TEILEN

Fortnite-Streamer Ninja war vor wenigen Monaten mit über 263.000 zahlenden Abonnenten auf Twitch mit deutlichem Abstand der erfolgreichste Streamer der Plattform. Innerhalb der vergangenen Monate ist diese Zahl nun jedoch um etwa 90 Prozent eingebrochen. Unter anderem ist der schwächer werdende Hype um Fortnite ein Grund für den Verlust der Abonnenten.

Krass, oder? So schnell kann das gehen. Ist ähnlich wie mit mir und WoW: Du bist mit Deiner Bekanntheit nun mal an ein Spiel gebunden. Spielst Du was Anderes, bist Du evtl. nicht mehr interessant. Ninja fiel in den letzten Monaten von 263.000 Subscribern auf 26.000. Wenn man das als „freien Fall“ betitelt, wäre das noch untertrieben. Nummer 1 auf Twitch ist übrigens jetzt Shroud mit 77.000 Subscribern.

Quelle: PCGames.de

21 KOMMENTARE

  1. Hab gestern n netten artikel darüber gelesen. Diese Zahlen stimmen nicht, die sind alle geschätzt. Nur die streamer selbst und twitch können einsehen wieviele subs sie haben und da sind schon einige lustige sachen passiert…. ein shroud zb wurde auf twitch stats mit über 70k gelistet, bedankt sich auf twitter zur selben zeit aber für 50k subs, und wer weiß wohl besser wieviel subs man hat als man selbst… soviel dazu. Jedoch wird ninja trotzdem abgenommen haben, was aber völlig egal is, der junge hat werbeverträge, moderiert events am timesquare und verkackt sie, dies und das. Dem können die subs egal sein.

  2. Sagen wir es mal so, mit 26.000 Subs verdient er immer noch deutlich mehr Geld als wir alle :D.
    Wenn der Junge clever mit seinem Geld umgeht wird er sich auch nie wieder Gedanken um Geld machen müssen.
    Und vom Streamen hält es ihn ja auch nicht ab. Ich persönlich denke, da ich Ninja auch von früher kenne (aus Halo Zeiten), dass er selbst bei unter 1000 Viewern weiter streamen würde.

  3. Die einzige Frage die sich stellt ist,hat er schon Insolvenz angemeldet?……..
    Ich kann mit dieser Art Streamern eh nix anfangen,gekauft von RedBull usw…Chat rechts kannste eh eh vergessen,weil zu viele schreiben…und ja gibt zum Glück kleine Streamer.
    Wenn man überhaupt mal noch guckt

  4. No one stays at the top forever. Ninja hat schon alles richtig gemacht. Und nur weil er potenziell nicht mehr Nr1 Streamer ist, heißt das ja nicht, dass er deswegen von seinen Ersparnissen der letzten Jahre leben muss. 😉

    • Naja 5$ durch 2, da die Hälfte ja an twitch geht.
      Davon zwar noch Steuern und evtl. Ausgaben runter… leben wird er trotzdem mehr als gut von können 🙂
      Mal abgesehen von Donations und seinen Sponsoren.

    • Ein Subscribe kostet 5 dollar normalen streamern stehen davon 50% zu, selbst damit wären wir also noch bei 65 T €/Monat. Allerdings ist bekannt, dass extrem große Streamer bessere Konditionen von Twitch erhalen gehn wir also von 3-4 Dollar aus + Werbung + andere Verträge, nagt er sicherlich noch lange nicht am Hungertuch und du kannst von vermutlich 120 T €+ Brutto ausgehen.
      Davon gehe ich zumindest aus.

    • Ganz schön viel Halbwissen unterwegs hier ^^ seinen Vertrag bei Twitch handelt man selber aus … deswegen haben große Streamer wie zB Ninja auch ganz andere Verträge. Ich müsste nochmal nachschauen, aber Ninjas Vertrag liegt bei 70/30 oder sogar 80/20. Er bekommt also deutlich mehr von den 5€ als nur die Hälfte 😉

  5. War doch klar, der hat seit ewigkeiten keine 200k mehr. Das war doch nur vor einem Jahr so, weil es die Twitch & Fortnite cooperation gab und man über Twitchprime Sachen ingame bekommen konnte. Die Subs gingen dan an den, den man immer überall sieht also Ninja.
    Das Gleiche (vllt in geringeren Maß) könnte jetzt auch mit Shroud passieren, da Apex gerade ne TwitchPrime cooperation am laufen hat.

  6. Zeigt aber auch so bisschen, dass Spiele die sehr schnell gehyped werden, schnell wieder verschwinden können.
    Die fragst ja häufig ob League Of Legends mittlerweile tot ist und ob das überhaupt noch gespielt wird. Guckt man sich die Twitch-Zahlen und aktiven Nutzer an, ist es aber seit Jahren erfolgreich und der Hype ebbt nie ab. Klar wurden sie kurzzeitig von Fortnite und jetzt Apex überholt. Sie haben aber trotzdem ihr treues Publikum. Und das hat vor allem einen Grund: Riot macht extrem viel richtig, wie sie jedes Jahr ihr Spiel verändern, Texturen modernisieren, wöchentlich Champs nerfen und buffen und selbst jetzt noch regelmäßig neue Champions vorstellen.

    • Ich denke die unglaublichen Anstrengungen, die Rito für LoL-Esports unternommen hat, spielen da auch eine Rolle. Man kann es nicht anders sagen, aber Epic Games herangehen an Fortnite-Esports war so erbärmlich, dagegen wirkte Artifact fast schon durchdacht.

    • Also zu denken das Fortnite schnell wieder verschwindet halte ich für mehr als gewagt. Fortnite ist das größte Spiel auf der Welt. Ist dabei seit einem Jahr fast Konstant auf Platz 1 in Twitch und bekommt extrem viele gute Updates und ständig verändert sich etwas.

      Ob man es nun mag oder nicht Fortnite wird noch sehr lange sehr erfolgreich sein.

      • Ist natürlich völlig random rausgegriffen, aber jetzt gerade hat Apex Legends 100K Viewer, Fortnite kommt gerade mal auf die Hälfte. Beides nicht Platz 1, aber darum geht es ja nicht.
        Fortnites Zeit als Spitzenreiter ist mit ziemlicher Sicherheit abgelaufen. Heißt ja nicht, dass es völlig in der Versenkung verschwinden wird, aber wenn Epic Games nicht irgendwas was dramatisch neues raushaut, wird das nix mehr.

    • Beim bestenwillen, der Hype ist schon lange abgeflaut. Die Spielerzahlen sind auch sicherlich gesunken, ist aber nicht so dramatisch, spielen noch genug Leute…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here