TEILEN

Der Hype um den Youtuber und Streamer MontanaBlack ist irgendwie völlig an mir vorbei gegangen. Aber scheinbar hat sich der Kerl zu einer ziemlich großen Nummer entwickelt. In dem angehängten Video präsentiert er stolz seine Einnahmen aus dem letzten Monat. Schon krass, oder?

13 KOMMENTARE

  1. Ich finde diese Missgunst hier in den Kommentaren unerträglich krass.
    Ich bin auch kein Fan von dem, aber diese Moral- und Steuerexperten, die sogar hier aufmarschieren zeigen einfach wie kaputt vieles ist.
    Ich finde MontanaBlack ist „näher“ an den Menschen als zB XY Fußballer, die zwar auch in der Kritik stehen, aber mit Sicherheit von einigen Hatern (wenn es auch nur bei ner WM ist) angefeuert werden. Krank. Einfach nur krank…

  2. Es sei ihm gegönnt er scheint ja viele Leute erreichen können.
    Ich kann mit seiner art nichts anfangen und finde es schade dass Qualitätscontent, wie deiner, nicht so geschätzt wird. Liegt aber wohl daran dass du ein Publikum ansprichst das 25+ ist und schon ein eigenes Leben führt

  3. Gestern im Livestream hat er die 22.000 Abos auf Twitch geknackt wenn ich mich nicht Irre. Plus die Spenden die so eingehen kommt da schon ein ganz guter Haufen zusammen ^^.

  4. Ich find ihn unterhaltsam und vor allem authentisch!
    Man kann natürlich auch über alles was etwas zu schwarzen Humor hat oder juvenil ist sofort abhaten…ist ja nix neues.

  5. Kranker Scheiss. Sind im Studium vor 2 Jahren mal von einem tkp ( cpm ) von 0,10 € ausgegangen. Dass der so hoch liegt ist ja Wahnsinn. Sein ganzes Steuergelaber sollte er aber mal besser lassen.

    • Im Studium? Wer hat euch den Schwachsinn denn beigebracht?
      Unsere apps verdienen 12$ cpm (auf rund 150k impressions pro Tag).
      Die cpm der Werbeanbieter sind keine Geheimnisse, die kann man ganz offiziell nachlesen.
      Interessanterweise ist google (admob) da gaaanz weit vorne mit dabei. Man sieht zwar 90% nur tik tok Werbung, bringt aber einfach mal 13$+.
      Banner-Werbung und co. ist natürlich ein anderes Thema.

      Steuerlich liegt er aber nicht falsch, ka was der hate soll.
      Ich hab nebenberuflich auch eine GmbH laufen mit der ich mit einem Geschäftspartner um die 100k/Jahr extra verdiene.
      Gewerbesteuer und Körperschaftssteuer alleine ziehen einem über 30%.
      Nehme ich mal nicht die UST in die Rechnung mit rein, bezahle ich bei Auszahlung auch mindestens 57% Steuern (25% Abgeltungssteuer + soli + Kirchensteuer + die rund 30%).
      Mit seinem Umsatz wird er auch als Einzelunternehmer mit mindestens 50% besteuert.
      Und da sind noch keine Sozialabgaben und Versicherungen mit bezahlt(!).
      Man wird in Deutschland als ehrlicher Unternehmer an jeder Ecke ausgezogen.
      Von den 100k/Jahr bleiben mir am Schluss maximal 15k netto übrig.

  6. Kann diesen ganzen Youtubern und Streamern nichts abgewinnen. Aber ihn kenne ich durch manche Aktionen bei denen er kleinen Streamern (mit 10 bis 100 viewern) auch mal 1000-2000€ donated. Natürlich macht er das um Views zu bekommen, aber so gibt er immerhin etwas zurück.

    Und er spricht immerhin ganz offen und ehrlich drüber. Soviel Geld ist natürlich vollkommen überzogen, wenn man sich anschaut was manche Leute verdienen die unserer Gesellschaft wirklich helfen. Altenpfleger, Erzieherinnen, Lehrer, Polizisten und sogar Ärzte verdienen nur einen Bruchteil davon, sowas macht einen halt traurig, aber so ist eben die Welt in der wir leben. Kapitalismus.

    Die oberen 5% bestimmen wo es lang geht und deshalb wird sich daran auch nie etwas ändern.

    Durch ehrliche harte Arbeit ist noch keiner reich geworden. Jeder der reich geworden ist, hat entweder geerbt oder hat einfach günstige Chancen ergriffen und hatte das Glück zur richtigen Zeit am richtigen Ort das richtige zu tun. Oder er ist auf Kosten anderer Reich geworden wie z.B. manche Dynastien ala Rothschild und co.

    Ninja hatte einfach Glück dass er mit seiner Fortnite Streamerei den Zeitgeist getroffen hat und schnell eine kritische Masse an Viewern erreicht hat.

    Ich wäre auch dafür den Steuersatz für alle die mehr als 100k im Jahr verdienen „drastisch“ anzuheben. 90% Steuer auf alles was drüber liegt oder ähnliches. Dann müsste man es aber wie die USA machen und seine Bürger weltweit versteuern und es gleichzeitig fast unmöglich machen die Staatsbürgerschaft abzugeben.

    (Jfyi: US Bürger müssen in den USA ab einem gewissen Einkommen Steuern zahlen, sogar wenn sie im Ausland leben. Durchgesetzt wird das zur Not durch die Banken auf der ganzen Welt, denn wenn eine Bank da sich weigert wird sie aus dem US Zahlungsverkehr geschmissen und kann quasi zumachen. Daher nehmen z.B. viele Direktbanken keine Kunden an die eine US Staatsbürgerschaft haben. Brisant gerade bei meghan markle, durch die die ein teil der royal family in UK jetzt erstmals Finanzen quasi komplett offenlegen muss).

    • Sorry aber selten so einen Unfug gelesen.

      “Durch ehrliche harte Arbeit ist noch keiner reich geworden. Jeder der reich geworden ist, hat entweder geerbt oder hat einfach günstige Chancen ergriffen und hatte das Glück zur richtigen Zeit am richtigen Ort das richtige zu tun.”
      Aus deiner Aussage beziehe ich mal, dass du unter “ehrliche Arbeit” einen Büro job oder klassisches Handwerk verstehst. Fakt ist, dass du reich wirst in dem du über den Tellerrand blickst. Übrigens – Menschen die in Vorständen von grossen Unternehmen sitzen kommen da in der Regel nicht durch Erbe,Glück oder Timing hin sondern durch Jahre langes 80 Stunden.arbeiten und richtige – teils schwere – Entscheidungen treffen. Und ja, diese Menschen kann man reich nennen.
      Und das richtige zur richtigen Zeit am richtigen Ort tun definiert gute Entscheidungen und kluge Köpfe.

      “Ich wäre auch dafür den Steuersatz für alle die mehr als 100k im Jahr verdienen „drastisch“ anzuheben. 90% Steuer auf alles was drüber liegt oder ähnliches. ”
      Aus welchem Grund? 100k jahreabrutto bekommt man selten geschenkt. Warum sollte es Leuten verwehrt sein für Erfolg und Leistung belohnt zu werden. Dein Steuer Vorschlag führt Maxim dazu, dass Leute ab 100k ihre Arbeitszeit reduzieren wenn es im Gehaltsverhandlungen geht damit auch ja keiner sich scevht fühlt der weniger verdient.. vermutlich wäre es aber auch nicht Recht wenn Leute bei ner 4 Tage Woche dann immernoch mehr verdienen als die Leute mit”ehrlicher Arbeit”.

      Sorry für den rant, aber manche Beiträge sind so weltfremd, das ist krass.

  7. Traurig das solche Vollidioten so viel Geld verdienen und ich zum Beispiel, mir neben meinem Studium noch den Arsch aufreißen muss und Vollzeit arbeiten gehe.

    Ps: Ja ich bin neidisch.

  8. Alleine wie er redet halte ich das Video keine 2 min durch… Schrecklich nun weiß ich auch warum alle jungen leute Dünnschiss labern 🤐

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here