TEILEN

Der Social-Media-Drang der Stars kennt offenbar keine Grenzen: Der Fußballer Mario Balotelli sorgte am Sonntag mit einer kuriosen Instagram-Aktion für Aufsehen. Nach seinem 1:0-Treffer für seinen Klub Olympique Marseille filmte er seinen Torjubel – und lud ihn noch während des Spiels auf Instagram hoch.

Als Schiri hätte ich ihm für die Nummer die gelbe Karte gezeigt. Als Trainer hätte ich ihn ausgewechselt. Findet Ihr nicht auch, dass der ganze Mist langsam mal zu weit geht? Private Instagram-Live-Videos auf dem Fußballplatz? Was kommt als nächstes?

Quelle: Meedia.de

10 KOMMENTARE

  1. Wenn du den Jubel 5 mal so oft siehst, wie das schöne Tor °_°

    Ob er jetzt 3 Saltos macht oder am Handy spielt, solange es das Spiel nicht länger verzögert, wen juckts?
    Fragt sich nur ob Trikot ausziehen, dann wieder erlaubt sein sollte.

    Naja Fragen über Fragen, wie es sie nur im Fussi gibt.

  2. Willkommen im Sport des 21. Jahrhundert!
    Wieso sollte man das nicht dürfen?
    Es ist weder unsportlich, noch provokant.
    Es mag sogar recht förderlich für den Sport als solcher sein.
    Aber darüber mag keiner nachdenken.

    • Was für ein kompletter Unfug…
      “Wieso sollte man das nicht dürfen?”
      Weil sonst jeder machen könnte was er wolle!
      “Es ist weder unsportlich, noch provokant.
      Doch, ist es. Steht schon allein im Regelwerk so. Als Gegner fühlt man sich verarscht.
      “Es mag sogar recht förderlich für den Sport als solcher sein.”
      Jetzt wirds lächerlich, das ist ein ganz falsches Zeichen an junge Fußballer/Sportler und schädigend für den Sport.

      Wie kann man denn nur so einen absoluten Murx schreiben?!
      Laut Regeln gelbe Karte, rot wäre aber angebrachter.

      • Meine Güte, warum kann man nicht manchmal den Stock aus dem Arsch nehmen.

        Sehen wir uns z.B. die NFL an, bei der ausgiebige TD-Choreos zeitweise verboten wurde und wo selbiges viel an Stimmung genommen hat. Seit 2 (oder 3?) Seasons ist es wieder erlaubt und gehört absolut zu einem guten Spiel dazu…diese Saison blieb u.A. Tyreek Hill in Erinnerung, der mal kurz hinter die Fernsehkamera auf der Tribüne geklettert ist und sein eigenes Team gefilmt hat. Dafür gab es glaube ich ne gelbe Flagge weil es ein wenig zu viel des Guten war, damit hatte es sich dann aber auch und keiner nimmt ihm das Übel.

        Fußball ist Entertainment. Ich sehe nicht, wen Balotelli hier geschädigt haben sollte…er jubelt wie alle und hält ein alltägliches Gerät der aktuellen Zeit in der Hand um sich zu filmen, so what. Wird den Gegner sicherlich nicht so geärgert haben wie das Tor an sich und die Jugend wirds auch überstehen, da bin ich ganz sicher.

        Wir Deutsche wollen besondere Charaktere und beschweren uns bei jeder Gelegenheit, dass es heute ja leider keine “Typen” mehr in Deutschland gibt und alles so gleichgemacht wurde…erinnern uns an Leute wie Kahn, Basler oder Effe zurück…gleichzeitig ist aber jedes Verhalten außerhalb der Norm sofort ein absolutes Desaster. Deutsche sind schon ein seltsames Völkchen.

  3. Es ist eben Balotelli, der ist nunmal ein bisschen verrückt.
    Und die Aktion scheint auch geplant gewesen zu sein.
    Ich schätze mal, dass man als Trainer von ihm einiges zu erzählen hat.

  4. Keine Ahnung, was Leute immer gegen Emotionen haben.
    Lasst ihn doch jubeln, was gibt es daran auszusetzen? Solange niemand beleidigt wird…

    Im Übrigen hätte er laut Regelwerk gelb kriegen müssen, hat der Schiri in dem Fall allerdings verpasst.

  5. Im Fußball läuft aktuell dermaßen viel falsch, dass mich sowas überhaupt nicht stört. Gelb okay, aber das wars auch.

Schreibe einen Kommentar zu Absinthius Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here