Start Buch Game of Thrones: George R.R. Martin zeigt sein neues Buch “Feuer &...

Game of Thrones: George R.R. Martin zeigt sein neues Buch “Feuer & Blut”

14
TEILEN

Am 20. November 2018 erscheint nämlich der erste Teil des neuen Buches “Feuer & Blut” von dem Autoren George R.R. Martin […] Auf fast 900 Seiten erfahrt ihr mehr über die lange Geschichte der Targaryens inklusive aller Könige, Familienmitglieder und Drachen. Im ersten Teil des Buches geht es unter anderem auch um den legendären “Tanz der Drachen” – also dem brutalen Bürgerkrieg zwischen zwei Tagaryen-Anwärtern auf den Thron.

Wie viele Jahre warten die Fans jetzt auf das nächste Buch der Game of Thrones/Lied von Eis und Feuer-Reihe? Auch wenn diese neue Reihe sicher für Hardcore-Fans interessant sein dürfte, finde ich es persönlich “frech” gegenüber den Fans, die seit so vielen Jahren auf „The Winds of Winter“ warten. Was meint Ihr?

Quelle: PCGames.de

14 KOMMENTARE

  1. Ich dachte Steve, dass du mit deiner Erfahrung in dem Bereich “andere mit einem Projekt zu unterhalten” da eigentlich Verständnis für haben müsstest.

    Ich meine ich als Fan von Allimania hatte ja auch über Jahre nicht mehr mit Teil 20 gerechnet.
    Trotzdem habe ich mich über Greyson Tales gefreut^^

    Es ist nun mal so, dass man am Anfang “Feuer und Flamme” oder halt “Eis und Feuer” höhö für ein Projekt ist und alles von der Hand geht und man einfach darin aufgeht und daher auch die Qualität des Produktes toll ist.
    Und später muss man es dann weitermachen weil es noch kein Ende hat und es alle Wissen wollen, man selbst hat aber grade gar kein Lust auf das Projekt und würde wohl nur die Zähne nach einer guten Idee ausbeißen.

    Wenn die dann noch nicht mal ankommt wird man Medial in der Luft zerrissen wie kacke das Ende war usw…
    Wenn George R.R. sich grade lieber an einer Vorgeschichte erfreut, wo er auch die Leidenschaft für hat diese zu schreiben, dann ist das Endprodukt mit Sicherheit besser als wenn er sich dem allgemeinen Zwang hergibt und ein Ende finden muss.

    • Sehe ich auch so, aber da gibt es ein Zauberwort: Kommunikation. Was hindert ihn daran zu sagen “sorry Leute, aber ich hab einfach so überhaupt keine Lust auf das nächste Buch und würde es jetzt total versemmelt, habt ein bisschen Geduld”? Was kriegen die Fans (wozu ich btw nicht gehöre) zu hören? “Jo, ich schreibe und schreibe und schreibe und finde einfach kein Ende…achso, hier ist ein neues anderes Buch”.

  2. Martin wartet einfach ab, wie die Serie endet und schreibt es dann entsprechend in sein Buch! 😀

    Scherz beiseite, sehe das ähnlich wie manche hier: Martin hat sich verrannt und weiß schlicht nicht, wie er das Ganze nun enden lassen soll. Das ist das Problem, wenn man solch verzweigte und verzwickte Handlungsstränge und davon auch noch viele kreiert.

  3. Persönlich habe ich mittlerweile sämtliches Interesse an den Büchern verloren.
    Ich hab zwar Band 1-9 gelesen, aber warum soll ich diese ganzen Spinoff-Bücher oder Vorgeschichten-Bücher kaufen und lesen wenn die Story insich ja anscheinend nie beendet werden wird.
    Ich hab kein Problem damit wenn ein Author sich zeit nimmt. Aber das tut er ja nicht, sondern er schreibt fleißig an anderen Projekten weiter

  4. Das mit dem Schreiben ist halt so eine Sache. Schreib 100 Seiten davon und Du kommst nicht richtig rein, dann zieht es sich und taugt nichts. Schreib 200 Seiten von etwas, was Dir gerade durch den Kopf geht und Du den entsprechenden Flow hast und es is ratzfatz fertig und klasse. Man kann das nicht erzwingen. Hoffen wir mal, dass es Anweisungen für den Todesfall gibt, dass zumindest grob aufgelöst wird, wie es ausgeht…

  5. Ich bezweifle, dass die Fortsetzung zu Lebzeiten des Autors überhaupt erscheinen wird. Bei “Doors of Stone” von Patrick Rothfuss verhält es sich ähnlich. Die ersten beiden Bücher sind mit die beste Fantasy, die man in die Hände bekommen kann, aber der Abschluss der Trilogie lässt schon Jahre auf sich warten.

    • Ich glaube “Doors of Stone” wäre auch das einzige Fantasy-Buch was ich nochmal in die Hand nehmen würde falls es denn je erscheint. Auf Game of Thrones (die Bücher) hab ich schon garkeinen bock mehr, fand die stellenweise auch ziemlich anstrengend eigentlich.

    • Nunja bei Rothfuss kann man aber wenigstens nachlesen, was gerade seine Probleme sind. Er hat eine Schreibkrise, zudem hatte er wohl Probleme mit seiner Familie und Gesundheit.
      Zusätzlich kommt nächstes Jahr die Jubiläumsediton von Teil 1, es ist ein Film und eine Serie geplant in der er mitwirkt.
      Dadurch kommt er aktuell nur wenig zum schreiben.

  6. Ich denke er schafft es derzeit einfach nicht in gewohnter Qualität die gesponnenen Fäden zusammenzuführen. Die Serie hatte ja schon in ihrer abgespeckten Version mit einer Menge fehlender Charaktäre Probleme. Nicht das die 7. Staffel schlecht war, ich fand sie genial, vor allem optisch war sie der Hammer, aber storytechnisch war es leicht schwächer und zuteil unlogischer.

  7. Der Dude hat sich einfach in seiner Geschichte verrannt, kommt nicht weiter und finanziell ausgesorgt hat er sowieso schon länger. Dann lieber Nebenkriegsschauplätze fahren 😀

    • Das denke ich auch. Viele haben sich bei der letzten Staffel Game of Thrones darüber aufgeregt das manche dinge zu simple gelöst wurden. Aber ich kann mir gut vorstellen das es im Buch auch nicht viel besser gelingen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here