TEILEN

Mit einer deutlichen Video-Botschaft hat Thomas Müller auf die Aussortierung aus der Nationalmannschaft durch Bundestrainer Joachim Löw reagiert und seinem Unmut Luft gemacht. (Via)

Ich verstehe ihn und finde die „suggerierte Endgültigkeit der Entscheidung“ ebenfalls nicht richtig. Natürlich spielen weder Boeteng, noch Müller oder Hummels auf dem Niveau von 2014, allerdings sehe ich vor allem in der Innenverteidigung in Deutschland keine Besseren. Zu sagen „Ihr seid erstmal nicht mehr dabei, aber wenn Ihr doch mal die alte Form erreicht, könnt Ihr Euch jederzeit wieder einen Platz verdienen“, hätte ich persönlich als den besseren Weg empfunden. So geht man einfach auch nicht mit verdienten Spielern um. Und das sage ich als großer Löw-Befürworter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Thomas Müller

Ein Beitrag geteilt von Thomas Müller (@esmuellert) am

27 KOMMENTARE

  1. Alle 3 sollen sich mal nicht so anstellen. Die können sich mit ihrem Geld die Tränen trocknen. Und das ganze jetzt in die Öffentlichkeit zu tragen ist ein genauso mieser Stil, wie das Verhalten von Löw.

    Ich finde es gut, dass mal neue randürfen. Wer schon mehr als 50 Spiele für die Nationalelf auf dem Platz stand, der kann ruhig mal einen Schritt zurücktreten und andere ranlassen.

    Die meiste Angst der 3 Spieler besteht doch darin, dass die Reichweite auf ihren Accounts einknickt und sie nicht mehr tolle Fotos in ihren Kanälen von internationalen Tunieren posten können. Das Schauspiel kauf ich denen nicht ab.

    • weil ich es jetzt schon zum x. mal lese..
      „mieser Stil weil sie das ganze in die Öffentlichkeit tragen?“
      Was ist das denn bitte für ein Käse?

      Die spielen Fußball, in der Öffentlichkeit, in der Nationalmannschaft, und wurden jetzt quasi öffentlich „gefeuert“, „dürfen“ nie wieder (zumindest unter Löw) dort spielen. Das obwohl sie aktuell sogar nach löws aussage noch Weltklasse sind.
      Sollen die jetzt lächelnd vor die Kamera treten und sich freuen, oder so tun als wäre nix?

      • Verbietet denen ja keiner, aber sie werfen Löw/DFB vor keinen guten Stil an den Tag zu legen, dabei ist deren momentanes Verhalten keinen Deut besser.
        Von daher sollen beide Seiten nicht so rumheulen. Die haben nunmal als Team die WM18 verkackt dann können sie auch als Team abtreten. Ich find’s gut, auch wenn der DFB auf dem Sympathie-Level eines Axel Voss liegt.

      • Hat Löw sich Öffentlich hingestellt und gesagt „die 3 werden nicht mehr eingeladen“? Nein hat er nicht, er hat es ihnen persönlich an ihren Arbeitsplatz mitgeteilt. Klar der Zeitpunkt ist scheiße und man kann man langjährigen Spielern sicher besser umgehen, das diese Spieler dann aber groß in der Öffentlichkeit rumheulen und nichtmal selber reflektieren das sie in letzter zeit in der Nati scheiße waren, ist okay? Leute mit guten Stil treten nicht in der Öffentlichkeit nach, ist einfach so.

        • Für mich ist das kein nachtreten.
          Ich (als „Öffentlichkeit“ oder auch Fan) wäre enttäuscht von den drei gewesen, wenn diese zu der Aktion nicht klar Stellung bezogen hätten.
          Gerade weil sie so ablief.

  2. Alle ist halt einfach nur ein madiger Wurm. Ich habe schon immer gesagt dass er eine Fehlbesetzung für den Posten ist und man mit ihm nichts erreichen kann. So langsam merken es dann auch die letzten. Löw muss endlich seinen Hut nehmen!

  3. Nun, das alles in Öffentlichkeit zu tragen hat aber auch keinen Stil, auch wenn ich seinen Ärger darüber nachvollziehen kann. Ist eben die Entscheidung des Trainers, als Profi sollte man damit klarkommen können und wenn nicht wenigstens genug Stil haben nicht in der Öffentlichkeit darüber rum zu weinen.

    • Absolut lächerlich wie man hier mit verdienten Spielern umgeht. Das letzte Länderspiel war vor 5 Monaten und 5 Tage vor einem möglicherweise entscheidenden Spiel in der Meisterschaft und dem Spiel gegen Liverpool meint Löw sich mal wieder auf Kosten der NM profilieren zu müssen, denn mehr als eine PR Maßnahme ist das nicht. Nach jedem verfickten Testspiel haben wir 1-3 Verletzte und dieser … kann nichtmal ein kleines bisschen Rücksicht auf die Spieler und den Verein bei der Bekanntgabe seiner Entscheidung zeigen.

      Über Boateng kann man diskutieren, aber Hummel ist definitiv der IV Nr.2 nach Süle in der NM und selbst Müller hatte n seiner letzten Seuchensaison noch mehr Scorer als alles, was da sonst im Angriff herumturnt.
      Habe nie viel von Löw gehalten und behaupte auch weiterhin, dass man TROTZ Löw Weltmeister geworden ist. Insbesondere seine Obzession Khedira, Özil und Friedrich immer spielen zu lassen oder Sané zu Hause zu lassen war mehr als fragwürdig, aber nach der Aktion ist er für mich völlig unten durch.

      Nachdem er aber scheinbar auch noch am Dienstag unangekündigt auf dem FCB Trainingsgelände unterwegs war und für Furore gesorgt hat, hoffe ich inständig, dass er es sich jetzt mit Uli&Kalle so richtig verdorben hat und da in Zukunft ordentlich Gegenwind kommt.

  4. Unter der letzten News meinte ich ja noch, dass das wohl eher als Pause gesehen wurde, da war mir nicht bewusst, wie endgültig diese Entscheidung war.
    Löw macht da mMn einen Fehler, an dem er sich wird messen müssen. Verstehe auch nicht, wieso er sich da so unnötig eigene Chancen verbaut.

  5. Die 3 rennen doch schon 2 Jahre ihrer Form hinterher und werden diese auch nie wieder erreichen. Ich finde es gut das es endlich mal einen klaren cut gibt. Da braucht es auch keine besondere „Dankbarkeit“. Wenn es nach Form gegangen wäre hätte Müller z.b. schon bei der WM nicht mitfliegen dürfen.

  6. Jetzt wo man immer mehr über die Begleitumstände erfährt, ist das ganze halt einfach eine Scheiss-Aktion gewesen:

    – mit jedem der drei Spieler wurde offenbar fünf Minuten gesprochen. Fünf Minuten pro Spieler. Spieler, wohlgemerkt, die – ob man sie jetzt mag oder nicht – alles für die Nationalmannschaft gegeben haben und zusammen fast 250 Spiele gemacht haben.

    – nach den Kurzgesprächen wurden sofort die vorgefertigten PMs an die Presse verteilt. Ziel: der DFB und Jogi wollten die Kommunikation rund um die Sache möglichst gut in der Hand haben

    – der Termin fand offenbar unangekündigt statt – weder Spieler noch FC Bayern wussten offenbar, dass Jogi kommt…

    – der Zeitpunkt der Entscheidung, knapp 6 Monate nach dem letzten Länderspiel und gute 2 Monate vor dem Saisonende, ist auch mehr als fragwürdig. Durch meine „FC Bayern Brille“: auch extrem scheiße, dass das kurz vor dem Liverpool Spiel gemacht wird. Wenn Jogi meint, dass die drei nicht mehr gut genug sind, weiß er das nicht erst seit Anfang März sondern länger. Warum macht man das nicht in der Winterpause?

    Die sportliche Bewertung ist da von meiner Seite eindeutig ausgenommen. Der Bundestrainer ist der Bundestrainer und muss solche Entscheidungen treffen (er muss sie ja auch am Ende verantworten). Aber man kann das halt auch mit Stil und Würde vollziehen.

  7. Ein Händchen für überlegte und stilvolle Verabschiedungen von verdienten Spielern hat der Jogi tatsächlich nicht…

    Aber wer weiß – wenn die Nationalmannschaft nächstes Turnier nicht abliefert, wird es das eh gewesen sein mit ihm als Nationaltrainer.

    • Sorry aber mit 32 bist du durch. Als Innenverteidiger vielleicht sogar früher, wenn du die Geschwindigkeit verlierst mit 25 Jahre alten Stürmerstars mitzuhalten. Hummels hatte dazu sein perfektes Positionsspiel vergessen und stand / lief oft völlig daneben. Das ist schon wieder auf dem Weg der Besserung, aber weder er noch der noch mehr lahmende Boateng werden mit wirklich schnellen Leuten fertig. Warum also mit denen 2020 ne EM spielen?

    • Laut so manchem Sportwissenschaftler ist das aber doch schon gehobenes Fußballeralter. Dadurch, das die Belastung durch immer intensivere Jugendarbeit schon so früh steigt, halten die meisten ihr Topniveau in Zukunft wohl nicht mehr bis ~33+ durch. Es könnte also durchaus sein, dass in Zukunft immer mehr Spieler schon mit 30 zum alten Eisen gehören und zumindest in der Nationalmannschaft keinen Platz mehr finden.

  8. Ich find es gut. Es wird zeit für neuen Wind und junge Spieler.
    Müller war seit jeher schlecht.. den Ball verstolpern und bei den Bayern spielen ist nunmal keine Garantie für die Nationalmannschaft.

    Wo waren die denn, als Lahm den Ballack ausgebootet hat? Die hätten sich auch hinter Ballack stellen können..

    • Einen WM-Torschützenkönig mit 10 WM-Treffern als „seit jeher schlecht“ zu bezeichnen finde ich aber dann doch eine gewagte Aussage…

      • Bei der Bewertung von Thomas Müller zeigt sich wer wirklich Ahnung von diesem Sport hat und ein Spiel in seiner ganzen taktischen Tiefe erfassen kann.

        Müller reißt mit seinen chaotischen Laufwegen unglaubliche Löcher in gegnerische Abwehrreihen. Bei Bayern freut sich Lewandowski wenn Müller hinter ihm auf der 10 spielt – Lewi schießt dann deutlich mehr Tore.

        Selbst bei den „nackten“ Werten spielt der ach so schlechte Müller oben mit – siehe Tore, Scorerpunkte, Packing, Kicker Noten.

        Von daher: jeder der behauptet Thomas Müller sei ein schlechter Spieler hat null Ahnung von diesem Sport. Punkt!

        • Von daher: jeder der behauptet Thomas Müller sei ein *guter* Spieler hat null Ahnung von diesem Sport. Punkt!

          Solche steilen Thesen kann ich auch aufstellen.

          • Mit dem Unterschied, dass ich meine These begründet hab und du einfach nur Luftblasen absonderst *zwinker*

          • Ich muss sagen, dass ich in diesem Fall bei Feder bin. Die Leute erwarten immer (ähnlich wie beim Superbowl) Spektakel und viele Tore. Müller wird aufgrund seiner großartigen WMs 2010 und 2014 als Goalgetter gesehen. Da er nicht mehr so viele Tore macht (und dafür sehr viel mannschaftsdienlicher spielt), denken die Leute automatisch, er sei schlechter. Wenn man sich aber mal seine Werte näher anschaut (und was er „trotzdem“ für viele Punkte beim Kicker-Manager-Spiel macht), zeigt dies ein anderes Bild.

            Wie gesagt: Man kann meiner Meinung nach Müller, Hummels und Boateng eine Pause im DFB-Team gönnen – aber meiner Ansicht darf das nie eine Einbahnstraße sein.

          • Punkt für euch, aber ich finde trotzdem, dass nach der WM18 Löw allen Grund hat die Spieler auszusortieren.
            Ja, sie spielen im Vereinsbereich noch auf Top Niveau, das haben die 3 zuletzt aber nicht in der Nationalmannschaft gezeigt. Und Löw wird sicherlich nicht aufgewacht sein und sich gedacht, haben „heute werf ich 3 Top-Spieler und Publikumslieblinge aus dem Team“.
            Das wird ein Prozess sein, der über Wochen, wenn nicht sogar Monate gedauert hat.

            Und ich bleibe dabei: Nachtreten und jemanden in der Öffentlichkeit einen schlechten Stil vorwerfen, ist genauso nicht die feine Art.

    • Ich mag solche Kommentare, da sieht man direkt mit wem man nicht diskutieren braucht da er sich direkt selbst disqualifiziert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here