TEILEN

In der neuen Season ist ein riesiger Vulkan aufgetaucht und auch auch der Gegner, der zurvor in der Festung des Eiskönigs gefangen gehalten wurde, sorgt nun für Feuer und Verwüstung in Fortnite und seinen Inseln. Piraten, Ninjas und eine Schiffsladung neuer Kämpfer werden auf Schatzjagd gehen, sich mit Piratenkanonen bekämpfen und sich über legendäre Beute hermachen. Die Wagemutigen unter ihnen werden sich mit den Vulkanschloten zu den neuen Orten Lazy Lagoon und Sunny Steps katapultieren. Spieler können viele unbekannte Gebiete entdecken und neue Geheimnisse enthüllen.

Nettes Setting. Sieht alles wie immer äußerst stimmig aus. Bleibt die Frage, ob man sich damit gegen die starke Apex Legends-Konkurrenz durchsetzen kann. Hier die Trailer zur Season und zum Battlepass.

Quelle: Offizielle Pressemeldung

5 KOMMENTARE

  1. Du weißt schon, dass es auch in Fortnite mittlerweile comp. Modes gibt?
    Es gibt verschiedene Turniere, in denen du auch in der Liga aufsteigen kannst.

    Dabei spielt das Bauen nunmal eine wichtige Rolle, dafür braucht es movement, Skill und man kann in diesem Spiel sogar durch üben besser werden.

    Wenn man das Spiel auf einem hohem Niveau mit Turnier modis und Scrims spielt, ist das Spiel sehr weit weg vom casual.

    Hier trifft einfach easy to learn auf Hard to master.

    Als Anfänger kann ich den Frust nachvollziehen, wenn man vor einem Gegner steht der sich nen Eiffelturm zimmert, während ihr euch eine Wand gebaut habt.

    Aber für Spieler mit competition Anreiz sollte doch dieser Schwierigkeitsfaktor ein Anreiz sein besser zu werden.

  2. Dieses Battle von wegen “durchsetzen” und welches Game bei Twitch auf #1 ist, find ich irgendwie total absurd. Ich mein, das sind zwei unterschiedliche Spiele. Damals gab es auch mehrere Games die angesagt waren und keinen hats interessiert. Manche mögen Fortnite, manche mögen Apex, manche sind noch auf PUBG, die anderen DayZ. Dieses abwerben … Fortnite Spieler zu Apex holen, Apex Spieler wieder zu Fortnite holen bla bla bla … hier gehts doch nicht um Charts wie in der Pop-Musik sondern um Spiele. Umso mehr Games es gibt, desto mehr Leute finden das Spiel was für sie am besten ist. Es geht irgendwie nur noch um Hypes und wer die meisten Klicks hat.
    Ich persönlich finde bei den aktuellen Games sowieso keine Motivation. Ich brauche entweder Progression wie in einem MMORPG / Hack n Slay oder irgendwas, was auf Wettbewerb ausgelegt ist wie Quake oder CS. Diese ganzen kurzweiligen 30 Minuten Geplänkel wo es bloß um Spaß an der Freude geht sind mir auf Dauer viel zu eintönig und sinnlos.
    Naja … bald kommt Sekiro <3

    • Für diesen „Progressionfaktor“ ist doch der BattlePass. Man kann durch Challenges seine Skins/Charaktere entwickeln, ähnlich wie in MMOs zB.
      Manchmal frage ich mich ob sich die Leute überhaupt mal mit Games auseinandersetzen oder einfach nur irgendwas reden oder reingehated wird. Fortnite dominiert wieder Twitch und ist einfach ein Game mit Qualität. Klar verweisen viele auf ihren „Geschmack“ und dass sie „solche Games“ generell nicht mögen, aber ich glaube einfach, dass viele es nich mal getestet haben…

      • Fortnite mit einem MMO gleichstellen zu wollen ist schon seltsam, da fehlen einige einige wichtige Punkte 🙂 Epic Games gibt sich wirklich Mühe, ständig neuen Kontent zu bringen und versuchen ihre Community bei Laune zu halten. Leider zerstört dieses bauen das komplette Spiel … hab es mehrere male angetestet und würde es sogar zocken, wenn sie das mit dem bauen aus dem Spiel nehmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here