Start Kino/TV Disney+: Neuer Netflix-Konkurrent startet Ende 2019

Disney+: Neuer Netflix-Konkurrent startet Ende 2019

14
TEILEN

Der Disney-Konzern hat bekannt gegeben, wie sein neuer Video-Streaming-Dienst heißt: Disney+. Disney+ soll Ende des Jahres 2019 starten […] So will Disney+ eine Serie mit einem weiteren Star Wars Spin-Off zeigen […] Lucasfilm produziert wie gehabt die Star-Wars-Serie, die rund um den Rebellen Cassian Andor spielen soll. Die Dreharbeiten sollen 2019 beginnen.

Ich sag’s Euch, Ihr Lieben: Bald hat jeder größere Anbieter einen eigenen Streaming-Service, und wir Trottel-Kunden dürfen dann mal wieder für jeden Service Abo-Gebühren zahlen…

Quelle: PCWelt.de

Danke an Thies für den Link!

14 KOMMENTARE

    • Mal sehen…
      Die mehrzahl der Animationsfilme.
      Marvel Cinematic Universe.
      Star Wars.
      Fox.
      und andere Produktionen wie Fluch der Karibik

      also die müssten sich schon stark anstrengen um damit zu scheitern

  1. Hm, noch ein Dienst.

    Nach Dazn, Sky, Prime, Netflix, Staatsfernsehen und Spotify noch mal was?
    Wir gehen so schon weniger ins Kino, da es einfach nervt, dass so viele Filme später als special Cut rauskommen und dadurch oft deutlich besser und schlüssiger wirken.
    Noch ein Dienst mehr, würde für mich halt dann bedeuten, dass
    – ich mein Budget hochziehen muss für Unterhaltung
    – eins wegfallen muss
    oder
    – weniger BR-Filme kaufe

    Klar, man kommt eh nicht zu allem, aber wenn man in einem Haushalt lebt wo Frau jetzt Serie auf Netflix sehen will, man selbst mit den Bekannten Fußball schaut und eh öfters mal bestellt (nein Laden kommt nicht in Frage hier auf dem Land ist das hinfahren zu teuer) oder halt eher die Serien von Prime mag, dann fängt man doch halt mal an zu schauen was sonst noch sein muss.

    Bisher hat Disney+ nix was ich unbedingt haben muss und ihre Marvel Filme werden doch hoffentlich auf BR noch genug einbringen um die weiterhin zu veröffentlichen.

  2. Mir reicht ein Anbieter und das ist Netflix. Sehe es nicht ein, für mehrere Streaming-Dienste zu zahlen. Auch wenn ich sehr viel Marvel Serien anschaue, so muss ich dann wohl auf illegale Seiten ausweichen, um diese mir dann anzuschauen.
    Irgendwie schade, dass da Netflix da nicht mehr reicht, aber jeder Anbieter will wohl selbst das große Geld für sich einstecken.

    • Man könnte auch einfach seinen Konsum anpassen und was verweigern, aber geht ja auch kostenlos.
      Genau dagegen arbeiten die ganzen Lobbyisten doch in Brüssel. Nicht wegen den Kreativen die bei YouTube was hochstellen, sondern wegen denen die meinen das Zeug von anderen hochzuladen.

      Und ja, ich bin mir sicher, dass nächstes Jahr GoT wieder DL Rekorde brechen wird.

  3. Ohne mich. Ich hab mir bei der Stadt einen Büchereiausweis machen lassen. Für 5,- EUR im Monat kann ich mir da Bücher ausleihen soviel ich möchte.
    Wobei ich gehört habe dass der Axel-Springer-Verlag demnächst einen eigenen Bücherei-Ring aufbaut wo man nur deren Print-Medien ausleihen kann. Diese sind dann in der Stadtbücherei nicht mehr zu haben….

  4. Dann buche ich mir für einen Monat Disney+ und schaue mir an was ich sehen will, dann wieder Netflix, um mir neue Staffeln anzuschauen und dann wieder Amazon. Ist doch halb so wild, sobald es regelmäßig Neuen kontent gibt und man alle Staffeln am Stück schauen kann.

    • Und genau dieses Verhalten sorgt dafür, dass es ratzfatz eben keine Staffeln am Stück mehr gibt. Gibt ja schon so einige Beispiele, auch bei netflix. Better Call Saul z.B.

  5. Tjo Netflix und Amazon sorgten dafür, dass illegale downloads stark zurückgingen, und die Gier der BWL Wichser wird wieder dafür sorgen, dass sie explodieren

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here