TEILEN

Ich weiß, dass es momentan arg in Mode ist, Blizzard einen mitzugeben. Und ich weiß auch, dass ich mich in den letzten Wochen daran durchaus beteiligt habe. Ihr kennt meine Meinung dazu. Daher will ich hier jetzt gar nicht mehr groß Alarm machen, sondern verlinke Euch dieses Video einfach mal kommentarlos. Schaut mal rein, ist durchaus interessant…

Danke an Kosti für den Link!

9 KOMMENTARE

  1. Diese fake Reaktionen, nur um drama zu produzieren.
    Nichts davon ist unnormal für irgendeine größere Firma. Beschweren sich hier wirklich low level code monkeys, dass sie nur 70-80k + Boni + Versicherungen + Betriebsrenten bekommen? Ist das deren Ernst?
    Einmal Hand hoch, welcher Programmierer hier 70k verdient.

  2. Einzelne hohe Personen bekommen große Boni und kleinere Leute, die ebenfalls wichtige Posten besetzen, eher weniger? Das findet man doch in jedem Unternehmen. Auch ist es besonders in der Spieleindustrie ja normal, dass die Arbeitsbedingungen viele Crunchtimes und sowas in den 1-2 Jahren vor Release als selbstverständlich ansehen. Deswegen geht man auch nur in die Branche wenn man wirklich sein ganzes Leben Videospielen widmen möchte. Eine 40h Woche mit schöner Work Life Balance wird man in keiner Spielerschmiede finden. Dass Blizzard generell wenig zahlt, kann ich mir jedoch nicht vorstellen.
    Schaut dazu auch mal in die Stellenanzeigen von Blizzard, die suchen aktiv hunderte von Leuten. Da kann mir keiner erzählen, dass die intern sagen jeder wäre ersetzbar, während sie gleichzeitig massiv erfahrene Leute suchen.

    • Vielleicht suchen sie grad deswegen hunderte, erfahrene Leute.
      Ich hab auch mal ein paar Jahre für Microsoft im Ausland gearbeitet, da hatten wir auch fliegenden Wechsel.
      Gehalt war medium, aber wehe du weichtest auch nur marginal von deinen targets ab.

      Überrascht mich also überhaupt nicht, dass die Zustände bei Blizzard nicht viel anders sein sollen.

  3. Jeremy Hambly legt in seinen Videos mehr Wert auf Drama als auch die Echtzeit seiner Informationen. In vielen seiner Videos verdreht er die Fakten oder verbreitet Unwahrheiten als die Wahrheit. Daher würde ich dieses Video (genauso wie bei Brevik!) erst einmal skeptisch betrachten und ihm nicht direkt glauben. Zusätzlich zu den vorgelesenen Nachrichten könnte er auch noch 100 haben, die das genaue Gegenteil behaupten.

    Sollte Blizzard tatsächlich zu wenig zahlen, dann ist das selbstverständlich ein Problem. Leider sind die Lebenshaltungskosten in Kalifornien extrem hoch, weshalb man immer mal wieder von Firmen hört, die ihren Mitarbeitern nicht genug bezahlen wollen/können. Wenn es zu diesem Thema mehr Beweise als nur das Wort von Jeremy Hambly und die bereits von ihm selbst zurückgenommenen Aussagen von Brevik gibt, dann wäre das mal ein Thema, wo sich die Community tatsächlich aufregen kann. Bis dahin ist es einfach nur eine weitere Sache, die höchstwahrscheinlich komplett aus dem Kontext gerissen und durch den Schlamm des Internets gezerrt wird.

    • Hambly ist tatsächlich ganz schwierig, extreme Dramawhore und 90% der Zeit dreht sich sein Content nur darum das alles und jeder nur noch SJW ist und wie scheiße die doch alle sind. Könnte eigentlich ein interessanter Kanal für Steve sein 😉

    • Die Aussagen sind allesamt Schwachsinn.
      Wir reden hier von Programmierern auf dem untersten Treppchen, welche sich beschweren, dass ihre Lead Devs mehr verdienen.
      Mal als Kontext: in den USA ist das Einstiegsgehalt eines Spieledevs um die 35-45k.
      Die beschweren sich hier über 70k+, was ganz klar NICHT unterm Durchschnitt ist.
      Anstoß des ganzen ist die Entscheidung von Blizzard, dass nicht mehr jeder neue Mitarbeiter automatisch Aktienanteile der Firma bekommt. Als wäre DAS so normal…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here