TEILEN

“The Winds of Winter ist weniger ein Roman als ein Dutzend Romane, jeder mit einem anderen Protagonisten, von denen jeder mit anderen Nebencharakteren, Antagonisten, Verbündeten und Liebhabern zu tun hat, und das alles muss gegen den Lauf der Zeit auf eine extrem komplexe Weise zusammengeführt werden. Es ist also sehr, sehr herausfordernd. Die [TV-]Serie hat auf der ganzen Welt solch eine Beliebtheit erlangt, die Bücher sind so populär und so gut aufgenommen, dass mir jedes Mal, wenn ich mich hinsetze, bewusst ist, etwas Großes machen zu müssen – und zu versuchen, etwas Großes zu machen, ist eine ziemliche Last.”

Er hat diese “kreative Herausforderung” doch auch in den vorherigen Büchern gemeistert, und jetzt ist es plötzlich nicht mehr leistbar? Klingt schon sehr nach Schreibblockade. Was meint Ihr?

Quelle: Gamestar.de

5 KOMMENTARE

  1. Das Ende steht ja schon seit Jahren.
    Nur hat er eben in den letzten beiden Büchern so viele Nebenkriegsschauplätze eingerichtet, incl. zusätzlicher Charaktere, das er das in den verbleibenden 2 Büchern kaum zu seinem Ende hinbekommt. Zumindest wohl nicht so, dass er damit zufrieden wäre.
    Dabei sind in meinen Augen die beiden letzten Bücher schon ein deutlicher Qualitätsrückschritt zu seinen ersten drei. (im deutschen immer x2)
    Ich denke er sollte sich Hilfe suchen. Es wird doch sicher den ein oder anderen Vertrauten oder befreundeten Schriftsteller geben, mit dem er das fertig bekäme. Den Ansprüchen die die Gemeinde inzwischen hat, wird er eh nicht mehr gerecht werden.

  2. Denke einfach GRRM hat sich in eine Ecke geschrieben, die Zeit um alles so aufzulösen wie er es vllt gerne hätte hat er nicht mehr und wenn er jetzt das Tempo anzieht wie die TV Serie kommt am Ende nur ein Schwarz/Weißes Herr der Ringe Ende raus was ja nie sein Anspruch war. Würde mich stark wundern wenn die Buchserie überhaupt noch beendet wird und so langsam habe ich das Gefühl GRRM würde es am liebsten einfach sein lassen anstatt mit Mühe und Not noch ein Ende herbeizuschreiben.

  3. Wenn ich das übersetzen und tl;dr sollte: er hat zu viele subplots/Handlungsstränge und bekommt sie nicht mehr sauber (oder auch nur annehmbar) verwoben und entwoben. ? Freue mich trotzdem auf das nächste Buch, besonders da ich die Serie bewusst nie geschaut habe bisher.

  4. Ich glaube auch langsam nicht mehr, dass diese Buchreihe jemals fertig wird. Der gute George ist jetzt auch schon 70 Jahre alt und wenn er für dieses Buch und das nächste ähnlich lange braucht, dann fürchte ich ist er schon verstorben und die Buchversion der Geschichte wird unvollständig bleiben. Soll er halt einfach sagen, dass er eine Blockade hat. Bei seiner Art die Geschichte zu erzählen, mit noch mehr Gewicht auf so manchen Charakteren, auch irgendwo kein Wunder.
    Schade für all die Buchleser.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here