TEILEN

Evelyn Burdecki ist Dschungelkönigin. Die Freude bei ihr ist riesig – und Twitter kocht natürlich über. Die Reaktionen sind gespalten. Die meisten freuen sich aber für Evelyn und gönnen ihr den Sieg. Viele finden besonders lustig, dass die ehemalige “Bachelor”-Kandidatin gewonnen hat, während ihr Ex-Freund Domenico de Cicco das diesjährige Camp als erster verlassen musste.

War ne geile Staffel. Nicht, weil es einen mega Sympathiebolzen gab, sondern wegen den vielen “kleinen Fehden”. Über allem schwebte der ständige Beef zwischen Chris und Yotta. Ich fand Beide irgendwie peinlich, aber mit Popcorn in der Hand war es trotzdem lustig und unterhaltsam. Ich sage seit ner Woche, dass Evelyn gewinnt, war irgendwie absehbar. Das kleine naive Dummchen kam bei der IBES-Anruferschaft schon immer gut an – siehe Joey oder Menderes.

Hier die besten Tweets zu Evelyns Sieg gestern Abend…

Quelle: T-Online.de

8 KOMMENTARE

  1. Die Quoten waren nur mies, weil es dieses Jahr wirklich gar keinen Promi in den Dschungel verschlagen hat. Wenn RTL es 2020 nicht gebacken bekommt wenigstens wieder 2-3 dickere Fische ins Camp zu locken, dann sollten sie es lieber bleiben lassen. Nette Fehden, dumme Naivchen und Tierpenisgefresse allein sind es eben nicht. Von diesen Marc Terenzis, Willi Herrens und Thorsten Legats müssen doch noch genug mit Geldproblemen rumlaufen. Ich hätte die gesamte Belegschaft 2019 jederzeit gegen einen Martin Semmelrogge oder Franz Trojan getauscht!

      • Keine Ahnung wo du deine Zahlen her hast, aber in den goldenen Tagen hatte IbeS im Schnitt über 7 mio Zuschauer. Die 2018er Staffel war das bisherige Schlusslicht mit einem Schnitt von 5,65 mio Zuschauern. Die aktuelle Staffel hat das nochmals um etwas mehr als 300.000 Zuschauer unterbieten können und lag bei durchschnittlich 5,32 mio.
        Quelle: quotencheck.de

        Klar ist IbeS damit immer noch RTLs erfolgreichstes Showformat und hat vor allem in der jungen Zielgruppe traumhafte Werte (über 37% Marktanteil bei der werberelevantesten Zielgruppe) und inhaltlich war auch dieses Jahr alles ok. Ganz im Gegenteil, wer zwei erwachsene Männer bei kindischem Beef sehen wollte wurde sogar überragend unterhalten. Es geht aber dennoch stetig bergab und diesen Trend kann man imo nur umkehren, wenn der Promidschungel auch tatsächlich mal wieder mit ein paar Promis besetzt wird. Früher waren Ex-Showkandidaten das gute Auffüllmaterial und gewonnen hat dann eine Frau mit dem Format einer Brigitte Nielsen, aber jetzt……..

  2. War wirklich ne geile Staffel!
    Dass anfänglich die Quoten kacke waren lag meiner Meinung nach an den letzten 2-3 Staffeln, die wirklich extrem schlecht und langweilig waren. Die Leute hatten gefühlt genug.
    Dass die Quoten zum Ende der 2019er Staffel extrem hochgegangen sind, bestätigt, dass man durch einen guten Cast nich unbedingt die „bekannten Promis“ für ne richtig gute Staffel brauch. Es war wirklich gut!

    http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=106797&p3=&qry=&mobile=off

  3. Jop, stimmt. Konnte man schon recht früh erahnen, wer das Ding holen wird.
    Darum habe ich auch nicht mehr weitergeguckt.
    Dass sie nicht so dumm ist, wie sie sich darstellt, dürfte klar sein. Die hat einfach geschnallt, was die Zuschauer (scheinbar) sehen wollen.
    Spielt in einer Liga mit Verona Pooth.

    War dann auch mein letztes ibes.
    Da muss ich mir meine jährliche Dosis Assi-Beschallung woanders holen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here