TEILEN

Der Termin steht und wurde mir von offizieller Seite heute bestätigt. Am übernächsten Donnerstag besuche ich SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil in Berlin und werde ihn einen Tag lang begleiten. Auf dem Terminplan stehen besuche im Willy-Brandt-Haus und im deutschen Bundestag (Reichstagsgebäude). Und auch wenn jetzt wieder die üblichen “SPD ist scheiße”-Kommentare kommen werden, geht es bei meinem Besuch nicht darum, irgendeine Partei abzufeiern, sondern mal in den Politik-Alltag in Berlin reinzuschauen. Meiner Ansicht nach könnte der Vlog DAS Video-Highlight des Jahres werden. Ich freue mich wahnsinnig drauf!

8 KOMMENTARE

  1. Hi Steve,

    bin schon sehr auf deinen Bericht gespannt und hoffe, dass alles problemlos funktioniert 🙂

    Mich würde folgendes interessieren, vielleicht magst du diese Frage ja mal stellen:
    Ich habe den Eindruck, dass einige Spitzenpolitiker offenbar nicht abschätzen können (oder es ist ihnen egal), wie die Parteimitglieder und die restliche Öffentlichkeit auf bestimmte Entscheidungen reagieren. Haben einige Politiker da eine “Leckt mich am Arsch”-Einstellung im Sinne von “ihr wisst ja nicht, was alles intern passiert und diskutiert wird, also akzeptiert unsere Entscheidungen” oder sind sie “abgehoben”, dass sie sich gar nicht in den “normalen Bürger” hineinversetzen können?
    Das letzte aktuelle Beispiel wäre die natürlich (ursprüngliche) Zustimmung von Merkel und Nahles zur Beförderung von Herrn Maaßen. Ich will einfach nicht glauben, dass sie von dem Shitstorm überrascht worden sind, vor allem Frau Nahles hätte doch klar sein müssen, dass die eigene Basis rebelliert, wenn sie so etwas mitträgt und dabei gleichzeitig noch ein Staatssekretär der eigenen Partei “geopfert” wird.

    Grüße,
    Hendrik

  2. Genieß den Trip auch und denk nicht nur an Arbeit und den Vlog. Freut mich für Dich und ich drücke die Daumen, dass diesmal nichts last minute dazwischen kommt.

  3. Check bitte deine Aufnahmegeräte 100000x darauf bin ich nämlich heiß wie sau ! Bitte kein kack Mikro Problem 🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏

  4. Hatte das Glück vor rund zehn Jahren von einem Bundestagsabgeordneten zu einer zweitägigen Reise zum Bundestag eingeladen worden zu sein. War ein schönes Erlebnis. Vor allem, wenn man von der Polizei an den Schlagen vor dem Reichstag vorbei geschleust wird. Wir waren damals eine Gruppe aus 50 Schülern und Studenten und durfen neben dem Reichstag auch das Arbeitsministerium, das Bundespresseamt und natürlich auch eine KZ-Gedenkstätte besuchen.

    100 Personen darf jeder Bundestagsabgeordnete zu eine zweitägigen Reise nach Berlin auf Staatskosten einladen. Jeder der so eine Einladung von einem Bundestagsabgeordneten bekommt sollte diese wahrnehmen, denn es ist äußerst informativ und man bekommt Einblicke, die einem Medien nur schlecht vermitteln können.

  5. Sowas kriegt man sonst bestenfalls mal als Parteimitglied im Rahmen einer Gruppenreise vom Ortsverband aus zu sehen. Aber eine Privataudienz beim Generalsekretär ist schon etwas besonderes. Die Abläufe im Bundestag hinter den Kulissen sind vermutlich sehr viel interessanter als jede Plenarsitzung.

    Kannst du einen Kameramann mitnehmen? Du hast doch sicher den einen oder anderen Berliner in deiner Community.

  6. Super, das wird bestimmt sehr interessant. Freut mich auch sehr für dich Steve, so etwas besonderes erlebt man nicht oft.
    Wie sieht das eigentlich aus, ist es möglich das die Community dir ein paar Fragen schreibt die du dem Lars für uns stellst?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here