger Tageslicht als eine dauerhafte Sommerzeit. Und wenn man sich die Umfrageergebnisse so anschaut ist offenbar letztere Gruppe – der eine Stunde mehr Tageslicht am Abend sinnvoller erscheint – eindeutig in der Mehrheit.

    Aber anstatt die Meinung der Mehrheit mal zu akzeptieren wird dann natürlich lieber unterschwellig versucht zu suggerieren, dass die Leute ja angeblich alle nur etwas doof seien.

    • Ich finde es ziemlich affig, dass überhaupt gefragt wurde ob Sommer- oder Winterzeit beibehalten werden soll. Die Winderzeit ist die “richtige” Zeit für Deutschland. Die Sommerzeit wurde mit Einführung der Zeitumstellung hinzugefügt, weshalb meiner Meinung nach auch bei einer Abschaffung der Zeitumstellung die Sommerzeit wegfallen und die Winterzeit bleiben sollte.

      • Wenn Pfeiffer das sagt wird das schon stimmen. Der Mann ist schließlich Professor.
        Ist ja auch logisch das die Spieleindustrie das möchte. Wenn es mehr dunkel ist wird auch weniger draußen gespielt sondern mehr am PC.

  3. Was heisst hier bewährt?
    Die Sommerzeit gab es in Deutschland komischerweise nur zu Zeiten um den Ersten und Zweiten Weltkrieg herum (zwischen den Kriegen nicht) und dann als angebliche Energiespar-Maßnahme ab 1980 nach der Ölkrise. Haben in der Zwischenzeit alle Bürger Diabetes und Schlafstörungen gehabt?

    Die Umstellung hat und hatte niemals einen Vorteil betreffend Energieeinsparung oder ähnlichem, sondern hat eher Energie gekostet und negative Auswirkungen auf den Tagesablauf jedes einzelnen. Und die Gamestar scheint mir eh keine ordentliche Quelle zu sein. Mir persönloich geht die Zeitumstellung auf den Puffer und mit dem Mini-Jetlag hab ich auch zu kämpfen. Vorteile sehe ich keine. Daher: Sich auf eine Zeit einigen und gut ist! My 2 Cents

  4. Man kann sich ja mal Spanien und Suedafrika anschauen. Ich glaube nicht, dass die nennenswerte Probleme haben. Spanien ist auch in CEST/CET obwohl sie geographisch eher eine Stunde wie Portugal frueher sein sollten. Und Suedafrika sollte grob geographisch mit Deutschland zu vergleichen sein und liegt in UTC +2. Mir sind aus beiden Laender keine grossartigen Probleme diesbezueglich bekannt.
    Und wie genau hat sich die Umstellung bewaehrt? Die erhofften Energieersparnisse sind ausgeblieben. Was ist der Nutzen? Imho ist Zeitumstellen ist ueberfluessig.

    • Dir aber schon klar das diese Länder auf anderen Breitengraden liegen und somit andere Sonnenzeiten haben? In Kapstadt hast du selbst in schlechten Monaten um die 10 Stunden, bei uns sind es knappe 8 Stunden und in Barcelona z.B. sind es im Winter auch noch 9 1/4 – 9 1/2 Stunden.

  5. naja ich arbeite lieber 1h länger im dunkel bzw. lampen und habe dafür wenn ich heim komme noch sonnenlicht. Winterzeit = ich geh ohne licht zur arbeite und komme heim wenn die sonne weg ist…

  6. ich habe für dauerhafte sommerzeit gestimmt weil es im winter ja eh nur ein paar stunden hell ist
    es gibt ja auch gegenden wo es monate lang nur hell oder dunkel ist die kommen ja auch damit klar im dunkeln zu arbeiten

  7. Wir machen jetzt erst mal 40 Jahre Sommerzeit, dann können wir immer noch auf Winterzeit umstellen. Einfach mal machen! Wir werden sicher schon noch an was anderem früh genug sterben 😉

  8. Ich höre von allen immer nur Gejammer, wie sie mit der Umstellung nicht klar kommen. Können nicht schlafen usw.
    Mich stört es überhaupt nicht, hätte aber auch nichts gegen die Abschaffung alleine für meine Faulheit. Uhren kontrollieren kostet Zeit…

  9. Wie überleben denn die Menschen in Ländern, in denen es generell dunkler ist, hoch im Norden z.B. oder Menschen, bei denen es länger heller ist? Ob die auch alle automatisch krank sind oder ob man sich einfach schnell dran gewöhnt?

    • “Wie überleben denn die Menschen in Ländern, in denen es generell dunkler ist, hoch im Norden”

      Angesichts hoher Alkoholismus- und Suizidraten: Wohl nicht so richtig gut.

  10. Dauerhafte Winterzeit und gut.
    Dauerhafte Sommerzeit haben die Russen schon probiert. War nichts. Also sind sie zu dauerhaften Winterzeit.
    Auch alle Fälle: Weg mit der Zeitumstellung. Bleiben wir doch einfach bei CET.

  11. Also für die “Innere Uhr”, unseren circadianen Rhythmus und letztlich alle assoziierten Erkrankungen ist es insbesondere gut, wenn wir vormittags mit hellem Licht konfrontiert werden. In einer Pause vormittags mal rauszugehen ans Licht (selbst wenn es bewölkt ist) hilft dem Körper einfach, seinen Rhythmus zu behalten.

    Das nimmt man jetzt natürlich etwas, wenn man die Zeit nach hinten stellt.
    Auf der anderen Seite hat man bei Zeitumstellung am Nachmittag, wenn die meisten Leute auch eher die Möglichkeit haben, draußen zu sein, als vormittags, mehr Licht. Wird sicherlich ein wenig gegen die Fallzahlen der “Winterdepression” helfen, was ja letztlich wieder ein positiver gesundheitlicher Effekt ist.
    So viele Menschen hier in Europa schädigen ihre Innere Uhr eh durch schlechtes Verhalten viel stärker, als dieser Effekt hier zu Buche schlagen kann. Gibt letztlich einfach viele Argumente dafür und dagegen.

    Ich persönlich fänd es schöner, auch in den Wintermonaten nachmittags noch mehr Licht zu haben und nicht die ganze Zeit Nachtfeeling zu haben.
    Und vielleicht haben wir für die Arbeit auch eines Tages mal flächendeckend vernünftige Tageslichtlampen mit ausreichender Helligkeit.

  12. Scheint mir als wolle sich da jemand nur wichtig machen. Aber dass Arbeiter die Schichtarbeiten und jede Woche eine andere Schicht haben, da schreit keiner. Schichtarbeit macht einen richtig kaputt.
    Wenn man im Winter Arbeitet sieht man doch keine Sonne, weil man in der Zeit arbeiten muss.
    Ich hab mal die Studie so ein bisschen überflogen und wenn ich das richtig verstanden habe wurde da nur die Befindlichkeit der Personen gemessen(nicht auf die Goldwage, könnte auch falsch sein was ich sage).
    Verstehe das ganze Theater nicht, warum das es jetzt rauskommt? Hätten die sich schon vor der Umfrage melden können?

  13. Keine Ahnung, was die da meinen.
    Im Winter bin ich bisher im Dunkeln zur Arbeit gekommen und auch im Dunkeln wieder gegangen. Das pisst mich so an, dass ich mich auf die “Nichtumstellung” schon sehr freue. Auch wenn ich beim Feierabend nur noch kurz Tageslicht habe, ist das schon ein ganz anderes Gefühl, als ständig im Dunkeln zu kommen und zu gehen.

  14. Ich versteh auch nicht warum alle so eine riesen Problem mit der Zeitumstellung haben. Wenn sie abgeschafft wird soll man halt auf der Zeit bleiben die es auch gab bevor die Uhrumstellung eingeführt wurde

  15. Ich störe mich nicht dran wie es gerade ist.
    Ich würde mich aber auch nicht daran stören wenn es angepasst werden würde.
    Zeit ist Zeit. Und Zeit ist relativ.
    Und mir ist dunkel meistens eh lieber als hell 😀

  16. Till Roenneberg, ein dahinscheidender Professor der LMU (lower university munich, sorry, konnte mir als Münchener den Witz nicht verkneifen) haut eine absolut populistisch Meinung raus. Das ist unwissenschaftlich und noch viel zu schlecht bewiesen. Und da wundert sich noch einer, dass eine ehemals hoch angesehen Universität mehr und mehr an Bedeutung verliert. Auch seine Argumente sind mehr als fragwürdig. Der Herr müsste doch eigentlich aus erster Hand wissen, dass Studenten kaum schlafen. Ob sie nun feiern oder bis zu den ersten Morgenstunden an Projekten sitzen, ist erstmal egal. Warum genau da die Gruppe hergenommen wird, ist mir schleierhaft. Ich verstehe auch das ganze Drama nicht. Sollte sich das mit den Sonnenstunden nicht eigentlich irgendwie ausgleichen? Da wurde Sonne auf dem Schulweg angesprochen, aber ist da nicht bereits der Fehler im System? Ich meine, was sind deine Erfahrungen als Lehrer? Wie viele Schüler laufen denn noch zur Schule und benutzen nicht Bus und Bahn?

  17. Was machen denn dann die ganzen leuten die conti oder 3-Schicht arbeiten…. die leuten suchen doch nur irgendwas um dagegen zu sein…. erst fürn das dauerhafte jetzt dagegen…

    • Was soll mit den leuten mit 3-Schichtendienst sein? Ich arbeite 3-Schichendienst und würde eine Abschaffung von Zeitumstellung sehr positiv entgegen sehen weil dadurch das einmal im Jahr eine Stunde länger arbeiten (im Nachtdienst) und das eine Stunde wenige schlafen (vor dem Frühdienst) (ja meine Schichten fallen immer so negativ aus für mich) wegfallen würde.

  18. Die Zeitumstellung gehört abgeschafft.
    Es nervt und ist unnötig.
    Aller halbe Jahre lese ich in sämtlichen Zeitungen und online Medien das es auch gesundheitlich für Mensch und Tier schädlich ist.

    Ob nun eine dauerhafte Sommerzeit schädlich ist, mag ich nicht wirklich beurteilen. Dann lasst es halt bei der Winterzeit.

  19. Bauern mit nutzvieh werden für die Abschaffung dankbar sein. Ein Tier hat keine Ahnung von Sommer/Winterzeit. Aus seiner Scht passieren gewohnte oder dringend benötigte Dinge eine Stunde später oder früher ohne ersichtlichen Grund. Schonmal ne Kuh brüllen gehört, die gemolken werden will?
    Es gibt sicher eine Menge Leute, die davon wirklich profitieren. Und sei es auch nur Kleinkram wie: Am Montag nicht mehr alleine Im Bus sitzen, weil man es mal wieder vergessen hat. *pfeif*

  20. Wieso sollte man es so lassen? Anscheinend will die große Mehrheit das es geändert wird. Gesundheitliche “Problem” haben viele sicherlich auch mit der Aktuellen Regelung von daher.

  21. Bin ganz klar für die Abschaffung der Zeitumstellung. Total unnötig und nervend aber dann auch bitte mit der Winterzeit was die „Original Zeit“ war.

  22. Es gibt doch soweit ich mich erinnere genauso Studien, die besagen, dass die Umstellung gesundheitsschädlich ist, eben weil sich der ganze Bio-Rythmus neu einstellen muss und das alle halbe Jahr.

    Mir Persönlich wäre ja eine dauerhafte Winterzeit am liebsten, da muss man wenigstens nicht ganz so lange im stock dunklen zur Arbeit.

  23. Nein nein und nochmal nein. Die Änderung ist so überfällig… Was daran ist denn bewährt? Dass man sich 2x im Jahr darauf einstellen muss, dass mit der Zeit herumgepfuscht wird? Dass man 2x im Jahr aufwacht und gar nicht die Zeit ist, auf die sich der Körper eingestellt hat?
    DAS schadet doch viel mehr – zumindest mir.

    Und ganz ehrlich – als Mutter habe ich die Zeitumstellung in den ersten Jahren mit den Kindern noch viel mehr gehasst. Glaube nicht, dass die sich eine Stunde früher ins Bett haben schicken lassen, weil sie ja am nächsten Morgen auch früher aufstehen mussten. Das Ergebnis: Völlig übermüdete Kinder, die nicht einmal wussten, warum das jetzt alles so passiert.

    Oder umgekehrt: Kinderlose mögen sich ja freuen, dass es doch erst 7 ist, obwohl der Wecker 8 anzeigt. Die können sich dann noch einmal genüsslich umdrehen und weiter schlafen. Kleinen Kindern ist die Zeitumstellung piepegal – deren innere Uhr sagt trotzdem “Aufstehen – juhuuuu” und das heißt für dich als Mutter (Vater) ebenfalls, raus aus dem Bett.

    Ok, das ist vielleicht jetzt etwas überzeichnet. Das ist natürlich von Kind zu Kind verschieden und nicht jedes Mal exakt so passiert .. aber .. vielleicht verstehst du meinen Punkt.

    Also – was spricht gegen eine wunderbare, einheitliche Zeit, die das ganze Jahr über gleich bleibt? Für mich klingt das himmlisch und ich möchte gerne all jenen, die das jetzt aus wissenschaftlicher Sicht schlechtreden wollen, eine Bratpfanne über den Kopf ziehen.

  24. Verstehe auch überhaupt nicht, warum man das überhaupt ändern will. Habe mich zwar auch nicht viel damit befasst, aber es scheint einfach so als würde man wieder allein um irgendwas zu verändern, etwas verändern wollen. Das ist ein riesengroßer Mumpitz wenn man mich fragt.

  25. Naja. 80% der Teilnehmer an der EU-Umfrage (und ich) sehen die 2x im Jahr stattfindende Zeitumstellung halt wohl nicht bewährt. Wenn die Gesundheitsexperten der Meinung sind es fördert Schlafstörungen dann sollte man meiner Meinung nach halt dauerhaft die Winterzeit einführen (falls die gesünder ist). Was ich mich Wunder ist, dass wir ja jetzt schon ein halbes Jahr Sommerzeit haben also da dann schon die gesundheitlichen Probleme. Und so kommen jetzt ja noch die Umstellungen von und zur Winterzeit dazu. Also ich kann schwer glauben, dass das was wir jetzt haben viel gesünder ist.

  26. Mir ist es ehrlich gesagt wumpe… leide aktuell eh unter schlafstörungen, aufgrund von schichtarbeit.
    Die Diabetes bekommt man auch so noch irgendwo her. Diese Wissenschafts futzis machen alles schlimmer als es irgend wo ist.
    Ich erinnere mal an die Aussage das man nicht mehr mit holzkohle grillen soll weil es krebserregend sein soll.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here