TEILEN

Flop für YouTube: Der Jahresrückblick des Portals ist das unbeliebteste Video aller Zeiten. „YoutubeRewind 2018“ hat innerhalb einer Woche zehn Millionen „Dislikes“ von Usern bekommen! (Via)

Es hat sogar Justin Biebers Baby überholt…

Wenn Ihr mich fragt, war das Video nicht mal ansatzweise so schlecht, wie es hier gemacht wird. Ja, es hat einige Fremdschäm-Momente. Ja, es ist sehr viel übertriebene “political correctness” drin. Aber es ist halt trotzdem ein extrem hochwertig produziertes und geschnittenes Video. Ich weiß jetzt nicht, warum es besser oder schlechter sein soll als in den letzten Jahren. Vor allem die Kritikpunkte überzeugen mich nicht: “Ja, es hat zu viel Fortnite und K-Pop drin!” Lächerlich!

Am Ende geht es doch eh nur wieder darum, dass der eigene Youtuber nicht drin ist und ein anderer, verhassten Youtuber zu viel Screentime bekommen hat…

5 KOMMENTARE

  1. Als ich das Rewind Video das erste Mal geguckt hatte dachte ich Anfangs: Geil, Will Smith???? :O
    Und nach 1/3 hab ich auf 2/3 vorgespult, weil ich so verwirrt von dem war was ich gesehen habe und ich nicht wusste, was das soll. Und dann hab ichs aus gemacht

  2. Ich vermute dass es zum einen eben um die “political correctness” geht – man hat das Gefühl das Video wurde extra für Minderheiten (bzw SJW) produziert. Und zum anderen der starke Fokus auf Fortnite, was eben in der Gamingszene sehr polarisiert und darüber hinaus nicht mal relevant ist – viele 0815 Youtube-Viewer werden damit nichts anfangen können

  3. Fortnite oder K-Pop war nicht mal mein Problem (mag beides), aber mir fehlten einfach Sachen die ein “Rewind” für mich ausmachen aka. Themen die die YT Landschaft das Jahr über bewegt hat.
    Zb: der Abo Fight zwischen T-Series und Pewdiepie, Der Boxkampf KSI vs Logan, Die Waldgeschichte von dem Logan Typ ect. (So wie in den Anfangsjahren des Rewinds).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here