TEILEN

Das Ende des Internets, wie wir es kennen, soll schon innerhalb des nächsten Jahrzehnts eingeläutet werden. Googles Ex-CEO Eric Schmidt sagt zwei getrennte Netze voraus […] Das wahrscheinlichste Szenario ist seiner Ansicht nach eine Teilung in ein Internet, das von China geführt wird, und eines, dass von den USA geleitet wird.

Das wäre dann das Ende des “World Wide Web”, und jedes große Land hätte “sein eigenes Internet”? Wäre das nicht eine Katastrophe, weil es das Netz ja grade ausmacht, dass man “world wide” Inhalte bekommt? Wäre das dann auch ein Twitch mit ausschließlich deutschen Streamern? Mit einer Aufspaltung in ein amerikanisches und chinesisches Netz könnte ich ja noch leben. Aber wenn ich ehrlich bin, stelle ich mir ein “meinungsfreies” und “kontrolliertes” chinesischen Internet ziemlich langweilig vor.

Was meint Ihr zu dieser Prognose?

Quelle: Gamestar.de

19 KOMMENTARE

  1. Eine wirkliche physikalische Trennung ist unrealistisch. Es liegen nun mal Unterseekabel über die nich nur unsere Bits laufen, sondern über die auch verdammt große Firmen verdammt viel Geld verdienen. Die werden nicht in den nächsten 10 Jahren abgeschaltet.

    Das das Netz, wie es mal gedacht war, mit Netzneutralität (best effort, alle bits sind gleich) in 10 Jahren der Vergangenheit angehört halte ich leider nicht für sooo unrealistisch. Aber man wird dann für den zügigen Zugang zu bestimmten Diensten extra zahlen müssen. Andere Inhalte oder Dienste mögen gesperrt sein usw.

    Dass das nicht passiert, dafür sollen wir uns alle in Zeug legen. Aktuell wird der Nationalismus lauter, aber es gib Stimmen, die halten das für ein letztes(?) Aufbäumen, bevor die Stimmen für eine offene Gesellschaft die Oberhand gewinnen (zumindest in Europa). Ich hoffe diese Stimmen haben recht.

    Bei mir selbst sehe ich zumindest die Veränderung, dass das Getöse von Rechts mein Engagement erhöht. Vor 2016 war ich 20 Jahre lang auf keiner Demo. In ein paar Wochen geh ich auf die 3. in 2 Jahren und ich überlege ernsthaft, ob ich z.B. vor der nächsten Abstimmung zum europäischen Copyrightfoo mal meinen Europaabgeordneten anrufe.
    Es passiert gerade einiges und ich hoffe, eine offenere Gesellschaft und ein offenes Netz sind am Ende das Ergebnis.

    • Auch in Deutschland existiert schon lange keine Neutralität mehr.
      So gut wie jeder Tarif hat heutzutage Beschränkungen.
      Sei es “voip Pakete”, welche bestimmte Dienste schlicht blockieren oder drosseln. Sei es die Telekom mit ihren spotify flatrates. Sei es Kabel Deutschland, welche durch DPI sogar bestimmte IPs und ports nach Beliebem drosseln oder sogar mehr Geschwidigkeit geben (besonders speed tests werden so gerne manipuliert).
      Sei es Unternehmen, welche ihre eigenen Leitungen legen und extra Rechte bei den Betreibern bekommen.

      Der Unterschied ist, dass wir aktiv für das Abschaffen dieser Neutralität bezahlen während in anderen Ländern die Firmen selbst bezahlen.

  2. Halte ich für ausgeschlossen. Es hängen einfach zu viele zu große wirtschaftliche Interessen am Internet, insbesondere wenn man sich den digitalen Wandel, die Automatisierung usw anschaut. Im Bekanntenkreis zB kenne ich jemanden der Via Internet die Taktung der Maschinen ich China kontrolliert, zumindest er meinte das wäre keine Seltenheit mehr.
    Ich bezweifel es

  3. Is das nicht für die Chinesen größtenteils schon so?
    Das einzige was sich ändern würde, wäre der fehlende Zugriff auf die Chinesischen Seiten von uns aus. Aber wann war hier schon mal jemand auf ner Chinesischen Seite?

    Und nein Shops zählen nicht, die können ihre Seite auch im “nicht Chinesichen Web” hosten um weiter Sachen zu verkaufen.

    Ganz anders dazu ist auch die technische Realisierung des ganzen. Um das Internet wirklich zu trennen, müsste es physich voneinander getrennt sein. Ich kann mir schon genau den Handel mit “Westlichem Schwarzmarkt Internetzugang” vorstellen XD

    • Ich würde mir auch in der EU mehr engagement und Investition wünschen.
      China macht das absolut richtig. Sie blockieren Amerikanische Dienste, ziehen aber ihre eigenen hoch.
      Dienste wie WeChat sind weit größer als Facebook und werden dort überall genutzt.
      Auch Suchmaschinen, größer als google, gibt es dort.
      Wie oft war jetzt alleine google und Facebook schon in der Diskussion? Wieviele Gesetze (die null bringen) gibt es jetzt schon zum Datenschutz und das Abschöpfen ins Ausland? Wieviele Strafen haben google, Microsoft und co jetzt schon von der EU bekommen (die eh nie bezahlt werden)?
      Die EU versucht genau das gleiche, ist nur komplett plan- und zahnlos.

      • Joa wär mir auch lieber würde mir der Staat noch mehr wegzensieren. Wenn erstmal keiner von uns mehr Google nutzen darf haben wir es denen richtig gezeigt. Und die ganzen Ausländer machen mir eh das Internet kaputt die Lappen.

        Ne im Ernst jetzt, ich bin absolut kein Googlefreund und durchaus Fan von Protektionismus, aber auch nur da wo er notwendig ist. Im Netz ist er das nicht. Und egal wie Schlecht die EU das macht, “China macht das absolut richtig” ist einfach nicht tragbar.

  4. Halte ich auch schon für längere Zeit für sehr wahrscheinlich, dass sich die “westlich zivilisierte Welt”, also USA, Kanada, EU, Australien gerade von China und vor allem Russland trennen wird.

    Gerade die US-Präsidentschaftswahl 2016, der Brexit aber auch die letzte Bundestagswahl zeigen sehr deutlich, wie sehr sich Russland in diese Wahlen einmisch. Davor schützen kann man sich nur, wenn man das “eigene Internet” von Russland trennt. Wäre meiner Meinung nach ein logischer Schritt.

    Allerdings halte ich es für sehr schwer umsetzbar. Soll es wirklich effektiv sein, müsste man auch sämtliche Telefonverbindungen zu Russland trennen und das wird wohl niemand wollen.

    • ´´Gerade die US-Präsidentschaftswahl 2016, der Brexit aber auch die letzte Bundestagswahl zeigen sehr deutlich, wie sehr sich Russland in diese Wahlen einmisch.´´

      zeigt es wohl nicht !!!

      US-Ausschuss hat keine beweise vorlegen können, genau so gibt es auch keine beweise das Trump was mit Russland zutun hat.
      https://www.heise.de/tp/features/USA-Wie-mit-angeblichen-russischen-Hacks-und-Beeinflussungsoperationen-Wahlkampf-gemacht-wird-4133516.html

      Das selbe gilt für Skripal Theater…. keine beweiße. (Nowitschok 1/10 Tropfen Tötet einen Erwachsenen zu fast 100%) auch wenn man überlebt trägt man schwäre folgen davon.
      Im Fall Skripal sind zwei Personen angeblich direkt betroffen Skripal und Tochter… beide quicklebendig. wie kann das sein?

      was aber im Gegensatz bewiesen ist, dass USA unsere Kanzlerin abhört und den ganzen Bundestag dazu und als ob das nicht reicht auch alle Bundesbürger.
      alles was die Kanzlerin dazu gesagt hat ist ´´abhören unter freunden geht gar nicht :(´´ und das Wars!!!

      last euch nicht von jedem Bild/Spiegel/Focus usw. Schlagzeile Blenden, die Westliche Presse hat die wahrheit nicht gepachtet!….. was nicht heißen soll das alle anderen die Wahrheit sagen, Informiert euch aus verschiedenen Quellen vergleicht und hinterfragt. Die wahrheit muss man suchen die kommt nicht von alleine ans licht.

      • In dem verlinkten Artikel geht es um direkten Einfluss auf die Wahlinfrastruktur.
        Wenn sich dort ein westlicher Staat vorführen lässt wäre es schon sehr dumm/dreist.

        Die Wahlbeeinflussung Russlands 2016 meint aber meist ganz andere Bereiche. Oder denkst du Cambridge Analytica ist eine Erfindung von Bild/Spiegel/Focus ?

        • Du denkst, Dinge wie das Aufziehen und Finanzieren von Rebellengruppen ist kein direkter Einfluss?
          Die USA hat sowohl den Zustand in der Ukraine zu verantworten als auch Argentinien (versuchte finanzierte putsch-Versuche 2005).
          Und das sind nur zwei Beispiele von einigen Dutzend in den letzten 20 Jahren.
          Auch in Deutschland wird öfter Einfluss genommen. Nicht nur der Abhör”skandal”, sondern auch Wirtschaftsspionage im riesigen Stil (kannste nachlesen) und Beeinflussung von Entscheidungen bei Unternehmensübernahmen (so passiert letztes Jahr).

          • aha und was hat das jetzt mit dem hier diskutieren Thema zu tun?

            Kann gar nicht erkennen wo ich Loblieder auf die USA oder so geschrieben habe.
            Aber interessant zu sehen, wo die Putin-Freunde überall so unterwegs sind.

        • Cambridge Analytica ist nicht Russisch.

          es ist das selbe spiel seit Jahren… Russland wird was vorgeworfen, paar tage drauf kommen Sanktionen. mann kann schon die Uhr danach stellen.

          USA hat einfach Angst um seine Stellung in der Welt…. China und Russland sind einfach zu mächtig geworden, dazu Tanzt die EU aus der reihe.
          vor allem will USA nicht das Deutschland (Technologie) und Russland (Rohstoffe) sich gut verstehen. Russland Baut eine Öl-Pipe nach China, Milliarden schweres abkommen…. Deutschland bekommt seine Zweite Gas-Pipe . dazu soll eine Eisenbahnlinie ala Seidenstraße ausgebaut werden von China über Russland zu EU. Arbeitskraft / Rohstoffe / Technologie kommen zusammen und byby US Dollar!

    • Ich hab beim ersten Absatz noch gedacht du meinst das Ironisch. Es ist wirklich unglaublich wie schnell ihr immer direkt zur Zensur greift. Diffamierung, Mundtot machen und Zensur sind also aus deiner Sicht die Grundpfeiler unserer Demokratie? Wirklich Erschreckend.

      • Im Grunde hast du Recht.
        Das Problem ist aber, das Menschen und Staaten gibt die dafür bezahlen eine bestimmte Meinung zu puschen.
        Da sitzen eben tausende Menschen und machen im Auftrags z.b. Russlands aktiv Meinung im Internet. Als Job, x Stunden am Tag.
        Dagegen gibt es aktuell kein Mittel.
        Da wird eben Meinung x gepostet, hunderte “andere” pushen diesen Post, liken, kommentieren ect.
        Oder eben noch professioneller über Agenturen wie im Fall von Cambridge Analytica.

        Reicht ja schon, wenn man in Kommentarspalten wie welt.de schaut. Da könnte man meinen Die AfD liegt bei 79% in der Wahlumfrage. Keine Ahnung ob deren aktueller Communitymanager ein AfD Freund ist, oder wieso das Meinungsbild dort sich oft so krass darstellt.

  5. Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
    Die Welt wird immer mehr und mehr vernetzt und dann soll plötzlich die wichtigste “Vernetzungsmöglichkeit” fast komplett ausgelöscht werden? Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.
    Was das auch für einen wirtschaftlichen Schaden verursachen wird wenn man plötzlich kein Handel mehr mit dem Ausland führen kann über das Internet. Selbst die China und USA-sache kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

    • Naja für die breite Masse geht das Recht schnell.
      Wenn die Wirtschaft das so will, dann sind das ein paar Einstellungen.

      Sieht man doch jetzt schon, was die staatliche Zensur in manchen Ländern angeht oder wie schnell regional ein Service wie whatsapp oder facebook nicht mehr zugänglich sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here