TEILEN

Vergangenes Wochenende veröffentlichte der Discounter Lidl auf seiner Facebook-Seite die wöchentlichen Lebensmittel-Angebote. Dabei war auch ein Werbebild, auf dem ein Donut und ein Bagel zu sehen waren – darüber stand der Schriftzug „Loch ist Loch“. Zu dem Bild postete Lidl den Kommentar: „Donuts und Bagel schmecken beide. Ob süß oder herzhaft“. Aufgrund der Doppeldeutigkeit sorgte dieser Post für Aufruhr und Diskussionen in den sozialen Netzwerken.

Zugegeben: Es ist wirklich ein schlechter Scherz und der Werbetexter gehört dafür vermöbelt. Aber warum zum Teufel muss es DESHALB schon wieder nen Shitstorm geben?

Was läuft aktuell nur in Deutschland in den sozialen Netzwerken falsch? Zum Glück gab es auch eine Menge lustiger Posts zum neuesten Echauffierungsdrama auf Twitter…

Quelle: Weser-Kurier.de

19 KOMMENTARE

  1. Ist “Loch ist Loch” nicht das exakte Gegenteil von Sexismus? (Die Pedo-Anschuldigungen muss eh keiner Ernst nehmen…)
    Werden dadurch nicht beide Löcher gleichgestellt und keins diskriminiert (ob männlich doer weiblich, also hats auch nix mit Frauen zu tun). Ist das nicht die Grunddefinition von Gleichberechtigung und Akzeptanz?

  2. Ich finde diese ganze SJW Kacke ziemlich genauso schlimm wie Steve, und regem ich fast genauso oft, wenn auch an sich unnötig, darüber auf.
    Ich finde aber auch, dass hier die Grenze schon deutlich überschritten wurde. Loch-ist-Loch… Gibt es dass eigentlich noch in irgendeinem anderen Kontext als dem sexuellen? Ich zumindest kenne das nur daher, und dass dies extrem abwertend und erniedrigend ist, darüber brauchen wir ja wohl nicht diskutieren.

    Die Reaktion darauf ist natürlich wieder extrem lächerlich… LIDL freut sich wohl eher, dass sie damit langfristig schön Aufmerksamkeit eingeheimst haben. Der negative Beigeschmack geht leider sehr schnell wieder weg.

    Ich gehe schwer davon aus, dass man als Privatperson, wenn man so etwas von sich gibt, ob nun auf Twitter, FB oder sonst wo belangt werden kann, weil man die “Spielregeln” nicht einhält.

  3. Kann mir bei der Gelegenheit vielleicht jemand erklären, warum Bagels und Donuts überhaupt ein Loch haben?
    Gerade bei Begals finde ich das sehr unpraktisch

    • Im Sinne der Bildung tue ich das gerne. Das Loch in der Mitte beschleunigt jeweils den Garprozess. Der Donut wird in heißem Fett ausgebacken und der Bagel vor dem Backen in Wasser gekocht. Das Loch in der Mitte sorgt sowohl für einen beschleunigten Fritier- bzw. Kochvorgang, als auch eine schönere und ausgeprägtere Bräunung/Krustenbildung.

    • Wikipedia sagt:

      Das Loch in der Mitte beschleunigt den Kochvorgang und erhöht die Krustenbildung beim Backen. Das Loch diente anfangs zum einfacheren Herausnehmen beim Kochen und zum Transport (an Schnüren oder Holzstangen aufgereiht)

    • “Das Loch macht die Bagels leichter, sie sind schneller gekocht, und beim Backen bildet sich zusätzliche Kruste. Das Loch diente anfangs zum einfacheren Herausnehmen beim Kochen und zum Transport (an Schnüren oder Holzstangen aufgereiht). In dieser Form wurden Bagels in Osteuropa sowohl in Bäckereien wie an Marktständen und auf der Straße verkauft – häufig ohne Bewilligung – und dieser Art in New York noch bis in die 1970er Jahre ausgeliefert.”

  4. Also wenn ich jetzt “Loch” in Bezug auf das weibliche Geschlechtsorgan benutze, bin ich ein Schwein.

    Wenn ich aber Loch in Bezug auf die Mitte eines Donuts verwende, müssten dann nicht all diejenigen Schweine sein, die irgendwas sexistisches daraus herleiten?

    Folge: Die ganzen hier rumheulenden Gutmenschen sind Schweine.

    • Ich habe auch nicht viel für dieses völlig überzogene Aufregen, das in letzter Zeit so modern ist. Aber wenn man mal ganz ehrlich ist, ist die Bedeutung von dem Spruch so ziemlich jedem als abwertend und unter alles Sau bekannt und wird auch ausschließlich so oder als Anspielung darauf verwendet. Wer so einen Spruch im Marketing verwendet muss sich bewusst sein, dass er sich damit ins Aus katapultiert. Keine Ahnung, wie man da diskutieren kann.
      Nichtsdestotrotz muss man der Sache trotzdem nicht mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen als es verdient. Meistens ist ja schließlich genau das das Ziel, weil sonst keine Werbung mehr funktioniert.

      • Warum abwertend? Warum nicht aufwertend? Um eine ab- oder aufwertende Wirkung zu haben, muss man schon im Grundtenor ein Loch als schlechter als das andere ansehen.
        Das bedeutet, die Aufreger präsentieren hier eine fantastische Doppelmoral.. wie eigentlich immer.

          • In Bezug auf Kinderfi**er habe ich den Spruch noch nie gehört. Aber ich muss zugeben, dass das auch nicht die Kreise sind, in denen ich zu verkehren pflege.

            Im sexuellen Zusammenhang denke ich da eher an meinen Schachkameraden (Spätaussiedler), der – wenn einer mal ein paar Wochen nicht auftaucht – zu fragen pflegt: “Hat er neues Loch gefunden?” Ich sehe das als Jux, unter Frauen hieße es wohl “hat sie einen neuen Stecher?”!

            Aber gehen wir doch mal andersrum ran: Sind wir soweit, dass eine Werbefirma jede Aussage darauf abklopfen muss, ob sie vielleicht in irgendeiner Subgesellschaft oder in irgendeiner Sprache eine entfernt schweinische Bedeutung haben könnte?

            Eigentore gabs schon genug, denken wir an den Mitsubishi Pajero, der sich im spanischsprachigen Raum schlecht verkauft hat … vermutlich wollte dort niemand einen “Wichser” fahren! Aber das hat die Firma dann auch ohne die Hilfe von SJWs gemerkt!

          • Dein andersrum funktioniert in diesem Fall aber nicht lieber kinki. Das ist kein Spruch der in irgendeiner Subgesellschaft eine negative Bedeutung hat. Das versteht jeder im deutschen Sprachraum sofort und im gleichen Kontext. Es ist natürlich trotzdem lächerlich so ein Aufhebens darum zu machen, weil zu dem Spruch ja Quadratmeter große Backwaren mit Loch zu sehen sind.

            Man nimmt also Bezug zum locker room talk (wie Trump es bezeichnen würde) der Männer und nicht zu Frauen im allgemeinen. Finde ich trotzdem nicht sonderlich geglückt. Das bei der ganzen künstlichen Aufregung um einen, in der Tat für sich betrachteten, Frauen herabwürdigenden Spruch (er impliziert ja die Beliebigkeit des weiblichen Sexualpartners ob der Beliebigkeit der Öffnung die Mann fi**t) es allerdings so weit geht, dass auch Pädophilie etc. in die Diskussion gebracht wird ist abstoßend, dumm und entbehrt jeder Sachlichkeit. Damit ist jeder Diskurs instant tot.

            Das muss sich die Gutmenschenseite leider wirklich vorwerfen lassen. Auch wir haben unsere krassen Vollidioten, die uns das Leben schwer machen statt zu helfen.

  5. Deutschland hat halt keine anderen Sorgen die wichtiger wären … da kann man sich schonmal über Loch ist Loch aufregen …. Vollpfosten

  6. Auch wenn die Zweideutigkeit gegeben ist (wie bei so vielem), war im zusammen mit dem Werbebild doch eigentlich ziemlich klar auf was sich diese Aussage bezog, nämlich auf einen beschissenen Donut und einen Bagel! ja shocking, beide haben löcher. °.°

    Wer in jedem Mumpitz eine Anspielung auf was auch immer sieht, sollte sich vielleicht mal Gedanken darüber machen ob er den Bezug zur Realität nicht verloren hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here