TEILEN

Gestartet hat den Trend die britische Studentin Laura. Die 21-jährige rasiert sich seit geraumer Zeit nicht mehr und zeigt das stolz auf Instagram. Jetzt ermutigt Laura auch andere Frauen dazu, im Januar auf das Rasieren zu pfeifen. Ihr extra dafür erstellter Instagram-Account “@janu_hairy” hat bereits mehr als 2.500 Abonnenten.

Für mich total abartig. Muss allerdings jeder selbst wissen, wie er rumläuft und ob er Bock auf sowas hat. Hier mal zwei Bilder von der Dame…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hi I’m Laura, the gal behind Januhairy! I thought I would write a little about my experiences and how Januhairy came about… I grew out my body hair for a performance as part of my drama degree in May 2018. There had been some parts that were challenging for me, and others that really opened my eyes to the taboo of body hair on a woman. After a few weeks of getting used to it, I started to like my natural hair. I also started to like the lack of uncomfortable episodes of shaving. Though I felt liberated and more confident in myself, some people around me didn’t understand why I didn’t shave/didn’t agree with it. I realised that there is still so much more for us to do to be able to accept one another fully and truly. Then I thought of Januhairy and thought I would try it out. It’s a start at least . . . I have had a lot of support from my friends and family! Even though I had to explain why I was doing it to a lot of them which was surprising, and again, the reason why this is important to do! When I first started growing my body hair my mum asked me “Is it you just being lazy or are you trying to prove a point?” . . . why should we be called lazy if we don’t want to shave? And why do we have to be proving a point? After talking to her about it and helping her understand, she saw how weird it was that she asked those questions. If we do something/see the same things, over and over again it becomes normal. She is now going to join in with Januhairy and grow out her own body hair which is a big challenge for her as well as many women who are getting involved. Of course a good challenge! This isn’t an angry campaign for people who don’t see how normal body hair is, but more an empowering project for everyone to understand more about their views on themselves and others. This picture was taken a few months ago. Now I am joining in with Januhairy, starting the growing process again along with the other wonderful women who have signed up! Progress pictures/descriptions from our gals will be posted throughout the month. Lets get hairy 🌵 #januhairy #bodygossip #bodyhairmovement #happyandhairy #loveyourbody #thenaturalrevolution #natural #hairywomen #womanpowe

Ein Beitrag geteilt von Januhairy (@janu_hairy) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

"There is nothing more rare, nor more beautiful, than a woman being unapologetically herself; comfortable in her perfect imperfection. To me, that is the true essence of beauty."~Steve Maraboli • • • @i_am_morgie~ “…Imagine if everyone just decided that today was the day they loved themselves and embraced every part of them selves. Accepting and loving your body and your "flaws" because you know they are what makes you who you are. If you are focused on being true to yourself in every moment, you are less concerned what others think, which will lead to peace of mind. When you have nothing to hide and you can freely be yourself, there is a profound peace/confidence you will emanate to the world that will inspire others.”👏 • • • All the girls joining in januhairy are shaving off their body hair on New Year’s Eve (Monday 31st) ready to kick start the new year with a new challenge! We have many women who have signed up for this charity project so far, from the age range of 16-60! ✨💃✨💃 Sign up and join in while you can! #3daysleft #januhairy #thenaturalrevolution #bodyhairmovement #bodypositive #spreadlove #behappy #namaste#hairywomen #healing #healthylifestyle #selfcare #loveyourself #beyourself #bethechange #divine #inspireothers #inspirationalquotes #positivity #goodvibesonly #lifeisbeautiful #hairy #gratitude #weareone #higherconsciousness #freespirit #empowerment #smile #feelgood #bodygossip

Ein Beitrag geteilt von Januhairy (@janu_hairy) am

Das zweite Bild sieht fast ein wenig gestellt aus. Sind das wirklich ihre eigenen Beine?

Quelle: Watson.de

28 KOMMENTARE

  1. Ich frage mich ob die Dame das jetzt im Januar an sich feiern lässt und dann pünktlich wenn die Klamotten zum Frühjahr wieder beinfreier werden instant wieder rasiert, oder ob sie ihre Natürlichkeit auch dauerhaft durchsetzen wollen würde/könnte. Bei Minusgraden ist es echt keine Kunst sich nen Pelz stehen zu lassen und dann per Hashtag fame zu grabben. Könnte meine Frau schon machen und ich würde auch nichts sagen, hätte aber definitiv Konsequenzen.

  2. Also Achselhaare find ich jetzt weder bei Frauen noch bei Männern besonders ansehnlich und ich sehe auch mittlerweile immer mehr Männer mit rasierten Beinen. Übrigens entfernen sich Frauen schon seit Jahrtausenden die Körperbehaarung, das ist jetzt kein neuer Trend, wie hier manche behaupten, bei den alten Ägyptern war es zB gang und gebe, dass sich beide Geschlechter die gesamte Behaarung (teils auch auf dem Kopf) entfernt haben. Beim Menschen hat die Behaarung auch wenig Sinn, sondern ist eher ein evolutionäres Überbleibsel.

  3. Ich rasiere mir im Sommer als Mann öfters mal die Beine.
    Kommt dann auch ähnlich bei anderen an und viele finden es komisch.
    Hat aber halt auch seine Gründe, da ich viel Rad fahre und ein Sturz bei Haarwuchs schlechter verheilt.
    Hatte schon nen Sturz mit Haaren da hat die Heilung 4 Wochen gedauert ohne Haare 1.5

  4. alter ich mache so viele Dinge fürs andere Geschlecht die mir selber am Arsch vorbei gehen. Beziehungen sind nunmal ein geben und nehmen, wie soll man den überhaupt als hetero Kerl bei den Beinen seine “Standhaftigkeit” bewahren…

  5. Es ist eine reine gesellschaftliche Konvention, dass sich Frauen überwiegend die Körperbehaarung rasieren, Männer aber überwiegend nicht. Ich erinnere mich da an meine Partnerin aus dem Tanzkurs vor 25 Jahren: Für den Abschlussball meinte sie, müsse sie eine Strumpfhose anziehen, was sie nicht möge, aber die Beine rasieren möge sie auch nicht! OK, wir waren damals 13, 14 oder so, und soweit ich mich erinnere, trug sie im Alltag immer Jeans. Vielleicht hat sich seit einer Generation da auch was geändert.

    Aber eine sachlichen Grund für oder gegen die Rasur beim einen oder anderen Geschlecht sehe ich eigentlich nicht, jedenfalls seit die Menschheit über Deodorant verfügt!

    Wenn ich so darüber nachdenke, scheint es zumindest bei Männern auch ein gewisser Modetrend zu sein. Ich denke da zurück an Sean Connery als erster James Bond, der Brustbehaarung wie ein Gorilla hatte, was zumindest damals ein Zeichen von besonderer Männlichkeit war.

    Alles in allem ist mir wohl die Körperbehaarung relativ egal. Wenn sich eine Frau auf die eine oder andere Weise schöner oder wohler fühlt, soll sie tun, was sie will.

  6. Auf der einen Seite finde ich das wirklich nichtmal im Ansatz attraktiv. Andererseits hab ich jetzt ein schlechtes Gewissen für jedes Date mit meiner Freundin, bei dem mein Bart nicht wenigstens gestutzt war…

  7. Einen neuen Hashtag vielleicht, nicht mehr rasieren ist sicher kein neuer Trend und hat einen längeren Bart als diese Dame Achselhaare.

  8. Von mir aus kann jede(r) mit seinen Haaren anstellen was er will. Aber wozu der Hashtag #empowerment? Wird jetzt sogar Körperbewuchs instrumentalisiert.

    • @Trias, Raven & Ashora

      Es ist genau anders herum – denk mal nach, warum weibliche Beinbehaarung als “eklig” angesehen wird und männliche nicht?

      Werden Männer, die sich die Beine nicht rasieren deshalb als ungepflegt angesehen?

      Was ist an weiblicher Beinbehaarung weniger natürlich als an männlicher?

      Gesellschaftlicher Standard, sonst nichts.
      Sich “dagegen” zu stellen ist letztlich dasselbe wie z.B. keinen Lippenstift zu tragen, eine kosmetische Entscheidung. Allerdings eine, die gesellschaftlich nicht akzeptiert ist.

      Ich persönlich finde rasierte Beine auch attraktiver, aber letztlich muss man sich fragen ob es gesund ist solche Doppelstandards in der eigenen Gesellschaft verankert zu haben.

      • Was hat das mit Doppelstandards zutun? Wenn eine Frau sagt “ich mag Bärte nicht” (wie meine “Olle” z.B.), muss sie eben abwägen, wie wichtig als Attraktivitätsmerkmal ihr das bei einem Mann ist.
        Behaarung ist genauso wie Kosmetika, Geruch, Piercing oder Tattoos die individuelle Entscheidung einer jeden Person. Allerdings kann diese Person nicht darüber entscheiden, wie andere darüber zu denken haben. Ich z.B. finde Tattoos bei Frauen nicht im geringsten attraktiv. Verbiete ich es deswegen oder fordere, dass die Gesellschaft ihre Maßstäbe überdenkt? Nein, denn es ist jeder Frau selbst überlassen, ob, wieviel und was sie sich auf die Haut kleistert. Nur darf man im Gegenzug von mir nicht erwarten, es dann attraktiv zu finden.

        • Naja, es gibt ja schon noch irgendwo einen Unterschied zwischen “Manche Menschen finden Männer mit Bart halt nicht so toll, bzw. es ist ein NoGo für sie” und “Es ist ein absoluter Tabubruch und wird vom Großteil der Gesellschaft als eklig abgetan”. Als Mann hast du die Wahl zu sagen ob du dich rasierst oder nicht, wenn ich mich mal ne Woche nicht rasiere bekomm ich vielleicht einen blöden Kommentar von meinen Kumpels ab, aber mehr nicht. Als Frau ist das halt anders. Tattoos, Piercings oder Geruch sind dafür Aspekte, die soweit ich das beurteilen kann, wenig geschlechterspezifisch sind. Tatoos und Piercings sind Geschmackssache und stinken finden wohl die meisten Menschen doof, egal ob Mann oder Frau.

        • Äpfel und Birnen, schätz mal wie Leute auf eine Frau mit Damenbart reagieren?
          “Eklig!” “Bäh!”
          Klar denken sich viele, dass Männer mit Bart vielleicht weniger Wert auf ihr Äußeres legen oder einfach faul sind (was Quatsch ist, eine ordentlich gepflegter Bart kann ne Menge mehr Arbeit machen, als eine einfache Rasur), aber eine Frau ist die Reaktion wieder völlig anders.

          Vergleich bitte Dinge, die vergleichbar sind.
          Beinbehaarung bei Männern ist einfach kein Thema – wenns jemand rasiert oder nicht, ob aus optischen Gründen oder wie hier geschildert wurde z.B. weil es für Sport und Wundheilung besser ist (guter Tipp übrigens) – kein Mann muss sich großflächig anhören, es sehe wegen seiner Beinhaare eklig aus.

          Ein Großteil der Frauen mit denen ich darüber gesprochen habe (war jetzt keine Umfrage, aber das Thema kommt schonmal auf) haben ganz klar größtenteils gesellschaftliche Gründe für die Beinrasur.

          Ist halt albern, wenn man keine kurzen Hosen tragen kann, wenn man sich die Beine nicht rasiert – als Frau – weil sofort alle komisch gucken.

          Klar ist das ein Doppelstandard.

          Die Reaktionen hier in den Kommentaren sind doch bezeichnend (auch wenn ich mir sicher bin, dass nichts davon bös gemeint war):
          “Eklig!”

  9. Das obere finde ich gar nicht Mal so schlimm. Die alten Eis am Stiel Filme lassen Grüßen, als Frauen noch Haare hatten 😉

    Die Beine sehen doch eher nach Fake aus, auch passt die Farbe nicht so ganz zur restlichen Haut.
    Aber ja, auch Frauen können so eine Behaarung an den Beinen haben.

    Etwas mehr Abwechslung ist ja nicht schlimm, wenn man als mit dem zug unterwegs ist, dann sehen die Mädchen und Jungen Frauen bis zu einem bestimmten Alter doch fast alle gleich aus.

  10. Die hat mehr Haare an den Beinen als mein Vater. Naja wer’s mag. Ich finde sowas jedenfalls einfach nur eklig. Das hat auch nix mit “Natürlichkeit” zu tun, es sieht einfach nur widerlich und ungepflegt aus. Was kommt denn als nächstes? Wir waschen uns nicht mehr, weil der Körpergeruch ja auch nur “natürlich” ist?

    • Zwischen Optik und Olfaktorik würde ich dann doch noch unterscheiden, immerhin kann man seine Augen schließen, aber seine Nase nicht!

    • Nein, passen würde hier eher, wir benutzen kein Deo mehr, denn das verstärkt den gestank nur noch mehr. Lieber verzichten wir auf Deo und nehmen hin das unser Körper auch mal ausdünstet. Und das man die Beine als “fake” betrachtet liegt wohl eher daran das keiner mehr “normale” Beine kennt. Zudem ist der Haarwuchs an den Beinen ja im Arsch wie bei fast jeder Frau da die ihre Beine immer rasieren daddurch haben die viele Haare.

    • Du rasierst dir dann hoffentlich auch die Beine nehme ich an?

      Das man es nicht attraktiv findet kann ich nachvollziehen und ist halt Geschmackssache.
      Aber ungepflegt? Die meisten Männer rasieren ihre Beine nicht…sind die jetzt alle total ungepflegt?

    • Gilt das eigentlich nur für Frauen oder findest du auch rasierte Männerbeine eklig und ungepflegt? Ganz ehrlich, ich hab mir in meinem Leben noch nie die Beine rasiert und noch keinen blöden Kommentar dafür bekommen und ich glaube den meisten Kerlen geht das so. Auch meine Achseln schauen ziemlich genau so aus wie von dem Mädl (ja, die werden ab und zu gestuzt, aber halt vielleicht alle 3 Wochen).
      Meine Freundin darf sich dafür alle zwei Tage die Beine rasieren…

  11. Ich glaub nicht, dass das ihre Beine sind. Davon ausgehend ich finde behaarte Beine allgemein wiederlich, einem Partner der das allerdings verlangt und mich ohne Haare nicht will ;sich selbst aber einen Pelz auf dem ganzen Körper züchtet, dem würd ich ein paar vor dem Latz knallen. Der kann seine Beine dann auch in die Hand nehmen und verschwinden.

  12. Wenn ich mir die Bilder anschaue, muss ich sagen, dass ich das auch schon eklig finde. Denke jedoch, jeder Mensch soll mit seinem Körper machen, wie er glücklich damit ist.
    Ich kann Frauen aber verstehen, die keinen Bock aufs rasieren haben. Habe ich auch nicht, daher trage ich einen Bart, weil mir das tägliche rasieren auf den Sack geht. Da stutze ich den lieber alle paar Tage. Muss aber damit leben, dass ich dann keine Chance bei Frauen habe, die nicht auf bärtige Männer stehen. Ähnlich ergeht es dann den Frauen, die sich nicht rasieren.

    Wobei Fauen ja auch noch den Vorteil haben, dass sie die unrasierten Stellen überdecken können, wenn sie mal keinen Bock auf rasieren haben. Was ich auch vollkommen okay finde.

    Interessant finde ich die Frage, wie es zu dem Rasur-Trend gekommen ist. Ich gehe mal davon aus, dass die breite Masse der Männer tatsächliche rasierte Frauenbeine und rasierte Achseln erwarten. Anders siet es bei der Intimrasur aus. Da gibt es zumindest in meiner Altersklasse noch eine Menge Männer, die tatsächliche Behaarung erwarten. Bei älteren Generationen dürften das noch sehr sehr viel mehr Männer erwarten.
    Die alles entscheidene Idee ist doch, wer kam auf die Idee, dass sich Frauen rasieren müssen? Werden weibliche Schönheitsideale von Männern geprägt oder von Frauen?

  13. Ist das real? Können Frauen so einen Haarwuchs an den Beinen haben? Das kann nicht sein….
    Gott sei Dank ist es so normal für Frauen sich diesen Pelz abzurasieren, dass diese Erkenntnis 23 Jahre gedauert hat. Ich muss jetzt erstmal duschen

    • Ja, Frauen können so beharrt sein.
      Gut sichtbar meistens bei Menschen die dunkle Haare haben. Kenne ein paar, die sogar ne Monobraue hätten, wenn Sie nichts dagegen tun.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here