TEILEN

Eine neue Woche, ein neuer Baby-Spaziergang. Mich freut das positive Feedback zu dem Format sehr. Wollen wir hoffen, dass Ihr daran auch weiterhin Spaß habt und ich die Zeit habe, es schön weiterzuentwickeln. Heute geht es um das Thema “Schlaf und Schlafentzug als Vater” und “Landesmedienanstalten und Sendelizenzen für Streamer”. Schaut mal rein, falls es Euch interessiert.

3 KOMMENTARE

  1. Hehe. Jaja, die ersten Wochen. Reden wir mal nach 2,5 Jahren wenn du 3 mal pro Nacht aufstehen musst weil der kleine Scheißer Wasser haben will. Oder weil ihn jemand zudecken soll. Das geht dann schon an die Substanz. Wir haben 2 Buben – 2,5 und 4,5 Jahre. Die Mama schlaft wie ein Stein und ich hab den Schlaf eines Schäferhundes der bei jedem Pups aufwacht. Bin gespannt ob Familienbett Ja/Nein mal Thema wird bei euch.
    Genießt es, solange es entspannt ist.

    lg
    joe

  2. Die ganze Sache mit dem Schlaf ist so eine Sache. Aus medizinischer Sicht ist die optimale Schlafmenge bei 6-7 Stunden. Man hat sogar herausgefunden, dass zu viel Schlaf ungesund ist und sich tatsächlich auf die Müdigkeit auswirkt, sprich man fühlt sich müder und träger je mehr man schläft. Daher kann es gut sein, dass du dich durch die reduzierte Menge besser fühlst.

  3. Steve mich würde interessieren wie ihr denn im Alltag seid. Wir sind auch seit Dezember Eltern und unsere Kleine ist richtig ruhig und schläft auch Nachts 5-7 Stunden. Meine Freundin und ich sind selber total entspannt und ich habe Mal gelesen, dass sich das Verhalten der Eltern auf die Kleinen auswirken soll.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here