TEILEN

EDM-Künstler und Produzent Marshmello gab nämlich im Game ein Konzert! Das ging etwas länger als zehn Minuten und beinhaltete einige seiner größten Hits inklusive der Nummer “Alone”, mit der er 2016 bekannt wurde […] Spieler konnten dem Event in einem speziellen Game-Mode beiwohnen […] The Verge berichtet, dass eine Gesamtzuschauerzahl im zweistelligen Millionenbereich erreicht wurde.

Großartige Idee und ziemlich gut umgesetzt. Quasi zwei Jugendkulturen zusammengebracht: Musik und Gaming. Sowas ist wohl die Zukunft – vielleicht sogar in VR? Schon beeindruckend, was Epic Games aktuell so alles auf die Beine stellt.

Quelle: MobileGeeks.de

5 KOMMENTARE

  1. Ja ich spiele kein Fortnite und mag dieses Spiel auch nicht, aber ich muss zugeben zur Zeit machen die alles richtig. Die haben eine Zielgruppe und diese Zielgruppe wird bedient.

    Eine tolle Idee wo der aktuelle Zeitgeist perfekt ausgenutzt wird. Ich muss sagen die Köpfe hinter Epic machen einen guten Job.

    Und auch wenn wider Hater kommen und sagen das ist doch scheisse alles, dann frage ich mich immer ja gut aber warum ist es dann so Erfolgreich. Das ist wie mit Game of Thrones wenn jemand sagt “das ist der größte scheiss und mega schlecht” dann Frage ich mich komisch das es die Erfolgreichste Serie zur Zeit ist. Will sagen man kann konstruktive Kritik kundtun und eine eigene Meinung haben, aber Zahlen sprechen für sich.

    Ich bin weiss Gott kein Fortnite Fan bzw. Spieler aber für diese tollen Ideen ziehe ich meinen Hut.

  2. Da sehe ich auch die Zukunft drin. Ich habe genug Leute in meinem Freundeskreis, die unglaublich gerne einmal ein Konzert oder Event besuchen würden, es sich aber schlicht nicht trauen. Und auch wenn ich sehr gerne auf Veranstaltungen wie Rock am Ringe und dem Summerbreez gehe, ich merke, wie es mit jedem Jahr zeitlich schwerer wird. Und mit meinen 30 fühle ich mich da langsam auch fehl am Platz. Einfach ein Konzert oder Großevent über VR von zu Hause erleben? Bin ich sofort dabei.

  3. “Schon beeindruckend, was Epic Games aktuell so alles auf die Beine stellt.”
    und wie sehr sie das gleichzeitig wieder verspielen mit ihrem scheiß Epic-Launcher…
    Hast du das eigentlich mitbekommen, dass Epic sich vor einigen Tagen Metro: Exodus für ein Jahr exklusiv gekrallt hat? Scheint nicht so gut anzukommen bei den Spielern 😀

    • Die haben einige exklusive Titel mittlerweile.
      Finde ich grundsätzlich gut, eine vernünftige Alternative zu Steam ist mittlerweile doch notwendig. Größter Plus-Punkt an dem Ding: Die Entwickler bekommen wesentlich mehr vom Verkaufspreis als bei Steam, wo sie nur 70% erhalten.
      Was an der Plattform allerdings schade ist, ist dass sie völlig unfertig ist! Da werden mit Exklusivtiteln und kostenlosen Angeboten die Kunden versucht, an Land zu ziehen und man bietet nicht einmal das minimal Notwendige, was man heutzutage erwartet. Keine Wunschlisten, keine Special Editions von Titeln, etc. Logisch, dass die Leute das nicht geil finden…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here