Start Nachgedacht Wie jedes Jahr: Zum Crowdfunding wird geflamed!

Wie jedes Jahr: Zum Crowdfunding wird geflamed!

28
TEILEN

Im Prinzip ist es jedes Jahr dieselbe Schallplatte: “Lösch Dich endlich”, “Du zockst Deine Community ab” oder “Warum soll ich Dir Dein Hobby finanzieren”. Zu keinem Zeitpunkt eines Stevinho/JustNetwork-Jahres wird soviel geflamed, wie während des Crowdfundings. Man hat fast das Gefühl, dass die Neider und Hater nur darauf warten, dass die Sache endlich in die Hose geht. Immer wenn die Crowdfunding-Aktion stillsteht, kommen sie aus ihren Löchern und verleihen ihrer Freude darüber Ausdruck, dass dies nun endlich das letzte Jahr des verhassten Stevinho gewesen sein wird.

Ich bin mittlerweile an einem Punkt, an dem ich mich für das Crowdfunding gar nicht mehr rechtfertigen will und werde. Gefühlt besteht die gesamte Gaming-/Content-Creator-Szene aus dem Prinzip der freiwilligen Spenden. Selbst der kleinste Twitch-Streamer lässt sich über Spenden seine Zeit “bezahlen”. Von den großen Streamern will ich erst gar nicht anfangen. Warum bin ich dann trotzdem so blöd, Jahr für Jahr ein schlechtes Gewissen dafür zu haben und mich per Video dafür zu entschuldigen? Wahrscheinlich, weil es mir Jahr für Jahr von den Neidern und Flamern vorgehalten wird?

Auch was dieses spezielle “destruktive Klientel” angeht, bin ich mit mir komplett im Reinen: Jahre lang habe ich nicht verstanden, warum diese Individuen mich so sehr hassen. Ich habe mich hinterfragt, was ich denn alles falsch gemacht habe, dass ich es verdiene, Tag für Tag von diesen Menschen geflamed zu werden. Mittlerweile bin ich an einem Punkt, an dem ich erkenne, dass schlicht und einfach jeder kleine und große Streamer/Content-Creator diese Klientel mit sich rumschleift. Man nimmt sich diese extreme Kritik besonders in den ersten Jahren immer sehr zu Herzen. Ist ja auch logisch, da sie immer äußerst laut und hart vorgetragen wird. Sie sticht daher auch oftmals aus dem vielen Lob heraus. Gott sei Dank speichert WordPress bei jedem Kommentar die IP-Adresse mit ab, so dass man relativ schnell nachvollziehen kann, dass es immer dieselben Vögel sind, die ihr tristes Dasein damit fristen, sich Tag für Tag neue Smurfs und eMail-Adressen auszudenken, nur um irgendwie den Eindruck zu erwecken, dass es immer andere Menschen sind, die den verhassten Stevinho verbal abstrafen.

Vielleicht dazu ein kleines Beispiel von heute: In meinem “Projekt Babyzimmer”-Video wurde in den Comments mal wieder hart geflamed. Man macht sich schnell nen neuen Youtube-Account und los geht’s. Das übliche Gefasel halt: Wie undankbar ich wäre, und was mir den einfallen würde, Community-Mitglieder für “umme” für mich arbeiten zu lassen, während ich einen Donut essen würde. Yadda, yadda!

Dazu folgende Antwort:

1. Ich habe niemals irgendwen gezwungen, für mich “umme” zu arbeiten. Rico und Andre haben sich für die Sache bei mir beworben und hatten Lust auf das Format. Beide sind seit vielen Jahren Teil meiner Community (wie im Video erzählt), und es war ihre Art, für die vielen Jahren Unterhaltung danke zu sagen.

2. Ich habe Beide den ganzen Tag mit Snacks und Getränken (und Donuts – wir hatte nämlich mehr als einen) bewirtet. Darüber hinaus habe ich ihnen am Ende des Tages einen dicken Schein in die Hand drücken wollen, den Beide (fast schon beleidigt) abgelehnt haben. Eben weil es ihre Art war, danke zu sagen.

Wenn ich so ein gemeiner Knecht bin, der seine Community so bitterböse ausbeutet, warum haben dann sowohl Andre als auch Rico sofort nach dem Video für das nächste Projekt zugesagt? Kann ich Euch genau sagen: Weil es ein megalustiger Tag war, an dem wir alle eine Menge Spaß hatten. Das kann man natürlich nicht nachvollziehen, wenn der eigene Alltag nur daraus besteht, den ganzen Tag vor dem Rechner zu hocken, sich selbst und das eigene Leben zu hassen, und daraus resultierend andere Menschen zu flamen und zu beleidigen.

Ich finde es auch ehrlich gesagt ein wenig Schade, dass “die Leute” immer nur das Crowdfunding sehen und dieses als “die Community abzocken” in den Vordergrund stellen. Vielleicht versucht man ausnahmsweise auch mal, sich in meine Lage zu versetzen, bzw. die andere Seite zu sehen. Ich biete für diese finanzielle Unterstützung nun mal eine Menge: Ich opfere quasi meine gesamte Freizeit für dieses Hobby und reiße mir Jahr für Jahr den Arsch auf, Euch im Rahmen meiner “One-Man-Show”-Möglichkeiten bestmöglichst zu unterhalten. Und wenn ich dann schon immer lese: “Ja, aber Du hast doch fast keine Kosten”. Ach so? Über die fetten Serverkosten will ich hier gar nicht erst schreiben. Aber schauen wir uns doch einfach mal einen Vlog an: Nehmen wir beispielsweise mal den KingArt-Vlog von vor einigen Wochen. Kann ja nicht viel gekostet haben, oder? War ja total schnell und easy gemacht, hab ich recht?

Zeit: Vier Stunden Anfahrt (hin und zurück nach Bremen). Dazu um die fünf Stunden Schnitt.
Kosten: Benzingeld nach Bremen (ca. 40/50 Euro). Dazu die Kosten für meinen Kameramann Cedric (nochmal 50 Euro).

Von den Kosten für das Equip wie Kamera, Mikro, Stativ, Akkus, SD-Karten, etc. fange ich hier auch gar nicht erst an. Für einen Vlog, der “außer Haus” stattfindet, ist quasi immer ein ganzer (freier) Tag weg. Dazu bezahle ich im Schnitt zwischen 50 und 100 Euro an Benzin, Kamermann und Sonstigem. Aber hey, das zählt ja sicher wieder irgendwie nicht, weil “Andere” ja auch Kosten haben, oder?

Wenn ich ganz dreist wäre, könnte ich auch einfach komplett anders argumentieren und sagen: Ihr könnt ja froh sein, dass ich weitermache und mir diese “Undankbarkeit” und das Geflame überhaupt weiterhin (trotz anstehendem Nachwuchs) gebe. Auch wenn Ihr es nicht gerne hört, aber für mich wäre es (vor allem finanziell) wesentlich einfacher, einen Schlussstrich zu ziehen und hauptberuflich als Lehrer zu arbeiten. Dann bräuchte ich mir finanziell überhaupt keine Gedanken mehr machen. Ich hätte meine Wochenenden endlich mal für mich und müsste diese nicht für Videos und einen Podcast quasi komplett für Euch opfern. Aber was stell ich mich eigentlich so an: Ein Video und Podcast sind ja (neben zusätzlichem Blog-Content) schnell gemacht, habe ich recht? Als würde ich Euch nicht komplett verarschen (und abzocken), wenn ich behaupte, dass dafür ein komplettes Wochenende drauf geht. Tse, ich Spinner!

Zum Glück ist die Liste der treuen JustNetwork-Soldiers immer noch lang genug. Noch nie in der Geschichte der Crowdfunding-Aktionen des JustNetworks erreichten wir so schnell 5000 Euro wie in diesem Jahr. Daraus kann man auf jeden Fall schließen, dass es zumindest dem harte Kern meiner Community am Herzen liegt, dass der olle Stevinho noch ein weiteres Jahr seine Shit durchzieht. In elf Tagen wissen wir dann genau, ob es auch in der Breite dieses Jahr wieder gereicht hat. Und bis dahin zittern zumindest meine treuen Soldiers (und ich selbst) weiter!

28 KOMMENTARE

  1. Mein Tipp: Niemals rechtfertigen. (Ich weiß, das ist nicht immer leicht)

    Frei nach dem Motto: “They see me krömern, they’re hatin’.”

    Wenn das was du tust nicht gut wäre, dann gäbs dich seit langer Zeit gar nicht mehr als Content-Creator. Siehs mal so, du hast schon so viele andere “überlebt” und bevor du in die Online-Rente gehst wirst du noch einige weitere überleben. Das bezieht sich auch auf die Flamer.

    Deine Stärke ist, dass du stets versuchst dich neu zu erfinden, wenn mal ein Projekt nicht so läuft. Mit einigen Sachen, die du tust, kann ich auch oft nichts anfangen (Pokemon z.B.), jedoch finden sich, gerade durch diese Einstellung immer andere Sachen, die mich unterhalten und Spaß machen. Und da bin ich bei weitem nicht der Einzige.

    “Hater” zu haben ist bei großen (wozu ich dich noch zähle) Content-Creatorn leider mittlerweile eine “normale” Sache.

    Ich persönlich verstehe so etwas, egal um wen es sich dabei handelt, nicht und ich werde es nie verstehen. Wenn ich jemanden nicht mag, dann tu ich mir den Content gar nicht erst an. Mir ist meine Lebenszeit zu schade, um mich über wen aufzuregen oder gar noch anzuflamen. “Abschalten”, sagte Peter Lustig immer.

    Und zu dem Finanzieren-Thema: wenn es nicht legitim, angemessen und sogar erwünscht wäre, würdest du von keinem oder nur wenigen etwas bekommen. Stand jetzt ist alleine das Crowd-Funding bei 90%, ergo DIE REALITÄT GIBT DIR RECHT.

    Halt die Ohren steif und bleib so wie du bist!

  2. Lass mich ein Wort an die Flamer richten: Wir sehen euch, und wissen ganz genau, dass ihr im Prinzip nur schwerst depressive, kleine Existenzen seid, die sich über diese minimale “Macht”, die sie im Internet über andere auszuüben glauben, definieren. Kleiner Tipp: Das wird die tiefsitzende Leere in eurem Herzen kein bisschen kleiner erscheinen lassen und zeigt der Welt nur, wie hässlich ihr eigentlich von Innen seid. Holt euch Hilfe, ehrlich.

    • Gehörst Du dazu?
      Hass und Depression haben nichts miteinander zu tun, auch wenn sie natürlich in einer Person vereint sein können.
      Unterstellungen bringen uns nicht weiter.
      Nur weil jemand sich wie der letzte Arsch verhält, ist er noch lange nicht depressiv.

      Lass Dir das mal von einem therapierten Schwerstdepressiven mit beinah geglücktem Suizid, der ein Leben lang mit dieser Krankheit zu tun haben wird, sagen.

  3. Bin ein passiver Konsument (kein aktiver JN-Soldier) Deiner Arbeit seit wow szene.de … Du machst tollen Content und das nicht Hauptberuflich!
    Nicht alles ist mein Geschmack und oft bin ich auch nicht Deiner Meinung. …wie zum Beispiel hier.
    Warum gibst Du den Trollen so ein umfangreiches Feedback? Du musst Dich doch nicht rechtfertigen!
    Mach weiter wie immer!

  4. Jetzt muss ich auch mal was dazu sagen: Ich find das unmöglich von den Leuten das die dich immer so angehen. Aber da darft einfach nicht drauf hören. Das finden die noch geil wenn du die erwähnst. Solche Deppen hat glaub ich jeder Streamer. Frag mal Gronkh. Wegen sollchen Deppen hat er schon mit manchen Spielen aufgehört weil die Community ihn zu sehr genervt haben. Oder was sich Pewdiepie schon alles anhören musste.

    Was die Kosten angeht. Ich hab da keine Ahnung davon was es kostet die beiden Seiten zu betreiben wo du hast. Aber ich nehm mal an nicht wenig. Die tollen Vlogs usw müssen ja auch finanziert werden.
    Wenn ich nicht selber gucken müsste wie ich über die Runden komme würd ich dir mein letztes Hemdchen geben. Das hättest du definitiv verdient. Ich hoffe das du deswegen nicht böse oder so bist ;).

    Auf jeden fall ich hoffe sehr das die Summe och zusammen kommt, will dich ungern im Internet missen.

  5. Eigentlich ist zu dem Thema doch schon lange alles gesagt, dennoch taucht es immer wieder auf und dennoch lassen wir und du uns nicht unterkriegen.
    Ich fasse mich mal ganz kurz:
    Du und dein Leben bist für mich interessant und bietest mir Unterhaltung. Das tut Netflix auch, oder das WWE-Network, oder ein Motoball-Event (vielleicht mal ne Idee für einen Vlog).
    Alles Dinge/Personen/Dienste die mich unterhalten – und dafür zahle ich. Entweder Eintritt, oder monatliche Gebühren.
    Warum soll ich also nicht spenden in einem Stream, warum soll ich nicht EINMAL im Jahr eine größere Spende leisten (oder eine kleine wenn ich wenig Geld zur Verfügung habe – oder auch gar keine wenn es nicht passt). Du ERWARTEST das ja gar nicht, du kannst nur deinen Service, diene Unterhaltungs-Dienstleistung, die du zufällig auch noch mit Leidenschaft und Spass machst, nicht bieten, denn leider hast du auch ein leben und bist eine normale Person die sich nicht verkauft und damit einen Haufen Kohle gemacht hat.

    Geflamt wird immer, egal ob es eine Grundlage gibt oder nicht – wenn nicht, dass wird eine erfunden – man kann es wohl wirklich nicht verhindern…..und leider sind die immer am lautesten, auch wenn es wenige sind…..wir sind mehr, wir sind Soldiers, wir sind Legi…….ups, ich schweife ab.

    Nochmal….du unterhälst mich/uns, wir bezahlen auch gern dafür, im Rahmen unserer Möglichkeiten, das und die Comments sind letztendlich unsere Reaktion und unser Ausdruck der Dankbarkeit oder besser Wertschätzung deiner Arbeit. Nicht mehr….und nicht weniger.

    Ich habe fertig

  6. Ich hab jetzt direkt was gespendet und freue mich darauf dass du die 10.000,- voll hast.
    Leider sieht man dann das blöde Gesicht von den Hatern nicht aber innerlich wird deren die von Neid und Hass innerlich aufgefressen.

  7. Haters Gonna Hate.
    Warum liest du den Mist überhaupt? Schalt die Kommentare doch einfach ab und Ruhe im Kasten.
    Wäre natürlich schade um das positive Feedback und man will den Trollen diesen “Sieg” nicht gerne lassen, aber ganz ehrlich: Mir wäre meine Lebenszeit zu schade um Kommentare zu löschen bzw zuzulassen.
    Du machst einen fantastischen Job seit Allimania Zeiten. Das weiß jeder, der sich nur halbwegs mit der deutsprachigen WoW Community seit Release beschäftigt hat. Bitte lass dir deinen Spaß an deinem Hobby von den Dummen nicht kaputt machen. Wäre echt Schade um dein Online “Erbe” das du dir (und uns) so lange aufgebaut hast.

  8. Einfach komplett die Hater ignorieren! Die sind es nicht mal wert einen einzigen Buchstaben zu schreiben!
    PS: Ich hoffe dein Sohn setzt die Familientradition fort (Lichking Streams)!

  9. “Neider” ist hier das Stichwort. Wenn du gehasst wirst bzw. geflamed, dann machst du alles richtig und eine gute bis sehr gute Arbeit.
    Die Leute sehen oft nur das Gesamtprodukt, oder das Endergebnis, nicht aber die Arbeit die dahinter steckt, oder den Weg den man gegangen ist, um überhaupt dahin zu kommen.
    Ich selbst bin wohl eher ein stiller Beobachter, der deine vielseitige Arbeit immer mit Begeisterung verfolgt und sich jedesmal gut unterhalten fühlt. Deswegen bin ich der Meinung, dass du dich überhaupt nicht rechtzufertigen brauchst, da die Hater meisst eh nur ganz kleinliche Leute sind, die selbst nichts auf die Beine stellen können und deswegen alles kaputt reden müssen, weil sie sich dann besser fühlen.
    In diesem Sinne freue ich mich auf ein weiteres Jahr und werde weiterhin was spenden. Auch wenn es jetzt nicht so ein großer Betrag ist, versuche ich jedes Jahr etwas mehr drauf zu legen 😉 .

  10. Ich kann dich verstehen. Ich habe meine eigene kleine Community (Facebook Gruppe mit knapp 6000 Leuten).
    Man kann es niemals allen Recht machen. Ich kann 99 interessante Beiträge schreiben. Sobald auch nur ein Beitrag nicht zu 100% Themenspezifisch ist, wird sich beschwert.
    Und dass ich hin und wieder Affiliate Links poste ist auch ganz, ganz böse. Wie kann ich nur ein wenig Geld für den Aufwand haben wollen 😀
    Sachlich begründete Kommentare gehen natürlich nicht einfach an mir vorbei, aber geflame ignoriere ich in der Regel. Auch beim kicken/bannen bin ich schneller als früher.
    Früher dachte ich , ich muss es jedem Recht machen. Am Arsch.

    • “Und dass ich hin und wieder Affiliate Links poste ist auch ganz, ganz böse.”
      Wenn ein Gruppen-Admin sowas macht und wenn solche Links entsprechend gekennzeichnet sind, finde ich sowas nicht tragisch.

      Aber grundsätzlich nervt es mich in versch. FB-Gruppen schon, wenn da ein “Was haltet ihr denn davon? Ist das gut?” kommt und dann ist da ein Partner-Link genutzt worden… und ich muss dann erst wieder einen meiner gespeicherten Links aufrufen, damit auch wirklich derjenige von meinen Käufen profitiert, der es nötig hat (z.B. Steve oder gemeinnützige Organisation).. und nicht irgendein fremder Nutzer, der einfach nur Kohle kasieren will und nicht wirklich an Feedback interessiert ist.

  11. Lieber Steve,

    ich stehe seit dem ich Denken kann auf der Bühne, vor Publikum, vor der Kamera. Ich verdiene mein Geld damit indem ich andere Menschen unterhalte in den verschiedensten Bereichen. Ich bin leider darauf angewiesen das die Menschen mich sehen wollen bzw. wenn nicht verdiene ich auch kein Geld.

    Und ich sage dir das es niemals aufhören wird und man aufpassen muss das es einen nicht von Innen auffrisst. Ich weiß warum viele Kollegen Alkoholabhängig sind oder andere Drogen konsumieren. Du musst für dich gewisse Dinge abgrenzen und vor allem DU musst dich vor niemandem rechtfertigen, vor niemandem ausser dir selbst!

    Erfolg oder Misserfolg lässt sich ganz einfach messen, und zwar wenn keine Kohle kommt ist es halt ein Misserfolg, wenn es Funktioniert ist es ein Erfolg! Ganz einfache Rechnung, und dafür bist du niemandem Rechenschaft schuldig.

    Ich weiß das es verdammt hart ist und es einem in der Seele schmerzt solche Sachen zu lesen, und wenn es dich nicht mitnehmen würde hättest du diesen Eintrag nicht geschrieben.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft dich nicht von solchen Schreihälsen niedermachen zu lassen, ich wünsche dir ganz viel Mut um weiterhin nicht aufzugeben, ich wünsche dir ganz viel Kreativität um weiterhin deine Ideen umzusetzen, ich wünsche dir ganz viel Energie um nicht müde vom vielen kämpfen zu werden und ich wünsche dir weiterhin das Fingerspitzengefühl welches du hast um die Menschen zu unterhalten.

    Steve du bist echt, authentisch, realistisch und vor allem nicht aufgesetzt. Bewahre dir diese Eigenschaften!

    Ich wünsche dir alles erdenkliche Gute und wie sagen wir Rampensäue immer “Toi, Toi, Toi”

    André (Tomatenwurst)

  12. Ich denke eher von den extra angesprochenen Leuten wird sich wohl keiner den ganzen Text und schon gar nicht genau und aufmerksam durchlesen, weshalb es wahrscheinlich nichts ändert die nächsten elf Tage.

  13. Wenn Du über die Flamer spricht kommt mir immer dieses Zitat in den Sinn. “Manche Leute wollen die Welt einfach nur brennen sehen”.
    Da kann man sich schon fragen wieso geben sich manche Menschen Mühe jeden Tag deinen Blog zu besuchen, nur um dann irgendwelche Beleidigungen auszusprechen. Die Antwort darauf wissen diese Individuen vermutlich nicht mal selber – vielleicht Langeweile, Neid oder Gewohnheit.

    Nun ja ich bin jedenfalls froh das Du immer noch bereits bist deine Zeit für täglichen Content zu investieren. Und ja das geht vermutlich über den Zeitaufwand eines “normalen” Hobbies hinaus.
    Von daher ist das für mich selbstverständlich, dass Du Dich hierfür finanziell unterstützen lässt.
    Schliesslich will (fast) jeder von uns für seine Arbeit entlöhnt werden. Ausser die beiden Soldiers die das Babyzimmer fit gemacht haben. Ha Ha ich hätte deine Kohle aus abgelehnt und vermutlich noch eine Kiste Pampers und ein paar Schnuller die im Dunkeln leuchten mitgebracht 😉
    Leider wohne ich nicht gleich um die Ecke – ja nicht mal im selben Land. Dein Nachbar hat aber schon mal die “richtige” Flagge.

    Ich verfolge und besuche schon seit Jahren deinen Blog. Am besten gefallen mir die Podcast und auch wenn ich nicht viel mit Fussball anfangen kann höre ich mir doch immer alles von Anfang bis zum Ende an.
    Die letzten Crowdfundings habe ich immer bis zum Schluss abgewartet und mir gedacht wenn es dann wirklich knapp wird kann ich immer noch spenden. Jetzt hatte ich aber irgendwie da Gefühl, it’s payback time! Und habe deshalb schon mal gespendet.
    Ich verfolge den Progress auf Startnext jedoch weiter und werfe je nachdem nochmal was in den Pot 😉
    Ich muss mir ehrlich eingestehen Du würdest mir wirklich fehlen wenn Du den Blog nicht mehr weiterführen könntest.
    In diesem Sinne “keep up the good work”.

    P.S. Von mir aus dürftest Du viel mehr Produktwerbung in deinen VLOGs oder auf der Webseite machen. Wenn das zusätzliche Einnahmen generiert warum nicht. Ach ja ein “richtiges” Mikrofon für deine VLOG Interviews würde echt was her machen. Die Sound Qualität ist gut aber ein Mikro mit einem “richtigen” Griff würde etwas professioneller wirken und wäre bestimmt angenehmer zu halten. Vielleicht gibt’s so was mal auf deiner Amazon Wunschliste 😉

  14. Ich empfinde es absolut nicht als Abzocke, ganz im Gegenteil bin ich dankbar für die tolle Arbeit die du mittlerweile seit 16 Jahren für mich und den Rest der Community leistest. Wenn ich mal runterrechne wie wenig ich auf den Monat gerechnet an dich zahle und wie viele h du mich dafür entertainst bekomme ich ein schlechtes Gewissen. Wegen mir könntest du noch härter durchgreifen, was die Kommmentare angeht: IPs sperren und Kommentare bei Youtube deaktivieren wäre da schon Mal ein Anfang. Mich hast du ohne hin als Communitymitglied wie ein Großteil seiner Stammcommunity. Wir stehen sowieso hinter dir und supporten dich gerne bei deinen Projekten. Es ist halt leider nur der kleine Anteil der am lautesten schreit um sich Gehör zu verschaffen.

  15. Schön geschrieben Steve. Schade, dass dir soviel Hass entgegen kommt..
    Der harte Kern steht dir bei und unterstützt dich gerne!! Wir werden zu nichts gezwungen und unterstützen dich gerne. Denn mal im Ernst, ein Leben ohne Steve im Internet will ICH mir gar nicht mehr vorstellen.

  16. Ich weiß gar nicht, wie ich das hier richtig schreiben soll: Ich verfolge deinen Blog nun auch schon viele Jahre und freue mich auch immer über deinen Content. Einige Sachen, die du nun geschrieben hast, lassen mich zu dem Schluss kommen, dass es doch eventuell besser wäre, nun einen Schlussstrich zu ziehen. Du sagst, dass dich dein Blog und deine Community viel Leidenschaft, Liebe, Zeit und Geld kosten. Du Wochenenden, Abende und freie Tage damit verbringst, neuen Content für uns zu produzieren, was viele erfreut. Doch im Hinblick auf das, was auf dich zu kommt, möchte ich dir sagen: Gibt noch einmal alles und zieh dann den Stecker, wenn das Baby da ist. Ich denke, dass es sowieso dazu kommen wird, schließlich sind gerade die ersten Jahre die aufregendsten, die man mit einem Kind hat. Da wirst du wohl eher Zeit und Leidenschaft für dein Kind aufbringen wollen.

    Egal was du tust, meine Unterstützung hast du.

  17. Ich denke du machst generell viel zu viel Wind um das ganze inform von Rechtfertigungen etc.

    Schau dir andere Leute an, genau wie du es sagst, da rechtfertigt sich KEINER nach Spenden, Subs oder Amazonreflinks zu fragen.

    Es ist selbstverständlich und man bedankt sich nur wenn was reinkommt.
    Schau dir z.b. den Held der Steine an wie er am Ende die Amazonlinks erwähnt. Es ist das normalste der Welt und ich denke eher das fehlt bei dir viel zu viel.
    Eben wegen der Angst dich rechtfertigen zu müssen traust du dich scheinbar nur selten auf solche Dinge hinzuweisen, was meiner Meinung nach aber der falsche Weg ist.

    Geh einfach viel lockerer mit diesem Thema um und klar wenn im Podcast sehr oft schwarzgemalt wird und das der einzigste Hinweis auf Unterstützung ist hat das einen etwas faden beigeschmack. Viel zu selten spricht du einfach locker und offen darüber ohne entweder zu sagen das das Justnetwork sonst endet oder du dich rechtfertigst. Keines von beiden ist nötig, aber Leute müssen immer daran errinnert werden.

    Ich meine warum sagen ALLE Youtuber am Ende des Videos immer man soll abbonieren und die Glocke drücken. Sie würden es doch nicht machen wenn es nicht nötig wäre oder? Bei deinen Videos fehlt das aber (meist?). Da denke ich mir, “ja klar ist das anbiedern”, aber JEDER macht das doch, also ist es auch nichts schlimmes.

    Mich persönlich nervt das Rechtfertigen viel mehr als das Fragen an sich. Und obwohl du zuletzt immer sagst du rechtfertigst dich nichtmehr, machst du es doch irgendwie.
    Und das brauchst du nicht.

  18. Ich kalkulier mal GAAAANZ grob:

    ca. 50 Podcasts je 2h
    ca. 50 Streams je 6h
    Dieses Jahr schon 72 uploads auf Youtube, da manche sehr kurz sind oder alte Uploads rechne ich mit 6h Arbeit im Schnitt pro Video. Glaube jedoch, dass es eher zu wenig ist, da dort auch Hörspiele und Ganztägige Vlogs mit drin sind.
    Im Schnitt würde ich schätzen, dass du ca. 2,5 Blogeinträge pro Tag fabrizierst. Vermutlich sind es auch da eher mehr. Inklusive Recherche, Schreiben, Online stellen und Comments lesen rechne ich mal mit optimistischen 15 Minuten pro Artikel.

    Zähle ich dies nun zusammen, kommst du auf ca. 1060 Arbeitsstunden pro Jahr. Selbst wenn du alle Kosten mit Werbung auf deinem Blog und Twitch Abos/Spenden abdecken könntest und daher die 10.000€ ohne Steuerabzug komplett für dich selber nehmen würdest, würdest du für unter 10€ die Stunde den Content liefern.
    Zum Thema Hobby:
    Wie kommt man darauf, dies als reines Hobby zu sehen? Nur weil man eine Tätigkeit mag ist es nicht automatisch ein Hobby. In dem Umfang in dem du Tätig bist (mindestens 1000h pro Jahr), ist es nun mal fast Pflicht einen Teil seines Lebensunterhalts mit zu verdienen. 1000h sind immerhin fast 6 Monate Arbeit in einem Vollzeitjob.

    Viel Spaß beim reich werden 🙂

  19. Deine Just Network Soldiers werden auch älter und haben mehr Geld in der Tasche wahrscheinlich 🙂

    Ich würde mir wünschen das du es bei Youtube packst, darüber mehr Geld zu verdienen, weil verdient hätte es dein Content. Ist ja nicht das 10te Schminkvideo was wieder 100 Euro verdient 🙂

    Das Internet bleibt halt das Internet. Spiegel der Gesellschaft.

    • Deine Theorie, dass die verbleibenden Soldiers mehr Geld haben und bereit sind es zu zahlen lässt sich leicht belegen.

      2013 lag die Spendenhöhe im Schnitt bei 18,36€
      2018 liegt sie aktuell bei 31,64€

      Daten lassen sich bei StartNext überprüfen.

  20. Ich gebe dir in nahezu allen Punkten recht. Die Flamer schleppt jeder Streamer mit. Ist eben so. Ist wie in der Politik. Wenn man ein Scheißleben führt, dann schiebt man die Schuld eben auf Minderheiten, die sich nicht wehren können oder eben auf die Politiker.
    Ich verfolge das Justnetwork/WoW-Szene seit 2005. Und ich gebe zu, dass ich noch nie irgendwas gespendet habe für einen Streamer oder für das Netzwerk. Aber ich muss genauso wenig ein schlechtes Gewissen haben, wie du für das Crowdfunding. Du hast Kosten, du hast Aufwand. Punkt. Wie hoch die Kosten sind oder wie hoch der Zeitaufwand ist, spielt doch gar keine Rolle. Und ich behaupte einfach mal, dass ich dich lange genug verfolge um zu sagen: Die Summe denkst du dir ja nicht aus. Das hat schon seinen Hintergrund und damit seine Darseinsberechtigung. Ich hoffe auf jedenfall, dass du weitermachst wie bisher.

  21. Auch wenn ich mit dir nicht immer einer Meinung bin… Aber es ist nunmal ein Blog, Begleite ich dich seit 12 Jahren (mit Wowszene hat’s angefangen).

    Ich ärgere mich wirklich langsam, dass es solche Leute jedes Jahr schaffen dich aus der Reserve zu locken.

    Du machst nen super Job und es gibt genügend Beispiele wie mich, die nicht viel kommentieren aber deine Arbeit seit Jahren zu schätzen wissen. Vergiss bitte nicht, nur weil die Neider und Hater lauter sind, sind sie nicht in der Mehrzahl. Kopf hoch und weitermachen. Das hast du die letzten Jahre durchgezogen und auch wenn du aneckst, schätze ich das sehr an dir. Weiter so!

  22. Ich bin (gerade was Serien etc.) angeht nicht immer einer Meinung mit dir und finde es auch mal scheiße, was du von dir gibst.
    Trotzdem oder gerade deswegen gehörst du seit Jahren einfach zu meinem Surfalltag und wenn du irgendwann nicht mehr im Netz auf deine Art vertreten bist würde gewaltig was fehlen!

    Ich hoffe auf noch viele weitere Jahre JustNetwork und Stevinho! Lass dich nicht ärgern, bleib dir selbst treu und sage/schreibe von mir aus auch Singe das, was du vertrittst. Bitte ohne Rücksicht oder bedenken!

  23. Ich kann verstehen, dass du so verärgert bist, denke aber nicht, dass du dich “rechtfertigen” brauchst. Diese Leute mögen dir eventuell das Gefühl geben aber die wahren Soldiers wissen was du für einen Aufwand betreibst und immer mit Leidenschaft dabei bist. Also scheiß auf die wenigen Idioten und konzentrier dich auf die echte Community! 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here