TEILEN

DFB-Präsident Reinhard Grindel will nach dem Zuschlag für die Gastgeberrolle der EM-Endrunde 2024 trotz anhaltender Kritik an seiner Person im kommenden Jahr erneut für das Führungsamt im Deutschen Fußball-Bund (DFB) kandidieren. “Man muss sich ja immer wieder um eine Wiederwahl bemühen. Das werde ich tun”, sagte der 57-Jährige im Aktuellen Sportstudio des ZDF: “Ich fände es merkwürdig, wenn ich nicht Lust hätte, an dem Zukunftsprojekt mitzuarbeiten.”

War ja klar: Er nutzt jetzt den Rückenwind der gewonnenen Europameisterschaft 2024, um sich weiter an seinem Amt festzuklammern. Die Liste seiner Verfehlungen ist lang – zuletzt die Sache mit dem Länderspiel, was er nicht in Frankfurt abhalten wollte. Grindel ist ein bisschen der Maaßen des deutschen Fußballs. Für mich untragbar!

Quelle: T-Online.de

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here