TEILEN

Disney befindet sich derzeit mitten in den Verhandlungen für eine Übernahme von 20th Century Fox. Sollte es zu einem Deal kommen – wonach es derzeit aussieht -, dann steht der Serie Die Simpsons wohl das Ende bevor. Dies liegt an den hohen Kosten, welche die Produktion der Folgen mit sich bringt.

Aktuell ist es wohl so, dass die Produktionskosten der Simpsons ziemlich teuer sind und man diese zwischen 20th Century Fox und Fox Broadcasting (FBC) aufteilt. Wenn der Deal zwischen Fox und Disney zustande kommt, müsste Disney die Produktionskosten alleine tragen, was wohl ein Verlustgeschäft wäre. Man versucht also, neue Konzepte oder Wege zu finden, die Serie (günstiger) weiter zu produzieren – oder halt zu beenden. Der Wert der Serie wurde 2013 mit rund 750 Millionen Dollar beziffert. Daher ist auch ein Weiterverkauf denkbar.

Quelle: PCGames.de

12 KOMMENTARE

  1. Unabhängig davon, dass ich es ganz und gar nicht gut finde, dass Disney alles aufkauft.
    Die Simpsons haben schon längst ihren Zenit hinter sich und ist meiner Meinung nach spätestens in Deutschland mit dem deutschen Synchronsprecher von Homer gestorben.
    Vielleicht die einzige gute Sache an dem Deal

  2. Nicht wegen der Simpsons, aber: langsam macht mir das was das Mausimperium alles unter seine Kontrolle bringt dezent “Angst”.

  3. Tja Disney muss jetzt auf jeden Pfennig gucken. Ihr Streaming Service hat bereits 1 Mrd. Dollar verschlungen ohne gestartet zu sein, Star Wars hat letztes Jahr gute 150 Mio Miese gemacht und mit dem Fox Deal wäre man mit über 60% Besitzanteilen Quasieigentümer von Hulu, welche auch nur Verlust machen.
    Wenn Episode 9 und Captain Marvel Schiffbruch erleiden, dürfte die Disney Aktie soweit einbrechen, dass Netflix den Laden einfach kauft und alles ist gut 😀

    • 150 Millionen Verlust an der SW Marke? Gibts dazu ne Quelle?
      Mein letzter Stand war lediglich, dass es Profiteinbußen gab (die dann insgesamt durch kleinere Steigerungen bei anderen Disneyprojekten aufgefangen wurden), aber ich verfolge das Thema auch nicht allzu intensiv.

  4. Verstehe nicht ganz wie das aufgeht. Wie sollen denn die Kosten im Gesamten weniger werden wenn sie aufgeteilt werden? BZW der Erlös bleibt ja gleich also was ändert sich doch an der Gesamtrechnung nichts oder bin ich gerade vollkommen bescheuert?

    • Traditionell haben die Schauspieler und Synchronsprecher keine Daueranstellung sondern meistens auf 2 Jahre befristete Verträge.
      Falls eine Serie nicht gut läuft.

      Dann wird neu verhandelt und in der Regel geht es da auch etwas hoch.
      Dadurch kommen im Laufe der Zeit ganz schöne Personalkosten dazu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here