TEILEN

Nach etlichen Verschiebungen und einem Entwicklungs-Neustart, trägt der Titel jetzt den Namen Project TL (The Lineage) und sieht dank Unreal Engine 4 unglaublich gut aus […] Project TL soll Ende 2018 in Korea in die Beta starten und 2019 erscheinen – ob und wann das MMORPG nach Europa kommt, darüber schweigt NCSoft allerdings aktuell noch. Neben Lost Ark ist Project TL unter Fans ein Anwärter auf die neue Action-MMO-Krone.

In kann mich nicht daran erinnern, dass NCSoft irgendwann mal ein wirklich gutes Spiel gemacht hätte. Meiner persönlichen Einschätzung nach hält gerade “Path of Exile” den Hack’n Slay-Thron. Diablo 4 wurde noch nicht mal angekündigt. Lost Ark ist zwar absolut vielversprechend, aber aktuell nur grob für Europa geplant. Und wenn ich ehrlich bin, begeistert mich der Project TL-Trailer nicht so sehr wie die Gamestar…

Quelle: Gamestar.de

14 KOMMENTARE

  1. NCSOFT ist ja so eine Sache. Gestern wurde Wildstar abgeschaltet (was ich persönlich sehr mochte, es aber sehr unter der Führung NCSOFTs gelitten hat).

    TL sieht schonmal nicht schlecht aus. Ich persönlich vermisse einfach ein stimmiges Hack&Slay. Das letzte war halt einfach Diablo II, was Atmosphäre so richtig extrem transportieren konnte.

  2. guild wars 1 war nicht “ging so”, sonder das war epic. Gw2 ist auch nicht “ging so” sondern absolut überdurchschnittlich gut.

  3. Von NCSoft bin ich ebenso alles andere als begeistert.

    Leider bin ich auch auf der Suche nach Alternativen, sowohl was Diablo, als auch Hearthstone angeht.

    Bei mir ist der Punkt, dass ich selten etwas mit Spielen anfangen kann, die eine sagen wir mal “exzessive und mir komplett fremde Lore” haben. Will meinen, bei Franchises/Spielen, die schon ein ganzes Universum mitbringen fehlt mir die Zeit/Lust/Geduld mich da “einzuarbeiten” – was natürlich hauptsächlich an mir liegt, wenn mir sowas wichtig ist.

    Bei “frischen” Sachen muss ich keine 10 Bücher lesen, nur um zu wissen, wer Bösewicht XY ist, den alle Cracks kennen – würde ich manchmal auch gerne, aber die liebe Zeit…

    Bei WoW, Diablo und Witcher, um mal drei große zu nennen, bin ich mit den Spielen über Jahrzehnte gewachsen (bevor Gwent komplett verschlimmbessert wurde habe ich es geliebt) – im Gegenzug schrecken mich dann Spiele wie Warhammer (die 100, die es gibt) oder aktuell Pathfinder ab, weil ich nicht mal die Klassen kenne, geschweige denn einen Funken Hintergrundwissen. Auch WENN sie richtig, richtig gut sind.

    Jedoch ist das ganze vielleicht ein “alte Leute”-Problem, das sehe ich ein 😉

  4. Na ich weiß ja nicht. Ist für mich das gleiche Problem wie bei Lost Ark: Diese Asia-Look löst bei mir direkt den übelsten Cringe-Effekt aus, so dass jegliches Interesse sofort weg ist.

    Ich würde auch sagen, dass PoE da im Moment definitiv der Maßstab im Hack&Slay Genre ist. Sowohl stilistisch wie auch vom Gameplay her.

  5. Ich hätte echt gerne mal wieder ein richtig gutes Hack’n Slay. Path of Exile war einfach nicht meins. Diablo 3 macht mir aktuell auf der Switch schon bock aber da wäre halt soviel mehr möglich.

    Mein absolutes Lieblings Hack’n Slay ist und bleibt Titan Quest. Das Spiel hatte damals zwar durchaus seine Fehler aber das Setting war einfach einzigartig und hat richtig Spaß gemacht.

    • Als ebenfalls großer Fan von Titan Quest möchte ich dir Grim Dawn ans Herz legen. Das Spiel ist von ehemaligen Titan Quest Entwicklern programmiert und spielt sich ein wenig wie ein Titan Quest 2.0 mit anderem Setting.

  6. “In kann mich nicht daran erinnern, dass NCSoft irgendwann mal ein wirklich gutes Spiel gemacht hätte.”

    Nee, stimmt. Guild Wars und Guild Wars 2 waren auch richtig schlecht. /s.

      • Guild Wars und Guild Wars 2 als Ging so zu betiteln find ich nicht fair. Das Leveln in GW2 zum Beispiel war super und selbst Blizzard hat sich da die eine und andere Scheibe für WoW abgeschnitten, dennoch Guild Wars 2 hat es meiner Meinung nicht geschafft den Großteil der Guild Wars Fans abzuholen, was wichtig gewesen wäre. Mir war Guild Wars 2 leider einfach zu experimental und das mmorpg feeling fehlte irgendwie. Mit der Lore wurde ich leider auch nie wirklich warm aber es gehört schon zu einen der besseren MMOs die in den letzten Jahren in die Szene kamen. WoW, Swtor und Guild Wars 2 sind meiner Meinung nach auch die Einzigen die man aus dem Genre in den letzten Jahre ernstnehmen konnte. Die ganzen Asia mmo’s haben einfach das Problem, dass der westliche Markt nicht der Fokus ist und das merkt man den Grindern auch an. Wenn man das mag ist das ja kein Problem, leider ist dies nicht die große Mehrzahl hier im Westen.

      • Naja, ist dann halt aber auch nur deine eigene Meinung oder? Weil Objektiv ist das ja nicht… Persönlich fand ich B&S ganz gut und schau auch immer mal wider rein.

        Hier war natürlich das späte erscheinen im Westen ein Manko.
        Also mal abwarten und nicht so pessimistisch sein ist schließlich noch kaum was bekannt.

      • guild wars 1 war nicht “ging so”, sonder das war epic. Gw2 ist auch nicht “ging so” sondern absolut überdurchschnittlich gut.

    • Also ich spiele seit einem halben Jahr GW2 und bereue es nicht früher damit angefangen zu haben. 24/7 Content von PVE, WvW, PvP, World Bosse die auf mein Level skalieren, alte gebiete skalieren und geben Beute für mein Level, Meta Events, Mounts die auch sinnvolle Fähigkeiten bieten etc. Dagegen beim letzten WoW addon hatte ich nicht mal Lust auf max. Level zu spielen. Bei GW2 ziehe ich mir “umsonst” Twinks hoch, da man oft Items findet mit denen man kostenlos einen Twink Level aufsteigen lassen kann.

      p.s. GW2 Classic fand ich langweilig, aber die Addons haben das Spiel sehr bereichert.

  7. Alles Korea/China – da scheinen die Spiele wohl ziemlich gut zu gehen.
    Verwunderlich, dass sowas , wenn überhaupt, nur verspätet in Europa erscheint.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here